Marvel Comics

Marvel Comics (eigentlich Marvel Enterprises) ist ein US-amerikanischer Comicverlag mit Sitz in New York City. Er zählt zu den weltweit größten Verlagen dieses Genres.

Zu den bekannten Titeln zählen Spider-Man, Die Fantastischen Vier (The Fantastic Four), Die Rächer (The Avengers), Hulk, Daredevil, Captain America, Iron Man, Thor, Punisher, Blade, Ghost Rider, wie auch die erfolgreichste amerikanische Comic-Serie der 1990er Jahre: Die X-Men. Viele der Comics wurden in den letzten Jahren verfilmt, weitere Verfilmungen sind derzeit in Produktion und werden in den nächsten Jahren in die Kinos kommen.



Geschichte




Marvel ging aus dem 1939 von Martin Goodman gegründeten Verlag Timely Publications (später umbenannt in Timely Comics) hervor, der zur Zeit des Zweiten Weltkrieges die Abenteuer von Superhelden wie Captain America, Human Torch, Namor dem Sub-Mariner sowie Patsy Walker in Serien veröffentlichte. Während des Zweiten Weltkrieges gab es insgesamt 160 verschiedene Superheldentitel von mehr als zwei Dutzend Verlagen mit einer Gesamtauflage von 300 Millionen Heften und einem jährlichen Umsatz von 30 Millionen Dollar.Nach dem Hoch, das Comics in den USA in den 1930er und 1940er Jahren erlebt hatten, wurden die Zeiten auch für Timely in den 1950er Jahren schlechter. McCarthyismus und insbesondere Fredric Werthams Buch „Seduction of the Innocent“ beschuldigten Comics, einen schädlichen Einfluss auf Kinder auszuüben. In jener Zeit wurde auch die Comic Code Authority (CCA) gegründet, die eine Zensurbehörde für Comics darstellte. Als Atlas bzw. Timely/Atlas brachte der Verlag, wie viele dieser Zeit, vor allem Monster-, Science-Fiction- und Romantikcomics heraus.In den frühen 1960er Jahren setzte der Verlag, inspiriert von DC Comics Aufschwung durch die Wiederbelebung von Superhelden wie dem Flash, ebenso auf eine Superheldenrenaissance und lag damit goldrichtig. The Fantastic Four von Stan Lee und Jack Kirby war ein großer Erfolg und wurde bald von einer Flut von Superheldentiteln begleitet. Auch einige der Monstercomics wurden kurzerhand zu Superheldentiteln umfunktioniert, namentlich waren das Tales of Suspense (mit den Abenteuern von Iron Man und später Captain America) sowie Tales to Astonish (das zuerst Giant-Man und die Wasp als Hauptfiguren hatte, später jedoch vom Hulk und dem Sub-Mariner abgelöst wurde). Weitere Titel der Anfangszeit von Marvel waren The Amazing Spider-Man, The Avengers, The Hulk, Daredevil, Journey Into Mystery (Thor), Strange Tales (zunächst Human Torch, später Dr. Strange sowie Nick Fury: Agent Of S.H.I.E.L.D.), The X-Men und einige andere. Neben Lee, der die meisten dieser Titel selbst schrieb, und Kirby waren Steve Ditko, Werner Roth, Bill Everett, John Romita Sr. und Don Heck die frühen kreativen Mitarbeiter des jungen Verlags Marvel Comics. Der erste Autor neben Lee sollte Roy Thomas werden, der 1971 in der Serie Avengers mit dem Kree-Skrull-War aufwartete, auf den bis heute in Marvel Comics Bezug genommen wird....

mehr zu "Marvel Comics" in der Wikipedia: Marvel Comics

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Frank Springer stirbt in Damariscotta, Maine. Frank Springer war ein US-amerikanischer Comiczeichner, der insbesondere durch die Marvel Comics Dazzler und Nick Fury sowie den Erotik-Comic The Adventures of Phoebe Zeit-Geist bekannt wurde.
thumbnail
Gestorben: John Buscema stirbt , in Port Jefferson, New York. John Buscema war US-amerikanischer Comic-Zeichner für Marvel Comics in den 1960er und 1970er Jahren. Sein Bruder Sal Buscema ist ebenfalls ein Comic-Künstler.
thumbnail
Gestorben: Gil Kane stirbt in Miami, Florida. Gil Kane, (eigentlich Eli Katz, Pseudonym: Scott Edwards), war ein US-amerikanischer Comiczeichner, der mehr als 50 Jahre zuerst für DC Comics und dann für Marvel Comics arbeitete und der für seine dynamisch gezeichneten Superhelden und innovativen Kampfszenen bekannt ist.

1976

thumbnail
Geboren: Brian K. Vaughan wird in Cleveland, Ohio geboren. Brian Keller Vaughan ist ein US-amerikanischer Comic- und Fernsehautor, der durch seine Arbeiten für die Verlage Marvel Comics und DC Comics sowie an den Fernsehserien Lost und Under the Dome bekannt geworden ist.

1975

thumbnail
Geboren: Kieron Gillen wird geboren. Kieron Gillen ist ein britischer Comicautor und ehemaliger Computerspiele-Journalist. Mit seinem 2004 veröffentlichten Manifest über eine neue Form der Spieleberichterstattung ist er einer der Hauptvertreter des New Games Journalism. Als Comicautor schuf er zusammen mit Jamie McKelvie die Comicreihe Phonogram und arbeitete unter anderem für Marvel Comics an Journey into Mystery und Uncanny X-Men.

Weitere Produktionen > Comic

1959

thumbnail
In Großbritannien erschien zu dieser Zeit ebenfalls eine englische Variante der Comics, die von der bekannten Firma Marvel Comics vertrieben wurden. ISSN? 0961 (Police Academy)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1986

thumbnail
Gründung: Dark Horse Comics Inc. ist ein US-amerikanischer Comicverlag mit Firmensitz in Milwaukie, Oregon, der 1986 von Mike Richardson gegründet wurde. Neben amerikanischen Comics und lizenzierten Comics zu TV Serien und Filmen veröffentlicht Dark Horse auch Übersetzungen japanischer Manga. Anders als die beiden größten amerikanischen Comicverlage, Marvel Comics und DC Comics, veröffentlicht Dark Horse auch „creator-owned“-Serien, bei denen die Rechte zu Figuren und Geschichten bei den jeweiligen Autoren und Zeichnern und nicht beim Verlag liegen.

1934

thumbnail
Gründung: DC Comics ist einer der größten US-amerikanischen Comicverlage neben Marvel Comics.

Satirische Selbstdarstellung

1993

thumbnail
Sensational She-Hulk #51

1984

thumbnail
The Thing #7

1983

thumbnail
Uncanny X-Men Annual (1st series) #7

1976

thumbnail
Fantastic Four #176

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1998

Kategorien und Preisträger > Best Writer (bester Autor):
thumbnail
Kurt Busiek, für seine gesamte Arbeit im Jahr 1997, inklusive Kurt Busiek’s Astro City (Image/Homage), Avengers , und Thunderbolts (Harvey Award)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2004

thumbnail
Spiel > Auftragsarbeiten: X-Men Legends (Activision, Lizenz von Marvel Comics) (Raven Software)

2002

thumbnail
Werk > Mitarbeit an Serien: Spider-Man's Tangled Web, #14 , Marvel Comics; mit Scott Levy (Co-Autor) und Giuseppe Camuncoli (Zeichnungen) (Brian Azzarello)

2002

thumbnail
Werk > Comic: Captain Britain , Marvel Comics; Nachdruck verschiedener Marvel-UK-Veröffentlichungen im Zeitraum von 1983 bis 1984, illustriert von Alan Davis (Alan Moore)

2001

thumbnail
Werk > Mitarbeit an Serien: Startling Stories: Banner , Marvel Comics; mit Richard Corben (Brian Azzarello)

1994

thumbnail
Werk > Comic: The Last Temptation, zusammen mit Michael Zulli (Die Story basiert auf Alice Coopers Album The Last Temptation), Marvel Comics (Neil Gaiman)

Best Serialized Story (beste als Serie konzipierte Story)

2002

thumbnail
Amazing Spider-Man Nr. 30–35: "Coming Home", von J. Michael Straczynski, John Romita, Jr. und Scott Hanna (Marvel) (Eisner Award)

Unternehmensgeschichte

2009

thumbnail
Disney übernimmt für etwa vier Milliarden Dollar Marvel Enterprises (The Walt Disney Company)

2009

thumbnail
Disney übernimmt für etwa vier Milliarden US-Dollar Marvel Enterprises (The Walt Disney Company)

Tagesgeschehen

thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Die Aktionäre von Marvel Entertainment stimmen der Übernahme durch Disney zu; das Volumen des Deals beläuft sich auf ca. 4,3 Milliarden US-Dollar.

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart - Deutschland: Der ultimative Spider-Man (Originaltitel: Ultimate Spider-Man) ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie, die auf der Ultimate Spider-Man-Comicreihe der Marvel Comics basiert.

Genre: Comedy, Action
Idee: Stan Lee, Steve Ditko
Musik: Kevin Manthei

2012

thumbnail
Film: Marvel’s The Avengers ist ein US-amerikanischer Action- und Science-Fiction-Spielfilm aus dem Jahr 2012, der als Comicverfilmung auf dem Superheldenteam The Avengers (in früheren deutschen Übersetzungen „Die Rächer“) des Verlages Marvel basiert. Regie führte Joss Whedon, die Hauptrollen spielen Chris Evans, Chris Hemsworth, Mark Ruffalo, Scarlett Johansson, Jeremy Renner und Robert Downey Jr.. In den USA und Deutschland ist Walt Disney Pictures für den Verleih zuständig, allerdings wird infolge einer Vereinbarung mit Paramount Pictures stattdessen das Logo Paramounts auf Filmplakaten, in den Trailern sowie im Vor- und Abspann des Films selbst verwendet. Der offizielle Filmstart in den USA war am 4. Mai 2012, in Deutschland und Österreich bereits am 26. April. Der Film wird sowohl in 2D als auch in konvertiertem 3D veröffentlicht.

Stab:
Regie: Joss Whedon
Drehbuch: Joss Whedon Zak Penn (Story)
Produktion: Kevin Feige
Musik: Alan Silvestri
Kamera: Seamus McGarvey
Schnitt: Jeffrey FordPaul Rubell

Besetzung: Samuel L. Jackson, Robert Downey Jr., Chris Evans, Scarlett Johansson, Mark Ruffalo, Chris Hemsworth, Tom Hiddleston, Jeremy Renner, Cobie Smulders, Clark Gregg, Stellan Skarsgård, Gwyneth Paltrow, Harry Dean Stanton, Jenny Agutter, Lou Ferrigno, Paul Bettany

2012

thumbnail
Film: Die US-amerikanische Comicverfilmung Men in Black 3, die auf der gleichnamigen Reihe von Marvel basiert, ist ein Action-Komödien-Science-Fiction-Film, der am 23. Mai 2012 Premiere feierte. Die Fortsetzung von Men in Black und Men in Black II ist im IMAX-Format sowie in 3D zu sehen. In Deutschland lief der Film am 24. Mai an, im Produktionsland am 25. Mai.

Stab:
Regie: Barry Sonnenfeld
Drehbuch: Etan Cohen
Produktion: Walter F. Parkes Laurie MacDonald
Musik: Danny Elfman
Kamera: Bill Pope
Schnitt: Wayne Wahrman Don Zimmerman

Besetzung: Will Smith, Tommy Lee Jones, Josh Brolin, Jemaine Clement, Emma Thompson, Alice Eve, Michael Stuhlbarg, Mike Colter, Nicole Scherzinger, Michael Chernus, David Rasche, Bill Hader, Keone Young

2011

thumbnail
Film: Thor ist ein US-amerikanischer Action- und Science-Fiction-Spielfilm aus dem Jahr 2011, der als Comicverfilmung auf der Superhelden-Comicfigur Thor des Verlages Marvel basiert, die wiederum auf den Donnergott Thor aus der nordischen Mythologie zurückgeht. Regie führte Kenneth Branagh, die Hauptrolle spielte Chris Hemsworth. In den USA und Deutschland war Paramount Pictures für den Verleih zuständig. Der offizielle Filmstart erfolgte in den USA am 6. Mai 2011, in Deutschland bereits am 28. April. Der Film wurde sowohl in 2D als auch in konvertiertem 3D veröffentlicht.

Stab:
Regie: Kenneth Branagh
Drehbuch: Ashley Miller Zack Stentz Don Payne J. Michael Straczynski (Story)**In den Credits nicht genannt.
Produktion: Kevin Feige
Musik: Patrick Doyle
Kamera: Haris Zambarloukos
Schnitt: Paul Rubell

Besetzung: Chris Hemsworth, Natalie Portman, Tom Hiddleston, Anthony Hopkins, Stellan Skarsgård, Colm Feore, Kat Dennings, Clark Gregg, Idris Elba, Jaimie Alexander, Ray Stevenson, Tadanobu Asano, Josh Dallas, Rene Russo, Samuel L. Jackson, Matt Battaglia, Jeremy Renner

2011

thumbnail
Film: X-Men: Erste Entscheidung (Originaltitel: X-Men: First Class) ist ein in den 1960er-Jahren spielender US-amerikanischer Comic-Actionfilm über das Verhältnis zwischen Professor Charles Xavier und Erik Lehnsherr (alias Magneto). Beide sind Figuren aus der Reihe X-Men von Marvel Comics. Der Film erschien am 9. Juni 2011 in Deutschland und zuvor am 1. Juni in den Vereinigten Staaten im Verleih von 20th Century Fox. Regie führte Matthew Vaughn. Der Film versteht sich innerhalb der X-Men-Filmreihe als Prequel.

Stab:
Regie: Matthew Vaughn
Drehbuch: Ashley Edward Miller, Zack Stentz, Jane Goldman,
Matthew Vaughn
Produktion: Lauren Shuler Donner, Bryan Singer, Gregory Goodman, Simon Kinberg
Musik: Henry Jackman
Kamera: John Mathieson
Schnitt: Eddie Hamilton, Lee Smith

"Marvel Comics" in den Nachrichten