Mel Brooks’ Spaceballs

Mel Brooks’ Spaceballs (Originaltitel: Spaceballs) ist eine Science-Fiction-Filmkomödie aus dem Jahr 1987 von Regisseur Mel Brooks, die vor allem die Star-Wars-Filme und deren Merchandising parodiert.

mehr zu "Mel Brooks’ Spaceballs" in der Wikipedia: Mel Brooks’ Spaceballs

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1970

Werk > Bücher:
thumbnail
Die grauen und die grünen Felder. Wahre Geschichten. (Ursula Wölfel)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1987

thumbnail
Film: Mel Brooks’ Spaceballs (Spaceballs) (Terence Marsh)

1987

thumbnail
Filme: Mel Brooks’ Spaceballs (Spaceballs) – Stimme (Joan Rivers)

1987

thumbnail
Film > Darsteller: Spaceballs (Mel Brooks)

1987

thumbnail
Film: Mel Brooks’ Spaceballs (Originaltitel: Spaceballs) ist eine Science-Fiction-Filmkomödie aus dem Jahr 1987 von Regisseur Mel Brooks, die vor allem die Star-Wars-Filme und deren Merchandising parodiert.

Stab:
Regie: Mel Brooks
Drehbuch: Mel BrooksThomas Meehan Ronny Graham
Produktion: Mel Brooks
Musik: John Morris
Kamera: Nick McLean
Schnitt: Conrad Buff IV

1987

thumbnail
Film > Schauspieler: Mel Brooks’ Spaceballs (Spaceballs) (Stephen Tobolowsky)

Hintergrund

1987

thumbnail
Gedreht wurde an verschiedenen Orten in Kalifornien, sowie in Yuma. Die Dreharbeiten begannen am 28. Oktober 1986 und endeten am 2. Februar

1987

thumbnail
Kinostart in den USA war am 24. Juni 1987, in Deutschland am 29. Oktober

Parodien

2001

thumbnail
Odyssee im Weltraum: Beispielsweise der Flug der Raumfähre in : Odyssee im Weltraum.

Sport

2002

Statistik > Streckenrekorde:
thumbnail
Frauen: 2:17:18 h, Paula Radcliffe (GBR) (Chicago-Marathon)

"Mel Brooks’ Spaceballs" in den Nachrichten