Melbourne

Melbourne [ˈmɛɫbən] ist die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria in Australien. Sie ist mit 4,72 Millionen Einwohnern (Stand 2016) nach Sydney die zweitgrößte Stadt des australischen Kontinents. Die Einwohner von Melbourne werden im Englischen Melburnians genannt. Melbourne wurde 1837 nach dem damaligen britischen Premierminister Lord Melbourne benannt und ist katholischer sowie anglikanischer Erzbischofsitz.

Die aus der Kernstadt Melbourne City mit 71.380 Einwohnern (Stand 2006) und 30 weiteren Gemeinden bestehende Agglomeration ist das wichtigste wirtschaftliche, kulturelle und politische Zentrum Victorias. Die Bevölkerung der Stadt besteht zum größten Teil aus Einwanderern, die u. a. chinesischer, britischer, griechischer, italienischer, irischer, kroatischer oder vietnamesischer Herkunft sind.

mehr zu "Melbourne" in der Wikipedia: Melbourne

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Das 14 Jahre zuvor gegründete Canberra wird neue Hauptstadt Australiens und löst damit Melbourne ab.

Politik > Partnerstädte

1984

Politik > Städtepartnerschaften

2005

thumbnail
Sri Lanka Galle, Sri Lanka

2004

thumbnail
Italien Mailand, Italien

1992

thumbnail
Turkei Izmir, Türkei

1989

thumbnail
Russland Sankt Petersburg, Russland

1985

thumbnail
Vereinigte Staaten Boston, USA

1984

thumbnail
Griechenland Thessaloniki, Griechenland

1980

thumbnail
China Volksrepublik Tianjin, VR China

1978

thumbnail
Japan ?saka, Japan

"Melbourne" in den Nachrichten