Martigny

Martigny (französisch [maʀtiɲi], im frankoprovenzalischen Ortsdialekt [martiɲˈəː], [a martəɲˈi],deutsch Martinach) ist eine Munizipalgemeinde, eine Burgergemeinde und Hauptort des gleichnamigen Bezirkes im Schweizer Kanton Wallis. Der deutsche Name Martinach ist noch im Oberwallis gebräuchlich.

mehr zu "Martigny" in der Wikipedia: Martigny

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Michel Darbellay stirbt in Martigny. Michel Darbellay war ein Bergsteiger aus der Schweiz.
thumbnail
Gestorben: Maurice Chappaz stirbt in Martigny. Maurice Chappaz war ein französischsprachiger Schweizer Schriftsteller aus dem Kanton Wallis.
thumbnail
Geboren: Daniel Yule wird in Martigny geboren. Daniel Yule ist ein Schweizer Skirennfahrer. Er gehört dem B-Kader von Swiss-Ski an und ist auf die Disziplinen Slalom und Riesenslalom spezialisiert.
thumbnail
Geboren: Justin Murisier wird in Martigny geboren. Justin Murisier ist ein Schweizer Skirennfahrer. Er gehört seit 2010 dem B-Kader von Swiss-Ski an. Spezialisiert ist er auf die Disziplinen Slalom und Riesenslalom.
thumbnail
Geboren: Stéphane Lambiel wird in Martigny, Wallis geboren. Stéphane Lambiel ist ein Eiskunstlauftrainer, Choreograph und ehemaliger Schweizer Eiskunstläufer, der im Einzellauf startete. Er ist der Weltmeister von 2005 und 2006.

Antike

57 v. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Schlacht von Octodurus (Martigny). Der Versuch der Römer, durch Galba die direkte Verbindung zwischen Italien und Nordgallien (Großer St.-Bernhard-Pass) zu sichern, scheitert vorerst.

Ereignisse

47 n. Chr.

thumbnail
Gründung der Hauptstadt der Provinz Vallis Poenina (das heutige Wallis) Forum Claudii Augusti am Orte von Octodurus (das heutige Martigny).

Religion

580 n. Chr.

thumbnail
Das Bistum von Martigny wird nach Sion verlegt.

Neuzeit

1798

thumbnail
Unter dem Eindruck der französischen Revolution brechen in der Landvogtei Monthey Unruhen aus; die Bürger wollen die politische Gleichberechtigung und Selbstbestimmung im Wallis. Der Landvogt wird vertrieben, unter französischem Einfluss wird die Revolution weiter ins Wallis getragen, Martigny schliesst sich den Aufständischen an. (Geschichte des Wallis)

Kunst & Kultur

1989

Ausstellung:
thumbnail
Schweizer Bildhauer, Fondation Gianadda, Martigny (Schweiz) (Paul Suter (Bildhauer))

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1989

Internationaler Erfolg:
thumbnail
2. Platz, WM in Martigny/Schweiz, GR, SS, hinter Alexander Karelin und vor Tomas Johansson, Krassimir Radojew, Bulgarien, Andrew Borodow, Kanada und Alain Bifrare, Schweiz (László Klauz)

Bevölkerung

2005

thumbnail
14'973 (31. Dezember)

2000

thumbnail
14'361 (5. Dezember)

1990

thumbnail
13'481 (4. Dezember)

1980

thumbnail
11'309 (2. Dezember)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2011

Projekte der letzten Jahre:
thumbnail
Ausbau des Gemeindezentrums in Martigny-Saxon (Reformationskollekte)

1967

Leben > Gründungen:
thumbnail
Internationaler Violinwettbewerb Tibor Varga . Jährlich ausgetragen. Preisträger (Auswahl)? : Mirijam Contzen, Latica Honda-Rosenberg, Jean-Jacques Kantorow, Nam-Yun Kim, Boris Kuschnir, Vadim Repin

1931

Werk:
thumbnail
Gorge de TrientMartigny, höchste Strassenbrücke der Schweiz (Richard Coray)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

Film > Als Szenenbildnerin:
thumbnail
Mes séances de lutte (Anaïs Romand)

"Martigny" in den Nachrichten