Michail Wladimirowitsch Matorin

Michail Wladimirowitsch Matorin (russischМихаил Владимирович Маторин; * 6. November 1901 in Moskau; † 1976 ebenda) war ein sowjetischer Grafiker.



Leben




Matorin besuchte von 1914 bis 1920 die Staatliche Kunst- und Industrie-Schule und lernte Typografie und Flachdruck. Bei einem Wettbewerb im Jahr 1920 erhielt er den 1. Preis für ein Plakat mit dem Titel Да здравствует мировой Октябрь („Es lebe die Welt im Oktober.“) Seit den 1920er Jahren fertigte er Holzschnitte und Linolschnitte. Von 1920 bis 1924 lehrte er an der Moskauer Kunst- und Industrie-Schule und danach bis 1930 an der Zentralschule für das Druckgewerbe. 1935 wurde er Junior-Professor und in der ersten Ausstellung von 1947 zur Eröffnung des Hauses der Kultur der Sowjetunion war er unter den Ausstellern vertreten. Von 1950 bis zu seinem Tod lehrte er als Professor für Gravur.

mehr zu "Michail Wladimirowitsch Matorin" in der Wikipedia: Michail Wladimirowitsch Matorin

Geboren & Gestorben

1976

Gestorben:
thumbnail
Michail Wladimirowitsch Matorin stirbt in Moskau. Michail Wladimirowitsch Matorin war ein sowjetischer Grafiker.
Geboren:
thumbnail
Michail Wladimirowitsch Matorin wird in Moskau geboren. Michail Wladimirowitsch Matorin war ein sowjetischer Grafiker.

thumbnail
Michail Wladimirowitsch Matorin war im Sternzeichen Skorpion geboren.

"Michail Wladimirowitsch Matorin" in den Nachrichten