Michael Hahn (Indologe)

Michael Hahn (* 7. Mai 1941 in Otterndorf; † 12. Juli 2014 in Marburg) war ein deutscher Indologe und Tibetologe mit den Forschungsschwerpunkten klassische Sanskrit-Literatur, tibetische Literatur und Sprachwissenschaft, sowie Buddhismus, der als Professor am Fachbereich Fremdsprachliche Philologien der Philipps-Universität Marburg tätig war.

mehr zu "Michael Hahn (Indologe)" in der Wikipedia: Michael Hahn (Indologe)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2009

Leben > Akademische Laufbahn > Gastprofessuren und Forschungsaufenthalte:
thumbnail
Numata-Professur an der Universität Wien, Österreich

2005

Leben > Akademische Laufbahn > Gastprofessuren und Forschungsaufenthalte:
thumbnail
Numata-Professur an der Universität Berkeley, Kalifornien, U.S.A.

2001

Leben > Akademische Laufbahn > Gastprofessuren und Forschungsaufenthalte:
thumbnail
Numata-Professur an der Universität London, England

1991

Leben > Akademische Laufbahn > Gastprofessuren und Forschungsaufenthalte:
thumbnail
Numata-Professur (visiting professor) an der Universität von Calgary, Kanada, Numata Chair of Buddhist Studies

1981

Leben > Akademische Laufbahn > Gastprofessuren und Forschungsaufenthalte:
thumbnail
und 1982 Forschungsaufenthalte als Research Fellow in der Reiyukai Library,Tokyo, Japan

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Michael Hahn (Indologe) stirbt in Marburg. Michael Hahn war ein deutscher Indologe und Tibetologe mit den Forschungsschwerpunkten klassische Sanskrit-Literatur, tibetische Literatur und Sprachwissenschaft, sowie Buddhismus, der als Professor am Fachbereich Fremdsprachliche Philologien der Philipps-Universität Marburg tätig war.
thumbnail
Geboren: Michael Hahn (Indologe) wird in Otterndorf geboren. Michael Hahn war ein deutscher Indologe und Tibetologe mit den Forschungsschwerpunkten klassische Sanskrit-Literatur, tibetische Literatur und Sprachwissenschaft, sowie Buddhismus, der als Professor am Fachbereich Fremdsprachliche Philologien der Philipps-Universität Marburg tätig war.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

thumbnail
Leben > Publikation > (Mit-)Herausgeberschaft: P?s?dikad?na?. Festschrift für Bhikkhu P?s?dika. (Indica et Tibetica, 52). Marburg

1999

thumbnail
Leben > Publikation > (Mit-)Herausgeberschaft: Studia Tibetica et Mongolica. Festschrift Manfred Taube; redigenda curaverunt Helmut Eimer, Michael Hahn, Maria Schetelich und Peter Wyzlic; Swisttal-Odendorf

1996

thumbnail
Leben > Publikation > (Mit-)Herausgeberschaft: Michael Hahn, Jens-Uwe Hartmann, Roland Steiner (Hrsg.): Suhrllekhâh. Festgabe für Helmut Eimer. Swisttal-Odendorf

1991

thumbnail
Leben > Publikation > (Mit-)Herausgeberschaft: The Recensions of the Nâgânanda. Band 1, The North Indian Recension, The Nâgânanda by Harsadeva ed. by Mâdhava Candra Ghosa assisted by Krsna Kamala Bhattâcârya; mit einer Einleitung von Michael Hahn; Vorwort und Bibliographie der Editionen und Übersetzungen des Nâgânanda von Roland Steiner. New Delhi

1979

thumbnail
Leben > Publikation > (Mit-)Herausgeberschaft: Journal of the Nepal Research Centre. Band 2–4. Kathmandu/ Wiesbaden

"Michael Hahn (Indologe)" in den Nachrichten