Metallindustrie

Als Metallindustrie bezeichnet man die Zusammenfassung aller Unternehmen, die sich mit der nicht handwerklichen Herstellung, Be- und Verarbeitung von Metallen beschäftigen.

mehr zu "Metallindustrie" in der Wikipedia: Metallindustrie

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Otmar Zwiebelhofer stirbt. Otmar Zwiebelhofer war ein deutscher Unternehmer. Er war Alleininhaber und Geschäftsführer des im mittelbadischen Gaggenau angesiedelten Automobilzulieferers König Metall GmbH & Co. KG. Von 2000 bis 2006 war er Vorsitzender des Vorstands des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall und bis 2007 Vize-Präsident des Dachverbandes Gesamtmetall. Als Verhandlungsführer bei Tarif-Pilotabschlüssen für die Metall- und Elektroindustrie erreichte Zwiebelhofer große Bekanntheit.
thumbnail
Geboren: Otmar Zwiebelhofer wird in Baden-Baden geboren. Otmar Zwiebelhofer ist ein deutscher Unternehmer. Er ist Alleininhaber und Geschäftsführer des im mittelbadischen Gaggenau angesiedelten Automobilzulieferers König Metall GmbH & Co. KG. Er war von 2000 bis 2006 Vorsitzender des Vorstands des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall und bis 2007 Vize-Präsident des Dachverbandes Gesamtmetall. Als Verhandlungsführer bei Tarif-Pilotabschlüssen für die Metall- und Elektroindustrie erreichte Zwiebelhofer einen hohen Bekanntheitsgrad.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1927

Gründung:
thumbnail
Aluminium Laufen AG Liesberg ist ein Schweizer Unternehmen der Metallindustrie mit Sitz in Liesberg, Kanton Basel-Landschaft.

Geschichte

1967

thumbnail
40-Stunden-Woche in der Metallindustrie (IG Metall)

Wirtschaft

1995

thumbnail
Die Metallindustrie führt die 35-Stunden-Woche (mit flexiblen Regelungen) ein. Diese Arbeitszeitverkürzung war das Ergebnis der Tarifrunde der IG Metall in Bayern, die nach 41 Jahren wieder erfolgreich zum Streik aufrief. Es wurde vom Freitag, 24. Februar 1995 bis 8. März 1995 gestreikt.

Tagesgeschehen

thumbnail
Sindelfingen/Deutschland: Die Tarifparteien der Metall- und Elektroindustrie haben sich geeinigt. Ab 1. Februar 2009 werden die Entgelte um 2,1 Prozent erhöht und ab Mai 2009 um insgesamt 4,2 Prozent. Die zweite Anhebung kann gemäß freiwilliger betrieblicher Vereinbarung um bis zu sieben Monate verschoben werden. Die Laufzeit der Vereinbarung beträgt 19 Monate, bis April 2010. Für die Monate November und Dezember 2008 sowie Januar 2009 gibt es insgesamt eine Einmalzahlung von 510 Euro, die im Dezember 2008 ausbezahlt wird. Von Mai bis Dezember 2009 erhalten die Beschäftigten je Monat zusätzliche Einmalzahlungen in Höhe von 0,4 Prozent eines Monatsentgeltes.

"Metallindustrie" in den Nachrichten