Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ljubiša Beara stirbt in Berlin. Ljubiša Beara war im Bosnienkrieg Oberst und Sicherheitschef des Generalstabs der Armee der Republika Srpska zur Zeit des Angriffs bosnisch-serbischer Truppen im Juli 1995 auf die Enklave Srebrenica und dem darauf folgenden Massaker von Srebrenica. Zudem war er von 11. Juli 1995 bis 1. November 1995 für die bosniakischen Gefangenen von Srebrenica zuständig.
thumbnail
Gestorben: Alfred Mathias Concina stirbt. Alfred Mathias Concina war ein SS-Unterscharführer der 16. SS-Panzergrenadier-Division „Reichsführer SS“, der am 12. August 1944 am Massaker in dem italienischen Dorf Sant’Anna di Stazzema beteiligt war.
thumbnail
Gestorben: Sándor Képíró stirbt in Budapest. Sándor Képíró war ein ungarischer Offizier der Gendarmerie, der am Massaker von Novi Sad während des Zweiten Weltkriegs beteiligt war, wobei jedoch die Schuldfrage von Gerichten unterschiedlich bewertet wurde. Von einem Militärgericht war er deswegen 1944 verurteilt worden, ein erneuter Prozess im Jahre 2011 endete jedoch mit einem Freispruch.
thumbnail
Gestorben: Kathleen Harriman Mortimer stirbt in Arden, New York. Kathleen Harriman Mortimer war eine amerikanische Multimillionärin, die als Tochter des Unternehmers, Diplomaten und Politikers W. Averell Harriman und später als Gesellschaftsdame Gegenstand der Presseberichterstattung war. Ihr Bericht über eine Reise nach Katyn im Januar 1944 bestärkte US-Präsident Franklin D. Roosevelt in seiner Überzeugung, dass das Massaker von Katyn von den deutschen Besatzern begangen worden sei.
thumbnail
Gestorben: Georg Rauch stirbt. Georg Rauch war ein ehemaliger Offizier der Waffen-SS und war am Massaker von Sant’Anna di Stazzema beteiligt.

Antike

215 n. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Caracallas Truppen richten ein Massaker unter der Bevölkerung von Alexandria (Ägypten) an, weil diese sich angeblich über ihn lustig gemacht hat.

Umayyadenreich

750 n. Chr.

thumbnail
16.–25. Januar: Islamische Expansion: Die Umayyaden werden von den Abbasiden in der Schlacht am Großen Zab im Nordirak entscheidend geschlagen und gestürzt. Die Abbasiden setzen sich als Kalifen durch und töten die Angehörigen der Umayyaden-Familie. Lediglich Abd ar-Rahman I., Enkel des Kalifen Hischam, entkommt dem Massaker und flieht zu den Berbern in den Maghreb.

Granada

thumbnail
Massaker von Granada an den Juden der Stadt. Rund 4.000 Menschen werden von Muslimen ermordet. Das Massaker gilt als erstes Pogrom auf europäischem Boden.

Kreuzzüge

1096

thumbnail
Judenverfolgungen in Deutschland, insbesondere die Gezerot-Tatnu-Massaker im Rheinland in Rahmen des Volkskreuzzuges (siehe Deutscher Kreuzzug von 1096).

Portugal

thumbnail
Bei einem Massaker in Lissabon finden um die 2000 Neuchristen (zwangsgetaufte Juden) den Tod.

Frankreich

1562

thumbnail
1. März: Der katholische Franz von Guise ordnet einen Überfall samt Massaker auf Protestanten bei der Stadt Wassy an. Danach bricht in Frankreich der erste Hugenottenkrieg aus.
thumbnail
Im Bürgerkrieg der Armagnacs und Bourguignons gelingt den Bourguignons die Einnahme von Paris, unterstützt von Stadtbewohnern, die dem Offizier Jean de Villiers de L’Isle-Adam ein Stadttor öffnen. Anschließend kommt es zu einem Massaker an den Anhängern der Armagnacs. Der 16-jährige Dauphin, der spätere König Karl VII. kann mit Hilfe von Tanneguy du Chastel entkommen und begibt sich nach Bourges.

Osmanisches Reich

1566

thumbnail
Das Massaker von Chios, Delacroix (1824)

Kolonien

1622

thumbnail
22. März: Pamunkey-Indianer unter Sachem Opechancanough überfallen rund um Jamestown, Virginia, im James City County Farmen und Wohnstätten. Mit seinen Kriegern zerstört er über siebzig englische Siedlungen. Von den mehr als 1.200 Männern und Frauen in der Kolonie werden beim sogenannten Jamestown-Massaker 347 getötet. Als die Überlebenden Opechancanough und seine Anführer zu einer Versammlung bitten, fallen sie über die Indianer her, Opechancanough kann jedoch entkommen.

Britische Inseln

1649

thumbnail
September: Die zweite Belagerung von Drogheda endet mit einem Massaker an der Besatzung der Stadt.
thumbnail
Der englische König Aethelred II. gibt den Befehl alle Dänen im Reich zu töten, um einen angeblichen Volksaufstand zu verhindern (siehe St. Brice’s Day Massaker).

Das Martyrium im Christentum > Evangelische Märtyrer

1746

thumbnail
Matthias Desubas, seiner Verhaftung 1745 folgte das Massaker von Vernoux, 30 Tote, 200 bis 300 Verletzte (Märtyrer)

Australien & Ozeanien

1809

thumbnail
Boyd-Massaker in Neuseeland

Großbritannien & seine Kolonien

thumbnail
Während des Pontiac-Aufstandes begehen vier Krieger der Lenni Lenape ein Massaker in einer Schule in Pennsylvania, bei dem der Schulmeister und zehn Kinder getötet werden. Auf Grund dieses Vorfalls werden wieder Kopfprämien für Indianer eingeführt.

Australien

thumbnail
Die Victorian Burke and Wills Relief Expedition unter Frederick Walker, die am 7. September aufgebrochen ist, verübt ein Massaker an einer Gruppe Aborigines.

1861

thumbnail
Oktober: Die South Australian Burke Relief Expedition unter John McKinlay findet im Polygonum Swamp mehrere Leichen und geht daher von einem Massaker an Burkes und Wills Expedition aus.

Geschichte

1822

thumbnail
Wiederaufnahme der Arbeiten. Besonderheit: Von bis 1832 wurden 400-600 Gefangene (Oppositionelle, Kriegsgefangene, Rebellen, Kriminelle) von außerhalb der Bretagne nach Glomel gebracht, um dort von Hand den bis zu 23 m tiefen Einschnitt auszuheben. Die Gefangenen waren unter schlimmsten Bedingungen in einem Lager bei Lande-Perran (bei Glomel) untergebracht. Malaria und harte Arbeitsbedingungen forderten zahlreiche Opfer. 1830, im Zusammenhang mit der Julirevolution, fand ein Massenausbruch von 570 Gefangenen statt. Die Mehrzahl von ihnen wurden jedoch wieder eingefangen. Indem sie sich von einem Unternehmer überzeugen ließen, freiwillig ins Lager zurückzukehren, wurde ein Massaker vermieden. 1832, nach einer weiteren Revolte und wegen der Furcht vor einer Cholera-Epidemie, wurde das Lager geschlossen. (Canal de Nantes ?? Brest)

Sehenswürdigkeiten

1907

thumbnail
Denkmal zur Erinnerung an das Massaker in ?ernova (Ružomberok)

1545

thumbnail
Gedenkstele für Massaker von (Cabrières-d’Avignon)

Europa

thumbnail
Europa & Mittelmeerraum: Ein zaristisches Regiment verübt in Bodaibo das Lena-Massaker an streikenden Arbeitern. Mindestens 150 Tote und 100 Verwundete bleiben zurück.
thumbnail
In Trabzon wird von Einheimischen ein Massaker an den Armeniern verübt, das mehrere hundert Tote fordert.

1894

thumbnail
Erstes großes Massaker von Türken und Kurden an Armeniern
thumbnail
Bei der Rückeroberung der etwa 10.000 Einwohner umfassenden Stadt Tripoli auf dem Peloponnes durch ägyptische Truppen des Osmanischen Reichs unter Ibrahim Pascha wird die christliche Bevölkerung massakriert und der Ort niedergebrannt. Damit wird ein griechisches Massaker des Jahres 1821 an der türkischen Festungsbesatzung und Zivilisten anlässlich der Griechischen Revolution gerächt.

Amerika

thumbnail
Lateinamerika: In der Dominikanischen Republik beginnt, vermutlich angestachelt durch den Diktator Rafael Trujillo, ein etwa zweiwöchiges Massaker. Mehr als 20.000, überwiegend dunkelhäutige, aus dem benachbarten Haiti stammende Menschen werden getötet, wenn sie das Wort perejil (Petersilie) nicht richtig aussprechen können und somit als Fremde betrachtet werden.

1770

thumbnail
Amerikanische Kolonien: 5. März: Beim Massaker von Boston werden bei einer Straßenschlacht fünf Zivilisten durch eine provozierte britische Bewachungseinheit getötet. Der Vorfall schürt weitere Unzufriedenheit unter den Kolonisten.

Asien

thumbnail
Britische Kolonialtruppen begehen das Amritsar-Massaker an Sikhs, Muslimen und Hindus, die für die Unabhängigkeit Indiens plädieren.

1739

thumbnail
20. März: Nach Tumulten in der Bevölkerung Delhis, die sich gegen das Eintreiben von Vermögenswerten durch persische Soldaten gewehrt hat, beginnt auf Befehl des Kriegsherrn Nadir Schah in der Stadt ein Massaker, dem mindestens 20.000 Menschen zum Opfer fallen.
thumbnail
Den Mongolen gelingt nach wenigen Tagen die Eroberung von Bagdad. Im darauf folgenden Massaker werden zwischen 100.000 und einer Million Menschen getötet oder versklavt. Das Haus der Weisheit und alle anderen Bibliotheken der Stadt werden zerstört. Wenige Tage später, vermutlich am 20. Februar, wird Kalif al-Musta'sim bi-'llah, der sich geweigert hat, die Stadt zu übergeben, hingerichtet. Damit endet die Herrschaft des Kalifengeschlechts der Abbasiden in Bagdad, das auf mehrere Jahre hinaus entvölkert ist.

Heutiger Staat Israel > Vorgeschichte (1880–1947)

1929

thumbnail
Massaker von Hebron (Jüdische Geschichte)

China / Japan

thumbnail
(bis 7. Februar 1938): Japanische Besatzer begehen das „Massaker von Nanking“. Dabei kommt es auch zum Hyakunin-giri Kyōsō, dem Wettstreit zweier japanischer Offiziere, wer zuerst 100 Menschen mit dem Schwert töten kann.

Die Massenmorde > Exekutionsbeschluss

1940

thumbnail
Vorschlag von Lawrenti Beria an Stalin zur Exekution polnischer Offiziere – März (Massaker von Katyn)

Staatsterror durch das Innenministerium (NKWD) > „Säuberungen“, Zwangsumsiedlungen und Gulags

1940

thumbnail
Die Ermordung 26.500 kriegsgefangener polnischer Soldaten und Offiziere im Massaker von Katyn. (Innenministerium der UdSSR)

Die Opfer > Fund der Massengräber bei Katyn 1943

1943

thumbnail
Fotografien aus dem „Amtlichen Material der Massenmorde zu Katyn“, April (Massaker von Katyn)

Geographie

1943

thumbnail
Mahnmal zum Massaker des 13.? Dezember (Kalavryta)

Personalia > Personal der SS

1945

thumbnail
Obersturmbannführer Martin Weiß, Lagerkommandant Sept. 1942 – Nov. 1943, vermutlich Lagerleiter 26. bis 28./29.? April (Dachau-Massaker)

1945

thumbnail
Obersturmbannführer Eduard Weiter, Lagerkommandant bis 26.? April (Dachau-Massaker)

Palästinensische Flüchtlingslager

1949

thumbnail
Sabra und Schatila, Vorort von Beirut , siehe Massaker von Sabra und Schatila (Flüchtlingslager)

Bekannte Absolventen

1959

thumbnail
Bert Bakker , niederländischer, früherer Politiker der linksliberalen D66. Wurde national vor allem bekannt als Vorsitzender der parlamentären Untersuchungskommission zum Massaker von Srebrenica; studierte Verwaltungswissenschaft (Universität Twente)

Mordinstrument

1963

thumbnail
Beim „Massaker von Ciaculli“ wurden sieben italienische Carabinieri von einer Autobombe getötet. Die Bombe war für Salvatore „Ciaschiteddu“ Greco bestimmt, explodierte jedoch, als Carabinieri das Auto untersuchen wollten. Daraufhin wurde der italienische Staat in der Öffentlichkeit für seine Untätigkeit heftig kritisiert.

Zitate

1967

Film und Filmzitate:
thumbnail
Harold Stone verkörpert Nitti in den Film The St. Valentine's Day Massacre von Roger Corman, in dem das Valentinstag-Massaker thematisiert wurde (Frank Nitti)

1967

Film und Filmzitate:
thumbnail
Harold J. Stone verkörpert Nitti in den Film The St. Valentine’s Day Massacre von Roger Corman, in dem das Valentinstag-Massaker thematisiert wurde (Frank Nitti)

Siedlungen an früher von Juden besiedelten Orten

1967

thumbnail
Hebron – Seit biblischen Zeiten von Juden besiedelt, wurde die Stadt nach dem Massaker von Hebron im Jahre 1929 aufgegeben und wiederbesiedelt im Jahre (Israelische Siedlung)

Mexiko im 20. Jahrhundert

1968

thumbnail
Schwere (Studenten-)Unruhen werden mit Waffengewalt unterdrückt (Massaker von Tlatelolco), in den siebziger Jahren schmutziger Krieg von Geheimdienst und Armee gegen radikale Regimegegner. (Zeittafel Mexiko)

Ur- und Erstaufführungen

1971

thumbnail
Silvester oder Das Massaker im Hotel Sacher, Wolfgang Bauer, Regie: Bernd Fischerauer (UA) 24. September (Volkstheater (Wien))

Episoden > Kapitel 8: Welt im Umbruch

1972

thumbnail
– Das Massaker von München (100 Jahre – Der Countdown)

Nachwirkungen > UN-Untersuchungen

1979

thumbnail
„The Code of Conduct for Law Enforcement Officials“ – verabschiedet von der UNO-Generalversammlung im Dezember (Santa-Cruz-Massaker)

Bemerkenswertes

thumbnail
Exponierte Ereignisse: Beim Massaker von Sabra und Schatila im libanenischen Beirut werden über 800 Zivilisten durch christliche Kata’ib-Milizen getötet.
thumbnail
Exponierte Ereignisse: Drei Wochen nach seiner Wahl zum Präsidenten des Libanon wird Bachir Gemayel ermordet, was in der Folge das Massaker von Sabra und Schatila auslöst.
thumbnail
Exponierte Ereignisse: Eine Einheit der US-Army verübt auf dem Höhepunkt des Vietnamkriegs das Massaker von My Lai, dem mehr als 500 Menschen zum Opfer fallen.
thumbnail
Exponierte Ereignisse: In Bordeaux ergehen die Urteile gegen 21 beim Prozess anwesende Angeklagte wegen ihrer Beteiligung am von der Waffen-SS 1944 verübten Massaker von Oradour.
thumbnail
Exponierte Ereignisse: Auf Berijas Vorschlag befiehlt das Polit­büro der KPdSU die Exekution von „Nationa­listen und konter­revolu­tionären Akti­visten“ im besetzten Polen?– das Massaker von Katyn.

Völkermorde in der Geschichte

1982

thumbnail
Massaker von Sabra und Schatila : Die Tötung palästinensischer Flüchtlinge in den Flüchtlingslagern von Sabra und Schatila durch christliche Phalange-Milizen während des libanesischen Bürgerkrieges. (Völkermord)

IHRDC-Reports

1988

thumbnail
Deadly Fatwa: Iran’s Prison Massacre,
deutsch: Religiöse Mord-Urteile: Irans Gefängnis-Massaker (Iranisches Menschenrechts-Dokumentationszentrum)

Demonstrationen weltweit > Historisch

1989

thumbnail
Demonstration auf dem Platz des himmlischen Friedens in Peking, die im Massaker durch die chinesische Armee endeten.

1989

thumbnail
Demonstration auf dem Tian’anmen-Platz in Peking, die im Massaker durch die chinesische Armee endeten.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1996

thumbnail
Auflösung: Massacre (engl.: „Massaker“) ist der Name einer der ersten Death-Metal-Bands.

1987

thumbnail
Gründung: Herbst in Peking wurde als Band 1987 von Rex Joswig in Berlin (Ost) gegründet. Neben ihm spielten der Gitarrist Alexander Istschenko, der Bassist Hans Tomato (Mircea Dan Ionascu), der Schlagzeuger Benno Verch und Dr. Totenhöfer (Torsten Ratheischak) am Keyboard. Die Formation gehörte zu den „anderen Bands“, die entgegen der offiziellen Kulturpolitik kritische, eigene Standpunkte zum Ausdruck brachten. Der Name bezieht sich auf einen Buchtitel von Boris Vian. Aufgrund möglicher Urheberrechtsprobleme wurde im offiziellen Schriftverkehr die Abkürzung „h.i.p.“ benutzt. Das Bühnenprogramm bot eine groteske Persiflage auf den Personenkult russischer, chinesischer und rumänischer Prägung. Nach dem Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking (Juli 1989) wurde der Band kurz vor einem Benefizkonzert für UNICEF in Kleinmachnow die Auftrittserlaubnis entzogen. Das Lied „Bakschischrepublik“ wurde zur Wendezeit die Hymne der DDR-Rockszene. Zu dieser Zeit gründete die Band ihr eigenes Plattenlabel Peking Records.

1984

thumbnail
Gründung: Massacre (engl.: „Massaker“) ist der Name einer der ersten Death-Metal-Bands.

Ereignisse

thumbnail
Im algerischen Bürgerkrieg werden in mehreren Dörfern der Provinz Relizane Massaker verübt, die über 500 Getötete hinterlassen.

1995

thumbnail
Bei dem Massaker von Srebrenica werden bis zu 8000 Bosniaken getötet. (1990er)

1982

thumbnail
Ab 2. Februar: Massaker von Hama (1980er)

1982

thumbnail
Ab 2. Februar: Massaker von Hama. (1980er)
thumbnail
Eine Demonstration von 30.000 Algeriern in Paris gegen eine wegen des Algerienkrieges über sie verhängte Ausgangssperre führt zum Massaker von Paris mit einer unbekannten Zahl von Toten, Tausenden von Verletzten und 14.000 Verhaftungen unter der Verantwortung des damaligen Polizeipräfekten Maurice Papon.

Kabarettprogramme Solo

2007

thumbnail
– 2010 Honeymoon Massaker (Regie: Mathias Repiscus) (Philipp Weber)

Gesellschaft & Soziales

thumbnail
Ereignisse > Gesellschaft: In Red Lake im US-Bundesstaat Minnesota läuft der Schüler Jeffrey Weise Amok. Er erschießt zuhause zuerst seinen Großvater und dessen Lebensgefährtin und führt danach das Massaker in der örtlichen Highschool weiter. Der Amoklauf kostet zehn Menschen, inklusive den Täter, das Leben. (21. März)

2005

thumbnail
Ereignisse > Gesellschaft: In Red Lake im US-Bundesstaat Minnesota läuft der Schüler Jeffrey Weise Amok. Er erschießt zuhause zuerst seinen Großvater und dessen Lebensgefährtin und führt danach das Massaker in der örtlichen Highschool weiter. Der Amoklauf kostet zehn Menschen, inklusive des Täters, das Leben. (21. März)
thumbnail
Ereignisse > Gesellschaft: Im Grattan-Massaker töten Lakota-Indianer – bis auf einen schwer verwundet entkommenden Soldaten – eine 30-köpfige Einheit der US-Armee, die einen indianischen Viehdieb festnehmen wollte. Ein Soldat hatte zuvor den Häuptling bei seinem Aufbruch vom Palaver hierüber erschossen. Umgehend erfolgt eine Strafaktion gegen den Indianerstamm. (19. August)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2011

Werke:
thumbnail
Als Mitherausgeber: Titanic – Das totale Promi-Massaker. Rowohlt, Berlin (Oliver Maria Schmitt)

2010

Werk > Übersetzungen:
thumbnail
Rodolfo Walsh: Das Massaker von San Martín. Rotpunktverlag, Zürich (Erich Hackl)

2009

Publikation:
thumbnail
Honeymoon Massaker (Label: EinLächeln) (Philipp Weber)

2003

Veröffentlichungen:
thumbnail
Zärtliche Massaker – Neue Geschichten aus dem Ruhrgebiet, edition selene, Wien (Matthias Schamp)

2002

Werk:
thumbnail
Das Massaker von Erfurt, Kurz-Doku-Krimi, 28 min, Co-Regisseur (Christian Rohde (Journalist))

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

Film:
thumbnail
Das Missen Massaker (Nadine Vinzens)

2012

Film:
thumbnail
Das Missen Massaker (Mike Müller)

2012

Film:
thumbnail
Das Missen Massaker (Horrorkomödie, Regie: Michael Steiner) (Patrick Rapold)

2012

Film > Kino:
thumbnail
Das Missen Massaker (Sabina Schneebeli)

2012

Film:
thumbnail
Das Missen Massaker (Anouschka Renzi)

Musik

2012

Beiträge auf Musikkompilationen:
thumbnail
Trollzorn Label Compilation II (Song "Lindwurm Massaker") (Vogelfrey)

2008

Diskografie > Gastbeiträge / Sonstige:
thumbnail
Massaker (Juice Exclusive! auf Juice-CD #84) (Maeckes & Plan B)

2007

Diskografie > Produktion:
thumbnail
Asphalt Massaker von Saad auf "Alles gute kommt von unten" (Maxi) (Screwaholic)

2004

Diskografie:
thumbnail
Sessant'anni di Resistenza (Erzählt die Geschichte der Partisanen beim Massaker in der Provinz Arezzo von 1943 bis 1944) (Casa del Vento)

1996

Diskografie:
thumbnail
Another N.B.P. (Split-7" mit Anal Massaker) (Maggot Shoes)

Politik & Weltgeschehen

2011

thumbnail
Der mutmaßliche Kriegsverbrecher Ratko Mladić -er wird insbesondere für das Massaker von Srebrenica verantwortlich gemacht -wird in Serbien festgenommen.
thumbnail
Soldaten des United States Marine Corps verüben als Vergeltung für den Tod eines Kameraden das Massaker von Haditha im Irak. 24 Zivilisten büßen dadurch in der Stadt Haditha ihr Leben ein.
thumbnail
Politik: Mehrere Hundert Menschen werden bei einem Massaker in Ituri, Demokratische Republik Kongo, getötet

2001

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Bei einem Hinterhalt verüben albanische Rebellen der paramilitärischen Organisation UÇK das Massaker von Vejce, wobei 8 mazedonische Spezialkräfte auf bestialischer Art und Weise ermordet wurden. Dieses Ereignis trug maßgeblich zur Eskalation des Mazedonien-Konflikts bei. (28. April)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Nach Einnahme der vom niederländischen Bataillon überwachten UN-Schutzzone durch bosnisch-serbische Truppen unter Ratko Mladi? im Bosnienkrieg beginnt das mehrtägige Massaker von Srebrenica, das schwerste Kriegsverbrechen in Europa seit Ende des Zweiten Weltkriegs. (12. Juli)

Tagesgeschehen

thumbnail
Gamboru Ngala/Nigeria: Mitglieder der Boko Haram verüben ein Massaker an Christen, bei dem mehr als zehn Personen getötet werden.
thumbnail
Santa Rosa de Osos/Kolumbien: In einem Massaker durch Drogenschmuggler und Schutzgelderpresser werden zehn Ureinwohner ermordet.
thumbnail
Stuttgart/Deutschland: Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat das Ermittlungsverfahren zum SS-Massaker 1944 im toskanischen Bergdorf Sant’Anna di Stazzema eingestellt, da sie den Beschuldigten keine individuelle Beteiligung an Ermordungen nachweisen konnte.
thumbnail
Hula/Syrien: Bei einem Massaker werden 116 Menschen getötet, darunter 34 Kinder. Es kommt zu mehr als 300 Verletzten. Obwohl die syrische Regierung eine Beteiligung bestreitet, weisen in der Folge zahlreiche Staaten ranghohe syrische Diplomaten aus, darunter Deutschland, die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien.
thumbnail
Ankara/Türkei: Mit Recep Tayyip Erdoğan entschuldigt sich erstmals ein Ministerpräsident im Namen der Regierung für das Dersim-Massaker von 1937/38, bei dem knapp 14.000 Kurden durch Soldaten getötet und deren Siedlungen zerstört wurden.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

thumbnail
Die Verfolgung der Täter: SS-Hauptsturmführer Erich Priebke war nach Argentinien geflüchtet und lebte dort fünfzig Jahre unbehelligt. Er wurde 1996 ausgeliefert und 1998 in Italien als Kriegsverbrecher zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt, welche aus Altersgründen in Hausarrest umgewandelt wurde. Er starb (Massaker in den Ardeatinischen Höhlen)

2008

thumbnail
Ehrung: – 7 Siege (bei 14 Nominierungen) bei der Verleihung des Polnischen Filmpreises Orze? (Das Massaker von Katyn)

2008

thumbnail
Ehrung: – Nominierung für den Oscar in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film (Das Massaker von Katyn)

2004

thumbnail
Die Verfolgung der Täter: SS-Sturmbannführer Karl Hass lebte unter falschem Namen in Italien. 1998 wurde Hass von einem Militärgericht in Rom zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt, die in Hausarrest umgewandelt wurde. Er starb (Massaker in den Ardeatinischen Höhlen)

"Massaker von Ra��ak" in den Nachrichten