Michail Borissowitsch Chodorkowski

Michail Borissowitsch Chodorkowski (russischМихаил Борисович Ходорковский, wissenschaftliche TransliterationMichail Borisovič Chodorkovskij; * 26. Juni 1963 in Moskau) ist ein russischer Unternehmer, früherer Oligarch und ehemaliger Vorstandsvorsitzender des heute insolventen Ölkonzerns Yukos. Von Oktober 2003 bis zum 20. Dezember 2013 befand er sich (wie auch sein Kollege Platon Lebedew) aufgrund einer Verurteilung wegen Steuerhinterziehung und planmäßigen Betrugs in Haft.

Amnesty International hielt Chodorkowskis Verurteilung für politisch motiviert und bezeichnete ihn als prisoner of conscience (dt. Gewissenshäftling); der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat im September 2011 seine Verurteilung als „nicht politisch motiviert“ eingestuft.

mehr zu "Michail Borissowitsch Chodorkowski" in der Wikipedia: Michail Borissowitsch Chodorkowski

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Michail Borissowitsch Chodorkowski wird in Moskau geboren. Michail Borissowitsch Chodorkowski ist ein russischer Unternehmer, früherer Oligarch und ehemaliger Vorstandsvorsitzender des heute insolventen Ölkonzerns Yukos. Seit Oktober 2003 und voraussichtlich bis ins Jahr 2014 befindet er sich (wie auch sein Kollege Platon Lebedew) aufgrund einer Verurteilung wegen Steuerhinterziehung und planmäßigen Betrugs in Haft.

thumbnail
Michail Borissowitsch Chodorkowski ist heute 54 Jahre alt. Michail Borissowitsch Chodorkowski ist im Sternzeichen Krebs geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2012

Werk:
thumbnail
Michail Chodorkowski Natalija Geworkjan: Mein Weg: Ein politisches Bekenntnis“. Aus dem Russischen von Steffen Beilich. München: DVA

2010

Werk:
thumbnail
Articles. Dialogues. Interviews by Mikhail Khodorkovsky. Eksmo Publishing House, Moskau

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2012

Ehrung:
thumbnail
Ehrenmitglied des russischen P.E.N.-Zentrums

2010

Ehrung:
thumbnail
Globus-Literaturpreis der russischen Zeitschrift Snamja. Damit wird der Briefwechsel zwischen dem inhaftierten Chodorkowski und der Schriftstellerin Ljudmila Ulitzkaja gewürdigt. Eine deutsche Übersetzung erschien in der Zeitschrift Osteuropa (1/)

Tagesgeschehen

thumbnail
Moskau/Russland: Der Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski wird der angeblichen Unterschlagung von Einnahmen in Höhe von 20 Milliarden Euro von einem Gericht für schuldig befunden.
thumbnail
Tschita/Sibirien: Gegen den ehemaligen Chef der russischen Ölkonzerns Yukos, Michail Chodorkowski hat die russische Staatsanwaltschaft eine erneute Anklage wegen Geldwäsche verkündet, um dessen zu erwartende Freilassung 2008 zu verhindern. Seine Verteidiger sehen dahinter die Angst der russischen Regierung stehen, dass Chodorkowski bei einer frühzeitigen Entlassung selbst politisch aktiv werden und andere Parteien bei der nächsten Präsidentschaftswahl finanzieren könne.
thumbnail
Moskau/Russland. Der inhaftierte Ölunternehmer Michail Chodorkowski muss sich die Gefängniszelle künftig mit zehn weiteren Insassen teilen. Chodorkowski, einst der reichste Mann in Russland, war am Dienstag in eine Gemeinschaftszelle verlegt worden und könne künftig nicht mehr über Fernsehen und Zeitungen verfügen, teilten Vertraute mit. Das Gefängnis Matrosskaja Tischina nannte keine Begründung für die veränderten Haftbedingungen. Gerüchte besagen, er hätte im Gefängnis den Russischen Präsidenten Wladimir Putin kritisiert.
thumbnail
Moskau/Russland. Der russische Unternehmer und Gründer des Energiekonzerns Yukos, Michail Chodorkowski, wird wegen mehrerer Vergehen wie Betrug und Steuerhinterziehung zu einer 9-jährigen Haftstrafe verurteilt.
thumbnail
Russland. Gegen den ehemaligen Chef des Ölkonzerns Jukos, Michail Chodorkowski, wird Anklage erhoben.

"Michail Borissowitsch Chodorkowski" in den Nachrichten