Matthias Corvinus

Matthias Corvinus, eigentlich Hunyadi (ungarischHunyadi Mátyás, rumänischMatei Corvin, kroatisch und serbischMatija Korvin, slowakischMatej Korvín, tschechischMatyáš Korvín, slowenischKralj Matjaž für „König Matthias“; * 23. Februar 1443 in Klausenburg, Siebenbürgen; † 6. April 1490 in Wien) war von 1458 bis 1490 König von Ungarn und in Personalunion auch von Kroatien, 1469 bis 1490 (Gegen-)König von Böhmen und der Eroberer weiter Teile der Habsburgischen Erblande, die er von 1485 bis 1490 von Wien aus beherrschte.

mehr zu "Matthias Corvinus" in der Wikipedia: Matthias Corvinus

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Matthias Corvinus stirbt in Wien. Matthias Corvinus, eigentlich Hunyadi (ungarisch Hunyadi Mátyás, rumänisch Matei Corvin, kroatisch und serbisch Matija Korvin, slowakisch Matej Korvín, tschechisch Matyáš Korvín, slowenisch Kralj Matjaž für „König Matthias“) war 1458–1490 König des Königreichs Ungarn und in Personalunion auch des Königreichs Kroatien, 1469–1490 (Gegen-)König von Böhmen und der Eroberer weiter Teile der Habsburgischen Erblande, die er 1485–1490 von Wien aus beherrschte. Er war der zweite Sohn von János (Johann) Hunyadi und Erzsébet (Elisabeth) Szilágyi von Horogszeg. Sein älterer Bruder hieß László (Ladislaus).
thumbnail
Geboren: Matthias Corvinus wird in Klausenburg, Siebenbürgen geboren. Matthias Corvinus, eigentlich Hunyadi (ungarisch Hunyadi Mátyás, rumänisch Matei Corvin, kroatisch und serbisch Matija Korvin, slowakisch Matej Korvín, tschechisch Matyáš Korvín, slowenisch Kralj Matjaž für „König Matthias“) war 1458–1490 König des Königreichs Ungarn und in Personalunion auch des Königreichs Kroatien, 1469–1490 (Gegen-)König von Böhmen und der Eroberer weiter Teile der Habsburgischen Erblande, die er 1485–1490 von Wien aus beherrschte. Er war der zweite Sohn von János (Johann) Hunyadi und Erzsébet (Elisabeth) Szilágyi von Horogszeg. Sein älterer Bruder hieß László (Ladislaus).

thumbnail
Matthias Corvinus starb im Alter von 47 Jahren. Matthias Corvinus war im Sternzeichen Fische geboren.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Matthias Corvinus wird als Nachfolger von Ladislaus V. zum König von Ungarn gewählt.

Burgund / Habsburgische Lande / Eidgenossenschaft

1477

thumbnail
Erfolglose Belagerung Wiens zwischen dem 14. August und dem 20. Dezember durch Matthias Corvinus.

Politik & Weltgeschehen

1479

thumbnail
Im Frieden von Olmütz einigen sich Matthias Corvinus und Wladislaw von Polen.
thumbnail
Kaiser Friedrich III. verbündet sich mit Wladyslaw Jagiello von Böhmen und erkennt ihn als böhmischen König an. Der Pakt ist gegen den Gegenkönig Matthias Corvinus und rebellierende österreichische Adlige gerichtet.

1469

thumbnail
Matthias Corvinus, König von Ungarn, wird (Gegen-)König von Böhmen.

Antike

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Der ungarische König Matthias Corvinus zieht nach rund viermonatiger Belagerung in die Stadt Wien ein, wo er bis zu seinem Tod im Jahr 1490 oft residiert.

1483

Ungarn / Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Beginn der Belagerung Wiens vom März 1483 bis zum 31. Mai 1485 durch Matthias Corvinus.

Europa

1490

thumbnail
Nach dem Tod von Matthias Corvinus am 6. April fällt das Herzogtum Österreich wieder an den Habsburger Friedrich III.
thumbnail
Die zum Entsatz Korneuburgs heraneilende Armee Friedrichs III. erleidet in der Schlacht bei Leitzersdorf eine schwere Niederlage gegen die Streitkräfte des Ungarnkönigs Matthias Corvinus.
thumbnail
Der rumänische Fürst Ștefan cel Mare schlägt den in sein Fürstentum einmarschierten ungarischen König Matthias Corvinus in der Schlacht von Baia vernichtend. Der mit den Ungarn verbündete moldauische Fürst Petru Aron wird in der Schlacht gefangengenommen und anschließend hingerichtet.
thumbnail
Johann Giskra nimmt den walachischen König Vlad III. Drăculea durch eine Täuschung gefangen und übergibt ihn dem ungarischen König Matthias Corvinus.

"Matthias Corvinus" in den Nachrichten