Marionettenregierung

Als Marionettenregierung bezeichnet man im Allgemeinen eine Regierung, die durch eine fremde Großmacht eingesetzt wurde und durch diese unterstützt und gesteuert wird.

mehr zu "Marionettenregierung" in der Wikipedia: Marionettenregierung

Weitere Beispiele > Erster Weltkrieg

1918

thumbnail
Das Königreich Litauen

1918

thumbnail
Das Herzogtum Kurland und Semigallia

1918

thumbnail
Das Königreich Finnland

Weitere Ereignisse weltweit

1933

thumbnail
27. März: Das Kaiserreich Japan erklärt als Reaktion auf den Bericht der Lytton-Kommission über den Mukden-Zwischenfall seinen Austritt aus dem Völkerbund. Hier zeigt sich bereits eklatant die Schwäche des Völkerbundes, der der Schaffung eines japanischen Marionettenstaats in Mandschukuo keinerlei Mittel entgegensetzen kann.

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen

thumbnail
Japan erklärt seinen Austritt aus dem Völkerbund. Vorausgegangen war der Bericht der Lytton-Kommission über den Mukden-Zwischenfall, wonach Japan ohne Kriegserklärung chinesisches Territorium in der Mandschurei besetzt habe. Der Anerkennung des geschaffenen japanischen MarionettenstaatsMandschukuo wird damit ein Hindernis entgegengesetzt. (27. März)
thumbnail
Pu Yi, vor seiner Abdankung letzter Herrscher im Kaiserreich China, wird Präsident im unter japanischer Kontrolle stehenden MarionettenstaatMandschukuo. (9. März)

"Marionettenregierung" in den Nachrichten