Maximilian II. (HRR)

Maximilian II. (* 31. Juli 1527 in Wien; † 12. Oktober 1576 in Regensburg), zeitgenössisch auch Maximilian der Ander[e], war Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation und Erzherzog zu Österreich von 1564 bis 1576.

Maximilian wurde am 14. Mai 1562 in Prag zum König von Böhmen gekrönt und am 24. November desselben Jahres in Frankfurt am Main zum römisch-deutschen König gewählt. Am 16. Juli 1563 erfolgte in Pressburg seine Krönung zum König von Ungarn und Kroatien. Am 25. Juli 1564 folgte er seinem verstorbenen Vater Ferdinand I. in der Herrschaft des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation nach.

mehr zu "Maximilian II. (HRR)" in der Wikipedia: Maximilian II. (HRR)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
In Adrianopel kommt es zum Friedensschluss zwischen Kaiser Maximilian II. und Osmanensultan Selim II. in dem seit Sommer 1566 geführten Türkenkrieg. Der Vertrag ist auf eine Dauer von acht Jahren angelegt, wird aber in der Folge dreimal um den gleichen Zeitraum verlängert, bis 1593 der dritte österreichische Türkenkrieg ausbricht.

Religion

1575

thumbnail
Die Confessio Bohemica, eine evangelische Bekenntnisschrift, entsteht und wird Kaiser Maximilian II. übergeben, der diese allerdings nur mündlich akzeptiert.
thumbnail
Kaiser Maximilian II. erlässt für die habsburgischen Erblande eine Religionsassekuration. Den Ständen des Adels und der Ritterschaft wird damit eine Konzession zur Religionsausübung erteilt, wenn sie Anhänger des Augsburger Bekenntnisses sind.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Maximilian II. (HRR) stirbt in Regensburg. Maximilian II., zeitgenössisch auch Maximilian der Ander, war Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation und Erzherzog zu Österreich von 1564 bis 1576.
Geboren:
thumbnail
Maximilian II. (HRR) wird in Wien geboren. Maximilian II., zeitgenössisch auch Maximilian der Ander, war Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation und Erzherzog zu Österreich von 1564 bis 1576.

thumbnail
Maximilian II. (HRR) starb im Alter von 49 Jahren. Maximilian II. (HRR) war im Sternzeichen Löwe geboren.

Europa

thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Stephan Báthory wird mit Unterstützung Selims II. und gegen den Widerstand von Kaiser Maximilian II. von den ungarischen Ständen in Alba Iulia zum Fürsten von Siebenbürgen gewählt. Ein Bürgerkrieg mit einem Thronrivalen folgt, den Báthory für sich entscheidet.
thumbnail
In dem Vertrag von Speyer verzichtet der siebenbürgische Gegenkönig der Habsburger in Ungarn, Johann II. zugunsten von Kaiser Maximilian II. auf den ungarischen Königstitel. Er erhält im Gegenzug die nicht von den Osmanen besetzten ungarischen Komitate jenseits der Theiß und nennt sich nunmehr Johann Sigismund, Transilvaniae et partium regni Hungariae princeps (Fürst von Siebenbürgen und Teilen des Königreichs Ungarn).

Antike

1566

thumbnail
Heiliges Römisches Reich: Auf dem Reichstag zu Augsburg findet Kaiser Maximilian II. (HRR) keine Mehrheit dafür, den besonders in der Pfalz gehuldigten Calvinismus aus Deutschland zu vertreiben. Die Versammlung verabschiedet ferner die „Augsburger Reichsmünzordnung“, welche für längere Zeit Stabilität im Geldwesen bringt.
thumbnail
Heiliges Römisches Reich: Thronwechsel im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Auf Ferdinand I. folgt sein Sohn Maximilian II.
thumbnail
Heiliges Römisches Reich: Maximilian II. wird in Frankfurt am Main zum römisch-deutschen König gewählt. Bis 1792 wird der Frankfurter Dom Krönungsort der deutschen Könige und Römisch-deutschen Kaiser sein.
thumbnail
Heiliges Römisches Reich: Aus Misstrauen gegenüber seinem Sohn Maximilian, der Sympathien für den Protestantismus erkennen lässt, erlässt der österreichische Erzherzog Ferdinand I. die Ferdinandeische Hausordnung, mit der die habsburgischen Erblande unter seinen Söhnen Maximilian, Ferdinand und Karl aufgeteilt werden.

"Maximilian II. (HRR)" in den Nachrichten