Geboren & Gestorben

1908

thumbnail
Geboren > 20. Jahrhundert > 1901–1950: Lucien Martin, kanadischer Violinist und Dirigent (30. Mai)

1908

thumbnail
Geboren > 20. Jahrhundert > 1901–1950: Martin Held, deutscher Schauspieler (11. November)
thumbnail
Geboren: Wallace M. Greene junior wird in Waterbury, Vermont geboren. Wallace Martin Greene junior war ein General des United States Marine Corps und diente auf dem pazifischen Schauplatz während des Zweiten Weltkrieges. Greene war an den Planungen der Invasionen der Marshall-Inseln, sowie von Tinian und Saipan beteiligt. In den 1950er war er stellvertretender Kommandierender General der 2. US-Marineinfanteriedivision, sowie Kommandeur des MCRD Parris Island und der MCB Camp Lejeune. Ab 1960 war er Chef des Stabes im Hauptquartier des Marine Corps, bevor er zum 23. Commandant of the Marine Corps (1964–1967) ernannt wurde. In seine Amtszeit fiel die Aufstockung von 178.000 auf ca. 300.000 aktive Soldaten und die „MarCor 85“-Studie.
thumbnail
Geboren: Martin S. Svoboda wird in Breslau geboren. Martin S. Svoboda war ein deutscher Journalist und Fernsehpionier.
thumbnail
Gestorben: Peter Martin Metzler stirbt in Stuttgart. Peter Martin Metzler, war ein deutscher Missionar.

Ereignisse

372 n. Chr.

thumbnail
Am 4. Juli wird Martin von Tours zum Bischof geweiht.

Geschichte > Hausmeier Austrasiens

678 n. Chr.

thumbnail
– 680 Martin (Austrasien)

Geschichte > Zwei Seelsorgebereiche Nord und Süd (2002)

791 n. Chr.

thumbnail
?St. Gerhard (St. Josef und Martin)

Geografie > Gemeindegliederung

999 n. Chr.

thumbnail
Sankt? Martin am Tennengebirge (KG? St.? Martin, Hauptort) – südlich der Wasserscheide am Sankt? Martinbach gegen das Fritztal hin? (St. Martin am Tennengebirge)

591 n. Chr.

thumbnail
Lammertal (KG? Lammerthal) – nördlich der Wasserscheide, zum Rettenbach hin und die Region an der obersten Lammer? (St. Martin am Tennengebirge)

577 n. Chr.

thumbnail
Sankt Martin an der Raab

Technik > Technische Daten > Bewaffnungsoptionen > Streubomben

991 n. Chr.

Bischöfe von Aleth

1054

Besondere Ereignisse > Beisetzungen

1161

thumbnail
Philipp von Frankreich (??? ), Dechant von St. Martin de Tours, Archidiakon von Paris (Kathedrale Notre-Dame de Paris)

Sizilien

thumbnail
König Peter III. von Aragón wird von Papst Martin IV. exkommuniziert, weil er sich in Sizilien eingemischt hat und dort als König herrscht.

Geschichte > Abwanderung nach Grüningen?

1325

thumbnail
stiftete „Wernher, Vikar und Dekan zu Gröningen“, am „Altar der Heiligen Johannes des Täufers, Laurentius, Georg, Sergius und Bachus, Martin, Margareta und Elisabeth“ eine Messpfründe. (Vöhingen)

Erwerbungen

1338

thumbnail
Veste Thurn/Turn bei St. Martin im Schalltal (Friedrich I. (Cilli))

Iberische Halbinsel

1412

thumbnail
Fernando I. wird mit dem Kompromiss von Caspe am 24. Juni zum Nachfolger von Martin I. auf dem Thron Aragoniens bestimmt.

Lords High Treasurer von England 1126–1707

1421

thumbnail
William Kinwolmarsh, Dekan von St. Martin's le-Grand (Lord High Treasurer)

Teilnehmer des Konzils

1431

thumbnail
Martin V. (Oddo di Colonna) (1368–), Papst von 1417 bis (Konzil von Konstanz)

Amtsvorstände

1451

thumbnail
Martin von Helmstatt (Landfautei am Bruhrain)

Geschichte > Herren von Staufen als Vögte von St. Trudpert

1484

thumbnail
Martin von Staufen (Staufen (Adelsgeschlecht))

Priester der Gemeinde

1495

thumbnail
Pfarrer Martin Dietrich, erwähnt 1494 und (St. Wenzeslaus (Jauernick))

Vögte von Plauen – Herren zu Plauen, zu Mühltroff, Burggrafen von Meißen, Herren zu Greiz, zu Burgk und zu Dölau

1495

thumbnail
F8. Heinrich, Domherr zu Mainz und Propst zu St. Peter , Propst von St. Martin zu Heiligenstadt, 1507 Propst zu Jechaburg, Domdechant zu Cölln (1518–1530), (* 1462; ??? 18. Dezember 1530; ? im Mainzer Dom) (Stammliste von Reuß)

Neuzeit

1517

thumbnail
Der Augustiner-Mönch Martin Luther veröffentlicht seine 95 Thesen, Beginn der Reformation. (Zeittafel Rom)

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Martin Luther veröffentlicht seine 95 Thesen als Disputationsgrundlage über den Ablasshandel.

Gesüdet

1520

thumbnail
Europakarte von Martin Waldseemüller von (Einnorden)

Ereignisse/Entwicklungen

1521

thumbnail
Martin Luther verteidigt seine Positionen vor dem Reichstag zu Worms (16. Jahrhundert)

Gotik, Renaissance, Reformation

1522

thumbnail
Martin Luthers lateinische 95 Thesen in gedruckter Antiqua, Wittenberg (Antiqua-Fraktur-Streit)

Wirtschaft

1534

thumbnail
Der wittenbergische Buchhändler und Verleger Moritz Goltz erhält mit seiner Verlegergemeinschaft das Privileg des sächsischen Königs, die Werke Martin Luthers zu drucken.

Religion

1545

thumbnail
In Wittenberg erscheint die letzte Ausgabe (Revision) der Lutherbibel, an der der Reformator Martin Luther selbst mitgewirkt hat.

1543

thumbnail
In den Schriften Von den Jüden und iren Lügen und Vom Schem Hamphoras diffamiert Martin Luther die Juden und setzt sie mit dem Teufel gleich.

1543

thumbnail
Martin Luther veröffentlicht das Weihnachtslied Vom Himmel kam der Engel Schar.

1541

thumbnail
Martin Luther verfasst die Kirchenlieder Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort und Christ, unser Herr, zum Jordan kam.

1538

thumbnail
Martin Luther verfasst die Streitschrift Wider die Sabbather gegen die 1528 gegründeten Sabbater in Mähren.

Persönlichkeiten > Personen mit Bezug zur Stadt

1544

thumbnail
Wolfgang Musculus, hat die Reformation in Donauwörth – notabene nicht im Sinne Martin Luthers, sondern unter reformierten Vorzeichen

1518

thumbnail
durchquerte Martin Luther die Stadt, unmittelbar nachdem er infolge seiner Unterredung mit Kardinal Cajetan aus Augsburg geflüchtet war (Donauwörth)

Ereignisse > Religion

thumbnail
Das Regensburger Religionsgespräch, das am 27. Januar begonnen hat, endet erwartungsgemäß ohne Ergebnis. Es ist von Kaiser Karl V. nur einberufen worden, um seine Kriegsvorbereitungen gegen den Schmalkaldischen Bund zu verschleiern, und durch den Tod Martin Luthers am 18. Februar hat die Reformation ihren geistigen Führer verloren. (10. März)
thumbnail
Mit der ersten seiner Invokavitpredigten meldet sich Martin Luther nach seinem Aufenthalt auf der Wartburg wieder in Wittenberg zurück und greift in den Streit um die Wittenberger Bewegung ein. (9. März)

Druckschriften

1546

thumbnail
Enarrationes seu postillae Martini Lutheri maiores in lectiones, quae ex evangelicis historiis, Apostolorum scriptis, aliisque sacrae scripturae locis desumptae … (Erklärungen oder größere Predigtsammlung Martin Luthers zu den Lesungen, die aus den evangelischen Geschichten, den Schriften der Apostel und anderen Stellen der Heiligen Schrift entnommen sind …), Basel (Johann Herwagen) (Johannes Hartung)

Persönlichkeiten > Bürgermeister der Stadt Torgau (bis 1600)

1550

thumbnail
Proschwitz, Martin; auch 1554, 1557, 1560, 1563; (Torgau)

Ausprägung und Verbreitung des Stils der lateinischen Form der Kursive

Geschichte > Religion

1553

thumbnail
Nennung der Kapelle St. Martin in Brenschede im Verzeichnis der Pfarrgemeinden des damaligen Dekanats Meschede (Oedingen (Lennestadt))

Liste der Äbte

1558

Architektur > Innenraum

1563

thumbnail
Schlussstein mit der Jahreszahl (St-Martin (Montmorency))

Reisen & Expeditionen

Entdeckungsfahrten:
thumbnail
Martin Frobishers zweite Reise in die Arktis auf der Suche nach der Nordwestpassage beginnt. Er kehrt ohne Erfolg am 23. September zurück.
Entdeckungsfahrten:
thumbnail
bis 9. Oktober: Martin Frobishers erste Arktisfahrt

Chronik

1586

thumbnail
Martin Schenk baut den Ort im Auftrag von Robert Dudley, Graf von Leicester, zur Festung aus. (Schenkenschanz)

Liste thüringischer Rittergeschlechter > S

1590

thumbnail
Martin von Schaumberg (1523–): Bischof von Eichstätt von 1560 bis (Liste thüringischer Rittergeschlechter)

Kirche > Pfarrer (bis 1945)

1593

thumbnail
Martin Rettelius, ab (Domnowo)

Hexentheoretiker

1599

thumbnail
Martin Anton Delrio, Disquisitonum magicarum libri sex (Hexentheoretiker)

Kirche > Pfarrer

1600

thumbnail
Martin Forqver, 1598 (Kornewo)

Perger Pfarrer

Besitzer des Vorwerks/Freiguts

1617

thumbnail
Martin Künzelmann (Burg Rabenau)

Bautätigkeiten

1618

thumbnail
Regensburg, Wölbung des Dom-Mittelschiffes (zusammen mit seinem um 1593 geborenen Bruder Martin und einem M. Peter Juliet/Julietti) (Hans Alberthal)

Shakespeare-Porträts

1623

thumbnail
der Droeshout-Stich , das Frontispiz der Titelseite der ersten Folio-Ausgabe. Er wurde vermutlich nach einer heute verlorenen Vorlage gestochen. Als Künstler gilt traditionell Martin Droeshout der Jüngere (* 1601), es wird seit kurzem aber auch der ältere Martin Droeshout (1560–1642) genannt. (William Shakespeare)

Belletristik

1624

thumbnail
Martin Opitz: Illustris Domini Seyfridi Promnicii Baronis Plessensis, Sorauiae, Tribellii & Hoierswerdae Domini. & c. Grunderus, Bregae (Promnitz (Adelsgeschlecht))

evangelische 2. Hofprediger

1635

Bibliographische Angaben zu den Schriften

1625

thumbnail
Disquisitionum et Responsionum magicarum Libri Quatuor. In quibus de Magia naturalis, supernaturalis, Licita, Illicita, deque Daemonum aperta vel occulta interventione, pactis, conunetionibus, societate, maleficiis accurate dilucide pertractatur. Frankfurt (Martin Anton Delrio)

1624

thumbnail
Disquisitionum magicarum libri sex. Quibus continetur accurata curiosarum artium et vanarum superstitionum confutatio, utilis Theologis, Iurisconsultis, Medicis, Philologis. Auctore Martino Delrio Societatis Iesu Presbytero …. Sumptibus Petri Henningii, Moguntiae 1617, online; weiteres Exemplar; dasselbe (Martin Anton Delrio)

1606

thumbnail
Lucii Annaei Flori rerum romanarum libri quatuor. Cum notis et scholiis Eliae Veneti, Joann. Comitis, Justi Lipsii, et Jani Gruteri. Accessit Epitome Decadum XIV. Titi Livii. Cum notis Carol. Sigonii Martini Delrii. St. Gervais (Martin Anton Delrio)

1606

thumbnail
Zweite Auflage: Miscellanea scriptorum ad universum ius civile. Auctiora studio Petri Brissaei. Lyon (Martin Anton Delrio)

1572

thumbnail
Martini Antonii Delrio in Solini Polyhistorem castigationes. Ex officina Christophori Plantini, Antverpiae (Martin Anton Delrio)

Familie

1638

thumbnail
Georg Mylius (* 1. Februar 1586 in Wittenberg; ??? 1637 ) verh. am 28. August 1609 mit Anna Magaretha (* 14. November 1591 in Jena; ??? 16. Dezember 1612 ebenda), der Tochter des Jenaer Professors der Rechte Liborius Hofmann (* Friedrichroda; ??? 5. April 1599 in Düsseldorf) und dessen Frau Sibylla, die Tochter des Dresdner Theologen Martin Mirus. 2. Ehe mit Catharina Maria (* 1609 in Naumburg; ??? 10. Juli 1643 in Gotha), der Tochter des Juristen, Geheimrats und Kanzlers in Eisenach Johannes Denhart und dessen Frau Catharina (??? 1617), die Tochter des Bürgermeisters in Naumburg Sixtus Braun. Vier Söhne und eine Tochter. Nur der Sohn Carl Christian Mylius überlebte die Mutter, Georg wurde selbst Jurist, mansfeldischer Rat, Hofgerichtsadvokat in Jena (Georg Mylius (1548–1607))

1595

thumbnail
Wolfgang Winter lebte noch (Martin Winter (Logiker))

1595

thumbnail
Ursula Winter lebte noch (Martin Winter (Logiker))

1595

thumbnail
Martin Winter, lebte (Martin Winter (Logiker))

Priester in Gesmold

1644

thumbnail
Martin Grauert, Pfarrer ab (St.-Petrus-Kirche (Gesmold))

Nachkommen

1659

thumbnail
Gustav fiel als schwedischer Oberst beim Sturm auf Kopenhagen (Christoph Martin von Degenfeld)

Ausstattung

1662

thumbnail
Osterleuchter von (St. Martin (Hillesheim))

1661

Pfarrer der Pfarrei Dillingen (heute St. Johann)

1662

thumbnail
Martin Hecker von Sachsen (St. Johann (Dillingen))

1660

thumbnail
Martin Hecker von Sachsen (St. Johann (Dillingen))

1647

thumbnail
Martin Hecker von Sachsen (St. Johann (Dillingen))

1632

thumbnail
Martin Hecker von Sachsen (St. Johann (Dillingen))

Baubeschreibung und Innenausstattung

1676

thumbnail
Taufstein von (St. Martin (Winterrieden))

Die Pfarrer von Tschirn

1685

thumbnail
Richter Martin (Tschirn)

1642

thumbnail
Fiedler Martin Johann (Tschirn)

Geschichte > Chronik

1700

thumbnail
Gründung durch Martin Heuft

Weihen

1705

thumbnail
St. Martin in Tannheim am 25. September (Konrad Ferdinand Geist von Wildegg)

Grabplatten der Kaisersteinbrucher Kirche

Liste der Generalfeldmarschalle > Kaiserliche Feldmarschalle 1618–1806

1708

thumbnail
– Johann Martin Freiherr Gschwindt von Pöckstein (??? 1721) (Generalfeldmarschall)

Bekannte Lehrer des Katharineums

Mitglieder des Comité Colbert

1724

thumbnail
Champagner, Wein, Spirituosen: Rémy Martin , Ruinart (1729), Veuve Clicquot Ponsardin (1772), Laurent Perrier (1812), Bollinger (1829), Krug (1843), Château d'Yquem (1593), Cheval Blanc (1832), Lafite-Rothschild (1855). (Comité Colbert)

Entwicklung

1728

thumbnail
Erhaltener Westturm (St. Martin (Fischenich))

Stadtmeier/Bürgermeister

1728

thumbnail
Johann Martin Immig? Glaser (Alt-Saarbrücken)

1685

thumbnail
Hans Martin Pflug? Bäcker in der Vorstadt (Alt-Saarbrücken)

1615

thumbnail
Martin Hohenstein (Alt-Saarbrücken)

Promotionen unter Fürstenaus Obhut

1732

thumbnail
Martin Grøn: Exercitatio oeconomica de aëre. Enax, Rinteln (Johann Hermann Fürstenau)

1721

thumbnail
Martin Simon: De hydrope pectoris. Rinteln (Johann Hermann Fürstenau)

Pfarrer

1742

thumbnail
Martin Christian Feege, 1734 (Kirchspiel Schaaken)

Stuckierungen

1753

thumbnail
Sachsenried, Pfarrkirche St. Martin (A) (Joseph Fischer (Stuckateur))

Persönlichkeiten > Personen mit Verbindung zur Stadt

1768

thumbnail
Martin Gerbert (1720–1793), Benediktinermönch und Fürstabt, entwickelte das Kloster St. Blasien zu einem Zentrum methodischer Geschichtsforschung und leitete den Wiederaufbau nach dem Brand von

Bildnisse

1770

thumbnail
Titelkupfer zu den Dialogen des Diogenes von Sinope von Christoph Martin Wieland. Entworfen von Adam Friedrich Oeser, gestochen von Christian Gottlieb Geyser

Regimentsinhaber

1773

thumbnail
Feldmarschalleutnant Martin Freiherr von Graeven (Husaren-Regiment Graeven) (K.u.k. Husaren-Regiment „Arthur Herzog von Connaught und Strathearn“ Nr. 4)

Ausstattung > Sonstige Ausstattung

1786

thumbnail
Zur Ausstattung gehören mehrere Messkelche, unter anderem von 1698, 1715 und (St. Martin (Biberach))

1612

thumbnail
Die Turmmonstranz stammt von (St. Martin (Biberach))

1220

thumbnail
Der Kirchenschatz beherbergt etliche Kruzifixe. Darunter befindet sich der spätromanische Gekreuzigte aus der Zeit um 1220. (St. Martin (Biberach))

List der Gouverneure der Zitadelle Wesel

1790

thumbnail
Martin Ernst von Schlieffen (1732–1825), General-Leutnant (Zitadelle Wesel)

Das Werk im Überblick > Kompositorisches Werk

1792

thumbnail
Oedipe Schauspielmusik nach Gudmund Jöran Adlerbeth VB 21 (wahrscheinlich vernichtet) (Joseph Martin Kraus)

1792

thumbnail
Sinfonie in c-moll VB 148 ‘Symphonie funèbre’ (zur Aufbahrung des ermordeten Königs Gustav III.) (Joseph Martin Kraus)

1792

thumbnail
Öfver Mozarts död VB 115 (Joseph Martin Kraus)

1792

thumbnail
Olympie Schauspielmusik zu Johan Henric Kellgrens Tragödie, VB 33 (Joseph Martin Kraus)

1792

thumbnail
Begräbniskantate für König Gustav III. VB 42 für Solisten, vierstimmigen Chor und Orchester (Joseph Martin Kraus)

Familiengeschichte der „von der Leyen“ in Krefeld

1794

thumbnail
lässt sich Conrad von der Leyen vom Baumeister Martin Leydel einen „kostbaren“ Wohnsitz am westlichen Stadtgraben bauen. Schon bald wird das Haus allgemein das Stadtschloss genannt und ist heute Rathaus der Stadt Krefeld am Von-der-Leyen-Platz. (Von der Leyen (Seidenweberfamilie))

Gefechtskalender

1795

thumbnail
– Kampf um den Hartberg bei Mainz, Einschließung von Mannheim, Erstürmung des Galgenberges bei Mannheim, Gefecht bei Sankt Martin (K.u.k. Infanterieregiment Nr. 14)

Literarisches Vermächtnis

1800

thumbnail
Beschreibung und Verzeichniss der TOREVTICA-WAARE der Klauerschen Kunst-Fabrik zu Weimar, hrsg. von Martin Gottlieb Klauer. Mit Kupfern. (Erster-Zweyter Heft), Weimar

Persönlichkeiten

1804

thumbnail
Martin von Lorenz (1748–1828), geadelter kaiserlicher Staatsrat für kirchliche Belange und Unterricht, Rektor der Universität Wien und Schöpfer der österreichischen Schulreform von (Blons)

1632

thumbnail
Gustav II. Adolf. Der Leichenzug Gustav Adolfs machte am 26. und 27. November im Roten Hirsch Station. Vom im Gasthof aufgebahrten Schwedenkönig nahmen Bürger und der Eilenburger Archidiakon Martin Rinckart Abschied. Die Eilenburger Station des Leichenzuges ist dabei eine der bestdokumentierten. (Gasthof Zum Roten Hirsch (Eilenburg))

Choreographien

1806

thumbnail
Les Deux Créoles (Musik: Henri Darondeau), Paris, Théâtre de la Porte St-Martin (Jean-Pierre Aumer)

1806

thumbnail
Jenny ou le Mariage secret, Théâtre de la Porte St-Martin (Jean-Pierre Aumer)

1805

thumbnail
Rosina et Lorenzo, Théâtre de la Porte St-Martin (Jean-Pierre Aumer)

1805

thumbnail
Robinson Crusoé,Théâtre de la Porte St-Martin (Jean-Pierre Aumer)

1805

thumbnail
Le Page inconstant, nach Dauberval, Théâtre de la Porte St-Martin (Jean-Pierre Aumer)

Europa

thumbnail
Der Tiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer wird auf der Pfandleralm bei St. Martin in Passeier von den Franzosen festgenommen. Sein Versteck hat Franz Raffl verraten. Hofer wird am 20. Februar in Mantua erschossen.
thumbnail
Martin Aichinger, Führer der Marchländischen Bauernbewegung, wird nach seiner Gefangennahme in der Schlacht am Frankenberg, am Linzer Hauptplatz mit einigen seiner Getreuen hingerichtet.
thumbnail
Nach dem Tod von Georg dem Bärtigen, dessen Sohn und Erbprinz Friedrich am 26. Februar vorverstorben ist, wird sein 66-jähriger Bruder Heinrich der Fromme Herzog von Sachsen und Sagan sowie Markgraf von Meißen. Unter seiner Regierung wird der Protestantismus zur Staatsreligion erhoben. Wer sich weigert, die neue Religion anzunehmen, wird des Landes verwiesen oder in Haft genommen. Am 25. Mai findet in Leipzig in Anwesenheit von Martin Luther die Einführungsfeier der Reformation statt. Im November muss er gegenüber dem Landtag allerdings einige Zugeständnisse machen, um finanzielle Mittel genehmigt zu bekommen.
thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Katholische Landesherren in Norddeutschland bilden den Dessauer Bund. Sie wollen entschlossen Aufständen und der Weiterverbreitung der Lehre Martin Luthers entgegentreten.
thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Martin Luther heiratet in Wittenberg Katharina von Bora, eine ehemalige Nonne.

Spuren Preußens in der Gegenwart

1811

thumbnail
Viele Hochschulen und Akademien, die seit dem 16. Jahrhundert durch Brandenburg und Preußen gegründet oder wieder gegründet wurden, bestehen bis heute, darunter die Alma Mater Viadrina (1506, heute Europa-Universität Viadrina), die Albertus-Universität Königsberg (1544, heute Baltische Föderale Immanuel-Kant-Universität), die Friedrichs-Universität in Halle (1694, heute Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg), die Preußische Akademie der Künste (1694/1696, heute Akademie der Künste und Universität der Künste Berlin), die Berliner Bauakademie (1799, zusammengelegt mit dem Gewerbeinstitut Berlin von 1821 ab 1879 Königlich Technische Hochschule Charlottenburg, heute Technische Universität Berlin), die Universität zu Berlin (1809, ihr inkorporiert die Bergakademie Berlin von 1770), die Schlesische Friedrich-Wilhelms-Universität , die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (1818), die Kunstakademie Düsseldorf (1819), die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (1870), die Königlich Technische Hochschule Hannover (1879, heute die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover), die Westfälische Wilhelms-Universität (1902), die Technische Hochschule Danzig (1904) und die Universität zu Köln (1919).

Geschichte

1815

thumbnail
Mülheim gelangt an das Königreich Preußen, wird Sitz des neu gebildeten Kreises Mülheim in der Rheinprovinz und entwickelt sich in der Folge zur Industriestadt. Während der Industrialisierung im 19. Jahrhundert ließen sich einige Unternehmen auf Mülheimer Gebiet nieder die überregionale Bekanntheit erreichen sollten, so 1851 die Bleiweißfabrik „Lindgens & Söhne“, 1872 die Schamottefabrik „Martin & Pagenstecher“, 1872 das Walzwerk „Böcking & Cie“ und 1874 die Drahtseilerei „Felten & Guilleaume“. (Mülheim (Köln))

1100

thumbnail
Rekonstruktion von St. Martin und Münster um 1100 (St. Martin (Bonn))

Sehenswürdigkeiten > Gebäude

1818

thumbnail
Glyptothek, Entwurf Leo von Klenze, erbaut 1816–1830, mit Giebelfiguren von Johann Martin von Wagner (Königsplatz (München))

Tonaufnahmen

1827

thumbnail
Musik aus Stuttgart: Kammermusik und Lieder von Ludwig Schuncke und Johann Joseph Abert; rec.: SWR 2004; ARS-Produktion Schumacher 38465 - Interpreten: Klavierduo Ljiljana Borota & Christian Knebel, Roswitha Sicca (Sopran), Martin Nagy (Tenor), Claus Temps (Bariton), Thomas Pfeiffer (Bariton), Joachim Draheim (Liedbegleitung), Abert-Quartett Stuttgart - Inhalt: Schuncke: Rondo brillant G-Dur für Klavier zu 4 Händen, Petit Rondeau C-Dur für Klavier zu 4 Händen, "Erlkönig" , "Der Jüngling am Bache", "Frühlingslied", "Erster Verlust" , "Gretchen am Spinnrad" (erschienen 1840 in NZfM), Deux Pièces caractéristiques op. 13 für Klavier zu 4 Händen (erschienen 1834). Abert: Sechs Lieder für eine Singstimme und Klavier erschienen 1879), "Des Glasers Töchterlein" (erschienen 1879), Streichquartett A-Dur op. 25 (1862)

Anmerkungen

1833

thumbnail
? Martin Sieghart: Agnes Bernauer. Ballade nach der Volkssage verfasst. In: Geschichte und Beschreibung der Hauptstadt Straubing im Unter-Donau-Kreise des Königreichs Bayern. Teil 1, Lerno, Straubing

Zitate

1834

thumbnail
Zitat: „Gudalike Kraus Göttlicher Kraus! ich habe eine Begräbnismusik gehört, die bloß einen einzigen Fehler hatte: Sie war so schön, dass ich ihretwegen, solange sie erklang, nicht an die Beerdigung selbst dachte, und nicht an Ihn, der beerdigt wurde. Verzeih mir dafür, Schatten meines Königs! Du hast uns selbst Kraus hergeholt – nun siehst du die Folgen.“, Carl Jonas Love Almquist in Drottningens juvelsmycke , Übers.: Lars Burman in Das Geschmeide der Königin (Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2005). (Joseph Martin Kraus)

Persönlichkeiten > Mit der Gemeinde verbunden

1838

thumbnail
Martin Theimer – 1778 in Schlanders geboren. Er bereitete als Verbindungsmann Erzherzog Johanns den Aufstand von 1809 gegen die Franzosen vor, erhielt den Maria-Theresien-Orden und wurde in den Freiherrenstand erhoben. Er starb

Politik & Weltgeschehen

1841

thumbnail
4. März: Amtseinführung von William H. Harrison als 9. US-Präsident. Er löst den seit 1837 amtierenden Präsidenten Martin Van Buren ab.

1797

thumbnail
Politik > Bürgermeister > Ehemalige Schultheißen und Bürgermeister: Martin Neumann (Flörsheim am Main)

1796

thumbnail
Regimentsinhaber und Kommandeure > Revolution und Kaiserreich: Chef de brigade Edme Martin Bourdois de Champfort (5e régiment d’infanterie)

1793

thumbnail
Politik > Amann/Vogt (bis 1844): Martin Glöckler (Deisendorf)

1632

thumbnail
In der Riedmark beginnt die Marchländische Bauernbewegung, ein Bauernkrieg unter der Führung des Martin Aichinger, genannt Laimbauer. Sie dauert bis 1636 an. Am 22. Oktober beauftragt der Hauptmann des Landes ob der Enns den Bürgermeister und den Rat der Stadt Freistadt, des Laimbauern habhaft zu werden und ihn nach Linz zu bringen, was nicht gelingt.

Amerika

1837

thumbnail
4. März: Martin Van Buren folgt Andrew Jackson als Präsident in den Vereinigten Staaten.
thumbnail
bis 1. Oktober: Martin Frobisher unternimmt seine dritte Reise in die Arktis, auf der er jedoch nur wenige Erfolge zu verzeichnen hat.

Bevölkerung > Religionen > Katholische Kirche

1842

thumbnail
Martin Wengel (Kist)

Illustrationen

1844

thumbnail
Verlagsbuchhandlung Buddrus: Deutsche Dichtungen mit Randzeichnungen deutscher Künstler: Lieder und Bilder. Zweiter Band, Verlagsbuchhandlung Buddrus, S. 24., abgerufen am 15. Dezember 2013. (Martin Gensler)

Edition

1845

thumbnail
Filippo Luigi Polidori (Hg.): La cronique des Véniciens. Cronaca veneta, de maistre Martin da Canal, dall'origine della citt

1841

thumbnail
Johann Martin Lappenberg: Geschichtsquellen des Erzstiftes und der Stadt Bremen, Bremen: Johann Georg Heyse (Herbord Schene)

Geschichte > Bekannte Personen

1848

thumbnail
Der Pfarrer von St. Martin, Anton Joseph Binterim (1779–1855), war römisch-katholischer Geistlicher, Theologe und Kirchenhistoriker sowie Abgeordneter in der Preußischen Nationalversammlung von (Bilk)

Nachkommen > Joseph Weiß (II.) > Nachgewiesenes Werk

1849

thumbnail
Oberpfreimd, St. Martin. Nicht erhalten, derzeit: 1882 Heinrich Buck Bayreuth (5/II/P) (Andreas Weiß (Orgelbauer))

Die Präsidenten der Landstände

Persönlichkeiten > Persönlichkeiten, die in der Stadt gewirkt haben

1852

thumbnail
Sommerurlaub des Rudolf Schwertführer (evtl. ebenfalls in Linz geboren), Lithograph und Holzschneider in Dresden, bei Johann Martin Niederee (Linz am Rhein)

1852

thumbnail
Sommerurlaub des Richard Brend'amour, Holzschneider, bei Johann Martin Niederee (Linz am Rhein)

1822

thumbnail
Besuch der Stadt und der Kirche St. Martin durch den Philosophen Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770–1831) (Linz am Rhein)

Musik

1853

thumbnail
Ballettmusik: Meline la Nympha de la Vallee des delices (Ballett von Theodor Martin? ; Musik von Panizza, Bajetti und Strebinger), Wien (Matthias Strebinger)

1830

thumbnail
Gruol’sche Orgeln aus gemeinschaftlicher Werkstatt: Martin-Luther-Kirche in Rommelsbach (Gruol (Orgelbauer))

1784

thumbnail
Diskografie: The Young Beethoven. Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Es-Dur , Klavierkonzert D-Dur in einem Satz, Martin Galling, Klavier, Berliner Symphonisches Orchester, Dir. Carl August Bünte, Turnabout TV34367S, 1971

1699

thumbnail
Orgeln > Geschichtliche Entwicklung: Chrysostomus Baur (* 1662 in Ulm als Sohn des Schreiners Martin Baur; ??? 1729 in Augsburg) repariert alles wieder. (Ulmer Münster)

Persönlichkeiten > Direktionsmitglieder

1858

thumbnail
Martin Gustav Nottebohm (1817–1882), Musikwissenschaftler und Komponist, Mitglied ab (Gesellschaft der Musikfreunde in Wien)

Quelle

1859

thumbnail
Annales Gandenses, hrsg. von Johann Martin Lappenberg in: Monumenta Germaniae Historica SS 16 , S. 584–588 (Schlacht von Mons-en-Pévèle)

Tafelwerk > Ausgabe

1861

thumbnail
Band XV, Heft 43?45, Tafel 2521?2700. Hrsg. F.M. Liebmann und Johan Martin Christian Lange. (Flora Danica)

Schweiz / Frankreich

thumbnail
Josef Martin Knüsel übernimmt das Amt des Schweizer Bundespräsidenten.

Ereignisse > 19. Jahrhundert

1863

thumbnail
fand auf dem Heiligengeistfeld die Internationale Landwirtschaftsausstellung statt. Es handelte sich um eine der ersten Ausstellungen, bei denen statt der zuvor üblichen Zelte von dem Architekten Martin Haller feste Bauten errichtet wurden.

Internationale Organisationen

thumbnail
In der Londoner St. Martin's Hall wird die Internationalen Arbeiterassoziation (IAA) gegründet, ein Zusammenschluss von Arbeitergesellschaften, die nach den provisorischen Statuten „dasselbe Ziel verfolgen, nämlich: den Schutz, den Fortschritt und die vollständige Emanzipation der Arbeiterklasse“. Die Erste Internationale trägt in den nächsten Jahren maßgeblich zum Erstarken der Arbeiterbewegung bei. Wichtigstes Gremium der Assoziation ist der Generalrat, dem unter anderem Karl Marx angehört.

Auswahl angefertigter Glocken

1864

thumbnail
eine Glocke für die Freiburger Stadtpfarrkirche St. Martin (Johann Baptist Koch)

Gemälde > Aquarellstudien

1866

thumbnail
Blankeneser Fischerfrau (Martin Gensler)

Probleme der Äthertheorien > Nullresultate der Ätherwind-Experimente > Experimente erster Ordnung

1868

thumbnail
Das Experiment von Martin Hoek : Es handelt sich hier um eine genauere Variante des Fizeau-Experiments, wo zwei Lichtstrahlen auf entgegengesetzten, rechteckigen Wegen gesendet werden, wobei sich in einem Arm der Versuchsanordnung ruhendes Wasser befindet. Auch hier ergibt sich aus dem Fresnelschen Mitführungskoeffizient ein negatives Ergebnis. (Äther (Physik))

Gemälde > Ölgemälde

1869

thumbnail
Der Brief (Martin Gensler)

1851

thumbnail
Wanders Frage um Obdach (Martin Gensler)

Persönlichkeiten > In Meisenheim haben gewirkt

1872

thumbnail
Johann Georg Martin Reinhardt (1794–), Landrat des Oberamtes/Kreises Meisenheim von 1832 bis

Geschichte > Bürgermeister

1873

thumbnail
1873 bis 1882 Martin Woytech von Willfest (Opava)

Sehenswürdigkeiten > Kirche

1875

thumbnail
St. Martin im Ortsteil Hörzhausen, Chor 15. Jahrhundert, Langhaus (Schrobenhausen)

Entwicklung > Weitere Ausstattung

1875

thumbnail
Taufbecken von (St. Martin (Fischenich))

Liste der Präsidenten

Historische Landkarten

1878

thumbnail
Im Süden von St. Martin liegt das frühere Kohlenrevier um Pölfing und Brunn, Aufnahmeblatt 1:25.000 um 1878 (Sankt Martin im Sulmtal)

1878

thumbnail
Nordwesten: Köflach, Aufnahmeblatt der Landesaufnahme ca. (Sankt Martin am Wöllmißberg)

1878

thumbnail
St. Martin, um 1878 (Sankt Martin im Sulmtal)

1790

thumbnail
Das Gebiet von „St. Marten“ in der Josephinischen Landesaufnahme, um 1790 (Sankt Martin im Sulmtal)

Liedersammlungen Martin Körbers

1879

thumbnail
Sarema Kuldnok, ilmaliku laulude koggu nore ja wanna rahwa melejahhutuseks (Martin Körber)

1864

thumbnail
Sarema laulik, üks mönnus luggemisse ramat nore ja wanna rahvale (Martin Körber)

1862

thumbnail
Sörvema löuke ehk 30 mönnusat laulo (Martin Körber)

Wirte des Hofbräuhauses

1885

thumbnail
– 1896: Martin Ammerloher, letzter Wirt vor der Neugestaltung (Hofbräuhaus am Platzl)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1880

thumbnail
Gründung: Fernand Martin ist ein französisches Unternehmen, das mit dem Hauptsitz in Paris von 1880 bis ca. 1965 Blechspielzeug herstellte.

1842

thumbnail
Gründung: Förster & Nicolaus Orgelbau ist eine Orgelbaufirma in Lich. Sie wurde 1842 von Johann Georg Förster gegründet und über vier Generationen bis 1988 als Familienunternehmen geführt. Seitdem wird sie von Martin Müller und Joachim Müller geleitet. Die Werkliste umfasst mehr als 700 Neubauten und zahlreiche Restaurierungen.

1833

thumbnail
Gründung: C. F. Martin & Co., Inc. (kurz Martin Guitars) ist ein Unternehmen für Zupfinstrumente mit dem Schwerpunkt in der Fertigung von hoch- und höchstwertigen Gitarren aus Nazareth (Pennsylvania) in den USA. Das Unternehmen wurde 1833 durch den deutschen Emigranten Christian Friedrich Martin (1796–1873) gegründet und ist heute in der sechsten Generation weiterhin durch Christian Frederick Martin IV. familiengeführt.

1758

thumbnail
Gründung: Die gb Meesenburg oHG wurde 1758 in Flensburg gegründet und zählt zu den ältesten Handelshäusern in Norddeutschland. Das familiengeführte Unternehmen hat sich im Laufe der Jahrhunderte über Aktivitäten in der Schifffahrt und im Überseehandel, Einzelhandel und Großhandel zu einem Zulieferer für das holz-, kunststoff- und metallverarbeitende Handwerk und die Industrie entwickelt. Geführt wird das Unternehmen vom Inhaber Martin Meesenburg. Mit über 20 Niederlassungen deckt das Unternehmen den nördlichen Teil der Bundesrepublik ab. Tochtergesellschaften bestehen in Russland und Tschechien.

1724

thumbnail
Gründung: Rémy Martin ist eine Cognacmarke des Spirituosenherstellers Rémy Cointreau. Neben verschiedenen Cognacs (also Weinbränden aus dem Arrondissement Cognac) wird unter dem Namen Rémy Martin auch ein Pineau des Charentes angeboten, eine Art Likörwein.

Orgelbauer in Oberschwaben 1500–1900

1881

thumbnail
Eberhard Friedrich Walcker (1794–1872), Sohn des Orgelmachers Johann Eberhard Walcker (1756–1843) gründete 1820 in Ludwigsburg einen Betrieb, der Weltgeltung erlangte. In Oberschwaben sind einige seiner Orgeln – etwa Betzenweiler, Sulmingen (Kreis Biberach) oder in Bolstern/Stadt Bad Saulgau erhalten. Mit dem Namen Walcker verbindet sich die Einführung der Kegellade (1842). Die Firma lieferte Monumentalorgeln in alle Welt; allein drei Instrumente ins Ulmer Münster(1856, völliger Umbau 1889, Neubau 1969, opus 5000). Zudem sind in Ulm zwei bedeutende Walcker-Orgeln in der kath. Pfarrkirche St. Georg (1904) und in der Martin Luther-Kirche (1928) erhalten Die wechselvolle Geschichte der Walcker endete 2003, als die Werkstatt den Betrieb endgültig einstellen musste. Derzeit betreibt Gerhard Walcker-Mayer (geb. 1950) im Saarland eine Werkstatt unter eigenem Namen, in Guntramsdorf bei Wien existiert ein selbständiger Betrieb, von Michael Walcker-Mayer (geb. 1957) geführt. (Orgellandschaft Oberschwaben)

1559

thumbnail
Martin Rück/Ruck aus Worms baute 1554 bis 1559 eine Orgel im Kloster Weingarten für angeblich 5800 Gulden. Rück starb am 10. Januar (Orgellandschaft Oberschwaben)

Schriften > Bücher

1885

thumbnail
Martin Luther, Naumburg a. S. und die Reformation, Festschrift zur Begrüssung der Versammlung vormaliger Schüler des Naumburger Domgymnasiums am 30. September, 1. u. 2 Oktober in Naumburg, Julius Domrich (Paul Mitzschke)

Sonstige Ereignisse

1886

thumbnail
Eröffnung des Martin-Luther-Krankenhauses in Wattenscheid. (Geschichte der Stadt Bochum)

1839

thumbnail
Wilhelm Martin Leberecht de Wette, Die Heilige Schrift des Alten und Neuen Testaments (Halleluja)

1780

thumbnail
Oberon (Wieland), Verserzählung von Christoph Martin Wieland

1773

thumbnail
Klausen (jetzt St. Martin Kirche zu Metz – zusammen mit seinem Vater) (Johann Bernhard Nollet)

Persönlichkeiten > Archivar

Amtsvorsteher

1887

thumbnail
1887 bis 1890: Martin Krais (Oberamt Neckarsulm)

Pfarrer (bis 1945)

1890

thumbnail
Martin Julius Robatzick, bis (Kirche Sankt Lorenz (Ostpreußen))

Studenten und Professoren > Professoren

1890

thumbnail
Martin Welker, Politikwissenschaften und internationales Recht von 1873 bis (College of Wooster)

Geschichte > Direktoren und Geschäftsführer 1875–1975

1890

thumbnail
Bernhard Martin ab (Quellenpark Kronthal)

Sehenswürdigkeiten

1893

thumbnail
Kirche Saint-Martin-d’Adompt, Monument historique mit einem Kirchenschiff aus dem 12. Jahrhundert und einer Orgel von Henri Didier aus dem Jahr (Gelvécourt-et-Adompt)

1888

thumbnail
neoklassizistisches Theater von (Martin (Slowakei))

1868

thumbnail
Kirche Saint-Martin von (Coume)

1800

thumbnail
Kapelle des hl. Martin in Nové Dvory, errichtet im Jahre (Biskupství)

1791

thumbnail
Vor dem Schloss wurde 1792 zum Gedenken der Goldenen Hochzeit des Herzogs Karl Christian Erdmann eine Gedenksäule (Kolumna Z?otych Godów) von Johann Martin Blacha aufgestellt. (Ole?nica)

Weitere Abbildungen

Persönlichkeiten > Söhne und Töchter der Stadt

1894

thumbnail
Martin Hutze, Kommunalpolitiker (Porta Westfalica (Stadt))

Orgelwerk

1895

thumbnail
St. Marienkirche in Libochovany (Libochowan) (Martin Zaus)

1819

thumbnail
Ettlingen, St. Martin (Johann Ferdinand Balthasar Stieffell)

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Dem Astronomen Martin Brendel und dem Geografen Otto Baschin gelingen die ersten bekannten Fotografien des Nordlichts.

1642

thumbnail
Der Kupferstecher und Verleger Matthäus Merian gibt gemeinsam mit Martin Zeiller den ersten Band seiner Topographia Germaniae, die Topographia Helvetiae heraus. Bis 1654 werden daraus 16 Bände, die in den Jahren darauf auch noch mehrere Auflagen erleben.

1528

thumbnail
um 1528: Das Ratsgymnasium in Goslar wird nach einem Aufruf Martin Luthers gegründet.
thumbnail
Der Reformator Friedrich Myconius gründet das Ernestinum Gotha|Ernestinum in Gotha, nachdem Martin Luther für eine allgemeine Schulpflicht für Kinder plädiert hat.
thumbnail
Auf Betreiben des Kurfürsten Friedrich III. von Sachsen erteilt Kaiser Maximilian I. das kaiserliche Gründungsprivileg für die Alma Mater Leucorea, die am 18. Oktober als erste Universität nach der Leipziger Teilung im ernestinischen Kurfürstentum Sachsen eröffnet wird. Erster Rektor wird Martin Pollich, der erste Dekan der theologischen Fakultät Johann von Staupitz, der erste Kanzler Goswin von Orsoy.

Schüler

1900

thumbnail
Martin Jacoby habilitiert 1901 (Rudolf Gottlieb)

Hochschullehrer > Halle-Wittenberg (ab 1817)

1901

Rundfunk, Film & Fernsehen

1904

Film:
thumbnail
24. März: Martin Kosleck, deutsch-amerikanischer Schauspieler (+ 1994)

1887

Filmische Adaptionen:
thumbnail
Thelma: 1916 (A Modern Thelma) mit Vivian Martin, 1918 mit Malvina Longfellow, 1922 mit Jane Novak (Marie Corelli)

Persönlichkeiten > Ehrenbürger

1904

thumbnail
Martin Raab (1856–1925), Bezirksoberlehrer (Rötz)

1897

thumbnail
Martin Westermayer, Villa Post, Lehrer, Erster Betriebsleiter der Ramsauer Post ab 1885, Vorstand des Verschönerungsvereins und Gründungsmitglied der Feuerwehr Ramsau, dem zu Ehren die Gemeinde 1999 auch einen Gedenkstein im Bergkurgarten errichtet hat. (Ramsau bei Berchtesgaden)

1897

thumbnail
Martin Westermayer, Villa Post, Lehrer, Erster Betriebsleiter der Ramsauer Post ab 1885, Vorstand des Verschönerungsvereins und Gründungsmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Ramsau, dem zu Ehren die Gemeinde 1999 auch einen Gedenkstein im Bergkurgarten errichtet hat. (Ramsau bei Berchtesgaden)

1865

thumbnail
Konrad Martin (* 18.? Mai 1812 in Geismar; ??? 16.? Juli 1879 in St.? Guibert), Bischof von Paderborn (Brilon)

Bürgermeister

1904

thumbnail
Johann Martin Andreas Neumann, seit 1. Januar 1921, Senator seit (Lübecker Senat 1919 bis 1921)

Kunst & Kultur

1906

Galerie:
thumbnail
Weißwasser, Jahn-Denkmal (Martin Wolff (Bildhauer))

1904

Galerie:
thumbnail
Neubrandenburg, Jahn-Denkmal (Martin Wolff (Bildhauer))

1901

Galerie:
thumbnail
Erinnerungstafel an die Priester der Pfarrei seit (St. Martin (Waldsee))

1893

Galerie:
thumbnail
Neubrandenburg, Reuter-Denkmal (Martin Wolff (Bildhauer))

Evolution und Systematik > Innere Systematik

Schriften

1908

thumbnail
Veterinärhygiene, 3 Bde., Berlin (Martin Klimmer)

1876

thumbnail
Über Necrose des Gehörlabyrinthes. Martin Luther Universität Halle-Wittenberg, Med. Diss., 1875 (Heinrich Ernst Boeters (Chirurg))

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1908

thumbnail
Werk: Neue Lieder und Mähren, Leipzig (Martin Greif)

1908

thumbnail
Werk: Beschreibung einiger im östlichen Borneo von Dr. Martin Schmidt gesammelten Land- und Süsswasser-Conchylien. Mitteilungen aus dem Zoologischen Museum in Berlin 4,249-292 (mit J. Thiele) (Carl Eduard von Martens)

1908

thumbnail
Bauten und Entwürfe: Wettbewerbsentwurf für das Königlich Württembergische Hoftheater in Stuttgart (nicht ausgeführt) (Martin Dülfer)

1908

thumbnail
Werk: Melodienkranz für das deutsche Haus. Vortragsstücke für Klavier zwei- und vierhändig, Violine und Klavier sowie Gesang, Berlin-Tempelhof. (Martin Jacobi)

1908

thumbnail
Werk: Die soziale Frage der Gegenwart vom Standpunkt des Christentums, Wien 1905 (Franz Martin Schindler)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1908

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Martin Sheridan (USA): Zweifacher Olympiasieger , Sieger der Olympischen Zwischenspiele 1906 (Diskuswurf)

1908

Ehrung:
thumbnail
Vallauripreis der Akademie in Turin (Martin Schanz)

1906

Ehrung:
thumbnail
Ritterkreuz 1. Klasse des Zähringer Löwenordens (Martin Hartmann (Jurist))

1906

Herausgeberschaft:
thumbnail
Allen zur Freude, Nürnberg (Martin Boelitz)

"Martin E. S��skind" in den Nachrichten