Metropolit

Das Amt des Metropoliten bezeichnet seit dem frühen Christentum einen Oberbischof, der einem Verbund von Bistümern vorsteht und seinen Sitz in einer Provinzhauptstadt (altgriechisch μητρόπολις, mētrópolis „Mutterstadt einer Kolonie“; vgl. Metropole) hat. Heute existiert das Amt des Metropoliten noch in der römisch-katholischen Kirche sowie in den orthodoxen Kirchen, wobei sich die rechtliche Ausgestaltung unterscheidet.

mehr zu "Metropolit" in der Wikipedia: Metropolit

Geboren & Gestorben

1482

Geboren:
thumbnail
Makarij, russischer Metropolit

Geschichte

1801

thumbnail
Erneute kirchliche Reorganisation im Zuge der französischen Revolution: Auflösung der bisherigen Suffraganbistümer Antwerpen, Brügge und Ypern. Unterstellung der Bistümer Tournai und Namur - vormals zum Erzbistum Cambrai gehörend und des linksrheinischen Rests des ehemaligen Erzbistums Mainz. Am 29. November bestätigte der Papst die Neueinteilung der Bistümer in der Bulle „Qui Christi Domini“. Diese Einteilung hatte Bestand, bis 1821 die neue Oberrheinische Kirchenprovinz mit Metropolitansitz in Freiburg gegründet wurde, der das neue Bistum Mainz gemäß Zirkumskriptionsbulle Provida solersque zugeschlagen wurde. (Erzbistum Mecheln-Brüssel)

Ereignisse

398 n. Chr.

thumbnail
Johannes Chrysostomos wird zum Metropoliten von Konstantinopel ernannt.

381 n. Chr.

thumbnail
Gregor von Nazianz legt das Amt des Metropoliten von Konstantinopel nieder, ihm folgt Nektarius im Amt.

Sonstige Ereignisse

550 n. Chr.

thumbnail
Erzdiözesen mit Metropolitansitz (Partikularkirche)

Russland

thumbnail
Iwan IV. „der Schreckliche“ wird erster gekrönter russischer Zar. Seine Zeremonie orientierte sich an den Kaiserkrönungen Byzanz des 14. Jahrhunderts. Durch den Metropoliten wurde Iwan mit der Mütze des Monomach gekrönt.

Zarenreich (bis 1944) > Verleihungen

1922

thumbnail
Simeon von Warne-Preslaw, Metropolit im Jahre (Orden der Heiligen Kyrill und Methodius)

Dekane des St Vladimir’s Seminary

1962

thumbnail
Metropolitan Leonty Turkevich, 1955 (St. Vladimir’s Orthodox Theological Seminary)

Ehrenring

2003

thumbnail
Seine Eminenz Ireneos, Metropolit von Kissamos und Selinon, langjähriger Metropolit von Deutschland und Exarch von Zentraleuropa (Vereinigung der Deutsch-Griechischen Gesellschaften)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2003

Arbeit:
thumbnail
Residenz des Metropoliten der Estnischen Apostolisch-Orthodoxen Kirche (Dolores Hoffmann)

1901

Werk:
thumbnail
O humskim episkopima i hercegovačkim mitropolitima do godine 1766 (Die Bischöfe von Zachlumien und Metropoliten der Herzegowina bis 1766) (Ilarion Ruvarac)

1901

Werk:
thumbnail
O humskim episkopima i hercegova?kim mitropolitima do godine 1766 (Die Bischöfe von Zachlumien und Metropoliten der Herzegowina bis 1766) (Ilarion Ruvarac)

Tagesgeschehen

thumbnail
Sofia/Bulgarien: Ein Kirchenkonzil wählt den Metropoliten der Diözese von Russe Neofit zum neuen Patriarchen der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche.

"Metropolit" in den Nachrichten