Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Adolf Görz stirbt in Giessbach in der Schweiz. Adolf Görz war ein wohlhabender Kaufmann, der sich auch sozial engagierte. So stiftete er 40.000 Goldmark für die Mainzer Liedertafel und 300.000 Mark für wohltätige Zwecke.
thumbnail
Gestorben: Simon Blad stirbt in Berlin. Simon Blad brachte es als Geschäftsmann in Berlin zu einem ansehnlichen Vermögen, das er, unverheiratet geblieben, bei seinem Tod mit jeweils „circa 300?000?M“ den Städten Bingen und Mainz „zur Unterstützung junger aufstrebender Talente von Personen beiderlei Geschlechts auf dem Gebiete der Kunst, Wissenschaft und des Handwerks“ und mit „ca. 600?000?M“ der Stadt Berlin hinterließ. Die insgesamt 1,2?Millionen Mark entsprechen der heutigen Kaufkraft von etwa 8.031.000?Euro.
thumbnail
Gestorben: Ferdinand Rhode stirbt in Leipzig. Carl Ferdinand Rhode lebte als Kaufmann in Leipzig. 1885 wurde im Musikviertel dieser Stadt eine Straße nach ihm benannt. Fünf Jahre vor seinem Tod begründete er die Stiftung für die Stadt Leipzig, in die er sein gesamtes Vermögen von über 1,2 Millionen Goldmark einbrachte.
thumbnail
Geboren: Adolf Görz wird in Mainz geboren. Adolf Görz war ein wohlhabender Kaufmann, der sich auch sozial engagierte. So stiftete er 40.000 Goldmark für die Mainzer Liedertafel und 300.000 Mark für wohltätige Zwecke.
thumbnail
Geboren: Ludwig Bamberger wird in Mainz geboren. Ludwig Bamberger war ein deutscher Bankier und Politiker. Er gilt als einer der bedeutendsten Vertreter des deutschen Liberalismus der Zeit der Reichsgründung. Aus einer jüdischen Bankiersfamilie stammend, gehörte er 1870 zu den Gründern der Deutsche Bank AG. In den frühen 1870er Jahren war Bamberger einer der wichtigsten Finanzpolitiker. Er war an der Gründung der Reichsbank beteiligt und gilt als Vater der Münzreform und der deutschen Mark.

Geschichte > Tempelhofer Feld und Flughafen Tempelhof

1910

thumbnail
verkaufte die preußische Militärverwaltung den Westteil des Tempelhofer Feldes für 72? Millionen Mark (inflationsbereinigt in heutiger Währung: rund 392.362.000? Euro) an eine Grundstücksgesellschaft. Dieses Gelände wurde zu Neu-Tempelhof. (Berlin-Tempelhof)

Wirtschaft

thumbnail
Die deutsche Reichsbank stellt das Einwechseln von Banknoten oder Scheidemünzen gegen Hergabe von Goldmark ein, um den staatlichen Goldbestand zu schonen. Wegen Kriegsängsten ist die Nachfrage der Bevölkerung nach Bargeld deutlich angestiegen.
thumbnail
Die Mark wird als Einheitswährung in allen deutschen Bundesstaaten eingeführt.

Allgemein > Übergang zum Goldstandard

1915

thumbnail
1 Papiermark = 3,73 Euro

Europa

thumbnail
Die deutsche Reichsregierung unter Reichskanzler Joseph Wirth befolgt das unter der Drohung einer Ruhrgebietsbesetzung stehende Londoner Ultimatum der Alliierten vom 5. Mai, das Anlass zum Rücktritt des Kabinetts Fehrenbach war. Die deutschen Reparationen sollen 132 Milliarden Goldmark ausmachen, wie auf der Londoner Konferenz von den Siegern gegen starken deutschen Protest geregelt.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1927

Gründung:
thumbnail
Die Eschweiler Bank war eine Bank in der Stadt Eschweiler im Rheinland. Am 14. Februar 1890 wird die Eschweiler Bank mit einem Stammkapital von 300.000 Mark in der Parkstraße gegründet. Im Februar 1904 ist Grundsteinlegung für den Neubau in der Parkstraße. Am 29. August 1924 eröffnet sie im Haus Grabenstraße 45a eine Zweigstelle. und ein Jahr später eine weitere in Alsdorf.

"Mark (1871)" in den Nachrichten