Mein Vaterland

Mein Vaterland (tschechischMá vlast) ist ein Zyklus von sechs sinfonischen Dichtungen von Bedřich Smetana, der als vollständiges Werk am 5. November 1882 in Prag uraufgeführt wurde. Smetana komponierte den Zyklus zwischen 1874 und 1879. Der populärste Teil des Zyklus ist Die Moldau(Vltava).

Die Komposition des Zyklus steht in engem thematischem Zusammenhang mit der Oper Libusa aus dem Jahr 1872, die Smetana als nationales Festspiel konzipiert hatte. Der Zyklus, dessen Entstehungszeit von der völligen Ertaubung des Komponisten überschattet war, war zunächst als Vierteiler geplant; erst nach einer dreijährigen Schaffenspause entstanden die letzten beiden Teile. Themen des Zyklus sind Mythen (1, 3), Landschaft (2, 4) und Geschichte (5, 6) von Smetanas tschechischer Heimat.

mehr zu "Mein Vaterland" in der Wikipedia: Mein Vaterland

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
In Prag wird Smetanas sinfonischer Zyklus Má vlast (Mein Vaterland) erstmals in seiner Gesamtheit aufgeführt.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Friedrich Smetana stirbt in Prag. Bed?ich (Friedrich) Smetana anhören war ein böhmischer Komponist der Romantik. Sein bekanntestes Werk ist Die Moldau (Vltava) aus dem sinfonischen Zyklus Mein Vaterland (Má vlast).
Geboren:
thumbnail
Bedřich Smetana wird in Litomyšl, Ostböhmen geboren. Bedřich (Friedrich) Smetana anhören war ein böhmischer Komponist der Romantik. Sein bekanntestes Werk ist Die Moldau (Vltava) aus dem sinfonischen Zyklus Mein Vaterland (Má Vlast).

Aufnahmen als Dirigent > Orchesterwerk

1951

thumbnail
Die Moldau, Aufnahme mit den Wiener Philharmonikern, Januar (Wilhelm Furtwängler)

"Mein Vaterland" in den Nachrichten