Mathematisches Modell

Ein mathematisches Modell ist ein mittels mathematischer Notation erzeugtes Modell zur Beschreibung eines Ausschnittes der beobachtbaren Welt. Dieses Modell kann in beliebigen, begrenzten Bereichen der beobachtbaren Realität, wie z. B. den Naturwissenschaften, den Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften, der Medizin oder den Ingenieurwissenschaften Anwendung finden. Mathematische Modelle erlauben eine logische, strukturelle Durchdringung je nach Art hinsichtlich von geltenden Gesetzmäßigkeiten, erlaubten und nicht erlaubten Zuständen, sowie seiner Dynamik mit dem Ziel, diese Erkenntnisse auf das modellierte System zu übertragen.

Der Prozess zur Erstellung eines Modells wird als Modellierung bezeichnet. Die Erstellung eines mathematischen Modells für einen Realitätsausschnitt ist nicht mehr Aufgabe der Mathematik, sondern des jeweiligen Wissenschaftsgebietes. Inwieweit ein mathematisches Modell Vorgänge in der Realität korrekt beschreibt, muss durch Messungen überprüft und validiert werden.

mehr zu "Mathematisches Modell" in der Wikipedia: Mathematisches Modell

Wissenschaft & Technik

1902

thumbnail
nach aktuellen Modellrechnungen frühest mögliches Jahr in dem das HI-Virus zum ersten Mal einen Menschen infiziert hat

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Hans-Joachim Girlich wird in Breslau geboren. Hans-Joachim Girlich ist ein deutscher Mathematiker, der vor allem auf dem Gebiet der Modellierungstochastischer Prozesse gearbeitet hat.

"Mathematisches Modell" in den Nachrichten