Mauritiuskirche (Wiesbaden)

Die dem heiligen Mauritius geweihte Mauritiuskirche in Wiesbaden war über Jahrhunderte hinweg der bedeutendste Sakralbau und kirchlicher Mittelpunkt der Stadt. Die 1488 bis 1521 erbaute gotische Kirche hatte insgesamt drei Vorgänger an selber Stelle, von denen der erste in karolingischer Zeit entstand. Am 27. Juli 1850 fiel der Bau einem Brand zum Opfer. Heute erinnern nur noch die Straßenbezeichnungen Mauritiusplatz, Mauritiusstraße, Kirchgasse und Kleine Kirchgasse an das Gebäude.

mehr zu "Mauritiuskirche (Wiesbaden)" in der Wikipedia: Mauritiuskirche (Wiesbaden)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1717

Weitere Bauprojekte:
thumbnail
Erweiterung der Mauritiuskirche (Wiesbaden) (Johann Jakob Bager)

"Mauritiuskirche (Wiesbaden)" in den Nachrichten