Mars-500

Mars-500 war ein vom 3. Juni 2010 bis zum 4. November 2011 durchgeführtes Experiment der russischen Weltraumagentur Roskosmos und der europäischen ESA. Das Projekt simulierte einen bemannten Flug zum Mars, wobei sechs Freiwillige für 520 Tage in einem Komplex eingeschlossen wurden. Die anfallenden Arbeiten und Tagesstrukturen wurden so gewählt, dass es einem Hin- und Rückflug zum Mars möglichst nahe kommt. Das Projekt wurde am IBMP (Institut für Biomedizinische Probleme) in der Nähe von Moskau durchgeführt. Seine Kosten waren auf 15 Millionen US-Dollar veranschlagt.

mehr zu "Mars-500" in der Wikipedia: Mars-500

Wissenschaft & Technik

2009

thumbnail
31. März: Beginn der ersten Isolationsversuche für Mars-500 in Moskau

Tagesgeschehen

thumbnail
Moskau/Russland: Das RaumfahrtexperimentMars-500 endet erfolgreich.
thumbnail
Moskau/Russland: Beginn der Marsflugsimulation Mars-500.

"Mars-500" in den Nachrichten