Messerschmitt Me 262

Die Messerschmitt Me 262, eine Entwicklung der Messerschmitt AG, Augsburg, war das erste in Serie gebaute Strahlflugzeug. Zwischen 1943 und 1945 wurden 1433 Exemplare der zweistrahligen Maschinen gebaut, von denen im Zweiten Weltkrieg etwa 800 Stück bei der Luftwaffe der Wehrmacht zum Einsatz kamen. Das Fluggerät gehörte zu den propagierten „Wunderwaffen“ des Dritten Reichs, mit denen ein deutscher „Endsieg“ erreicht werden sollte.

mehr zu "Messerschmitt Me 262" in der Wikipedia: Messerschmitt Me 262

Versionen und Bewaffnung

1945

thumbnail
die C-2b mit BMW 003R (Kombination eines BMW 003A mit je einem Raketentriebwerk BMW 718), Testflüge ab März

1945

thumbnail
die C-1a mit Jumo 004B-2 und einem Raketentriebwerk Walter R.II-211/3 (HWK 509), Testflüge ab Februar

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Anselm Franz (Luftfahrtpionier) stirbt. Anselm Franz war der Leiter der Vorentwicklung für Strömungsmaschinen der Junkers Flugzeug- und Motorenwerke von 1939 bis 1942. Er war wesentlich an der Entwicklung des ersten serienreifen Strahltriebwerks, des Jumo 004, beteiligt, das z. B. vom DüsenjägerMesserschmitt Me 262 und dem Aufklärer und Bomber Arado Ar 234 verwendet wurde.
thumbnail
Geboren: Kurt Welter wird in Köln-Lindenthal geboren. Kurt Welter, war ein deutscher Jagdflieger und der erfolgreichste Jet-Pilot des Zweiten Weltkrieges. Auf sein Konto gehen 63 Luftsiege in nur 93 Kampfeinsätzen. Davon erzielte er 56 Abschüsse in Nachteinsätzen und 25 mit dem ersten in Serie produzierten Düsenjäger der Welt, der Me-262.

Fliegerische Leistungen

1944

thumbnail
Erste Frau der Welt, die Jet-Flugzeuge flog (Messerschmitt Me 262 und Heinkel He 162 bei der Luftwaffen-Erprobungsstelle in Rechlin) (Hanna Reitsch)

"Messerschmitt Me 262" in den Nachrichten