Maxim Alexandrowitsch Tschudow

Maxim Alexandrowitsch Tschudow (russischМаксим Александрович Чудов, wiss. Transliteration Maxim Alexandrovič Čudov; * 12. November 1982 in Michailowka, Rajon Ufa, Baschkirische ASSR) ist ein ehemaliger russischer Biathlet.

Maxim Tschudow begann 1998 mit dem Biathlonsport. Im Weltcup debütierte der Sportsoldat in der Saison 2004/05. Seitdem gehörte er zum Stammaufgebot des russischen Männerteams im Weltcup. Zunächst wurde er von Wladimir Nikitin, derzeit von Andrei Padin trainiert.

mehr zu "Maxim Alexandrowitsch Tschudow" in der Wikipedia: Maxim Alexandrowitsch Tschudow

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Maxim Alexandrowitsch Tschudow wird in Michailowka, Rajon Ufa, Baschkirische ASSR geboren. Maxim Alexandrowitsch Tschudow ist ein ehemaliger russischer Biathlet.

thumbnail
Maxim Alexandrowitsch Tschudow ist heute 35 Jahre alt. Maxim Alexandrowitsch Tschudow ist im Sternzeichen Skorpion geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

Sportlicher Erfolg:
thumbnail
1 x Silber (Verfolgung)

2008

Sportlicher Erfolg:
thumbnail
2 x Gold (Sprint, Staffel), 1 x Silber (Verfolgung), 1 x Bronze (Massenstart)

2007

Sportlicher Erfolg:
thumbnail
1 x Gold (Staffel), 1 x Silber (Verfolgung)

Sport

thumbnail
Biathlon - Männer: In der letzten Biathlon-Entscheidung der Olympischen Winterspiele in Kanada gewinnen Norwegens Staffelläufer Halvard Hanevold, Tarjei Bø, Emil Hegle Svendsen und Ole Einar Bjørndalen den 4 x 7,5 km-Staffellauf. Die Entscheidung um Silber und Bronze fällt erst kurz vor dem Ziel: Österreichs Biathleten Simon Eder, Daniel Mesotitsch, Dominik Landertinger und Christoph Sumann verweisen trotz einer Strafrunde Russland mit Iwan Tscheresow, Anton Schipulin, Maxim Tschudow und Jewgeni Ustjugow auf den dritten Platz.

"Maxim Alexandrowitsch Tschudow" in den Nachrichten