Mark Brandenburg

Die Mark Brandenburg war ein Territorium im Heiligen Römischen Reich. Als Gründungsdatum ging der 11. Juni 1157 in die Historie ein. Durch die Entwicklung zum Kurfürstentum Brandenburg seit dem Ende des 12. Jahrhunderts spielte sie eine herausgehobene Rolle in der deutschen Geschichte. Die Goldene Bulle von 1356 bestätigte die Stimme der Brandenburger Markgrafen als Kurfürsten bei der Königswahl. Die Markgrafschaft Brandenburg umfasste die Altmark (westlich der Elbe), die als Kerngebiet geltende Mittelmark (zwischen Elbe und Oder), die Neumark (östlich der Oder), Teile der Niederlausitz und Streuterritorien. Im Jahr 1701 entstand mit der Monarchie Preußen ein neuer, europäischer Staat. Damit wandelte sich die Markgrafschaft faktisch in eine Provinz. Die formelle Gründung der Provinz Brandenburg erfolgte 1815.

Die umgangssprachliche Verwendung des Begriffs Mark Brandenburg bzw. der Kurzform Mark als Synonym für das heutige Bundesland Brandenburg ist weder historisch noch territorial korrekt. Während einst märkische Gebiete heute in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern sowie den polnischen Woiwodschaften Zachodniopomorskie und Lubuskie liegen, gehörten Gebiete im Süden des Bundeslandes nie, nur teilweise oder lediglich kurzzeitig zur Mark. Außerdem trennten sich Brandenburg und Berlin in mehreren Schritten zwischen 1875 und 1936.

mehr zu "Mark Brandenburg" in der Wikipedia: Mark Brandenburg

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Friedrich Wilhelm, Großer Kurfürst von Brandenburg (* 1620)
Geboren:
thumbnail
Friedrich Wilhelm, Großer Kurfürst von Brandenburg (+ 1688)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1991

thumbnail
Werk: Fahrten durch die Mark Brandenburg. (Christian Graf von Krockow)

1987

thumbnail
Bibliografie > Bücher und Publikationen von Michael Ruetz: Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg. Carl Hanser Verlag, München (Michael Ruetz)

1883

thumbnail
Profanbauten > Mittelalter: Obermarkt: Der Obermarkt war im Mittelalter die Gerichtsstätte der Stadt. Hier stand der Pranger, an dem mindere Straftaten verbüßt wurden. Die Fassade des am Obermarkt gelegenen Hauses „Zum Hohen Hafen“ ist bekannt für seine Wandbilder der Jahrhundertwendezeit, ausgeführt von Max Rahn. Im Mittelpunkt der Malereien steht die Belehnung des Hohenzollern Friedrichs VI. von Nürnberg mit der Mark Brandenburg, die Kaiser Sigismund im Jahr 1415 auf dem Obermarkt vollzog, sowie der Besuch Wilhelms I. von Preußen im Jahr (Sehenswürdigkeiten in Konstanz)

Wirtschaft

1352

thumbnail
Steuerfreiheit für die Juden von Brandenburg.

Religion

1542

thumbnail
Säkularisierung des Zisterzienser Klosters Lehnin in der Mark Brandenburg, rund 25 Kilometer südwestlich von Potsdam

1180

thumbnail
Gründung des Zisterzienser klosters Lehnin in der Mark Brandenburg durch den Markgrafen Otto I., rund 25 Kilometer südwestlich von Potsdam gelegen.

Antike

1598

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Das Bistum Havelberg wird säkularisiert und mit dem Kurfürstentum Brandenburg vereinigt.
Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Nach dem Tod von Joachim I. aus dem Geschlecht der Hohenzollern wird sein Sohn Joachim II. Kurfürst von Brandenburg. Durch Testament gehen die Neumark und weitere Landesteile als Markgrafschaft Brandenburg-Küstrin allerdings an seinen jüngeren Bruder Johann.
Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Im Frieden zu Wittstock wird ein Streit zwischen der Mark Brandenburg unter den Hohenzollern und Mecklenburg unter den Herren von Werle beigelegt.

Europa

thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Mit dem Vertrag von Kleve versuchen das Kurfürstentum Brandenburg und das Herzogtum Pfalz-Neuburg den Jülich-Klevischen Erbfolgestreit endgültig zu beenden.

1599

thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Mit dem Geraer Hausvertrag wird die Erbfolge in der Mark Brandenburg und in den fränkischen Gebieten der Hohenzollern verbindlich geregelt.
thumbnail
Im Vertrag von Fürstenwalde erhält Kaiser Karl IV. die Mark Brandenburg vom Markgrafen Otto V. Das Haus Wittelsbach erhält im Gegenzug 500.000 Gulden sowie einige Städte und Schlösser in der Oberpfalz aus kaiserlichem Besitz. Karl IV. schlägt die Mark dem Königreich Böhmen zu.

1350

thumbnail
Der falsche Woldemar, den Karl IV. 1348 mit der Mark Brandenburg belehnte, wird als Betrüger entlarvt.

1235

thumbnail
Die Herrschaft Stargard wird in die Mark Brandenburg eingegliedert.

Gesellschaft & Soziales

1646

Gesellschaft:
thumbnail
Friedrich Wilhelm, Kurfürst von Brandenburg, heiratet am 7. Dezember in Den Haag die älteste Tochter des Statthalters Friedrich Heinrich von Oranien, Luise Henriette von Oranien.

Ereignisse

1672

thumbnail
1672 bis 1678: "Holländischer Krieg": Frankreich, Schweden, England gegen Niederlande, Österreich, Spanien, Brandenburg. (1670er)

Überseeische Kolonien

thumbnail
Brandenburg erobert seine Kolonie Arguin im heutigen Mauretanien.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Zweiter Nordischer Krieg: Vertrag von Wehlau, Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg wechselt im zweiten Nordischen Krieg auf die Seite Polens.

1642

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In der Schlacht auf der Kempener Heide bei Krefeld besiegen französisch-weimarisch-hessische Truppen eine kaiserlich-kurkölnische Armee. In der Folge fällt das nördliche Rheinland unter protestantische Besatzung. (17. Januar)
thumbnail
Joachim II. Hektor, Kurfürst von Brandenburg, erhält seine Belehnung zum Herzog von Preußen.

1411

thumbnail
Zum Dank für die Unterstützung bei der Königswahl macht König Sigismund den Burggrafen von Nürnberg Friedrich I. zum Obersten Hauptmann und Verwalter der Mark Brandenburg. Dieses Ereignis markiert den Beginn der Hohenzollernherrschaft in Nordostdeutschland.

1348

thumbnail
Der falsche Woldemar wird von Karl IV. mit der Mark Brandenburg belehnt. Um 1350 wird er als Betrüger enttarnt.

"Mark Brandenburg" in den Nachrichten