Micky Maus

Micky Maus (englischMickey Mouse) ist eine von Walt Disney und Ub Iwerks erschaffene Zeichentrickfigur in Form einer anthropomorphen Maus und gehört aufgrund ihrer weltweiten Bekanntheit zu einer der berühmtesten Ikonen. Micky Maus ist die bekannteste Figur aus der Disneywelt und trat auch als Comicfigur auf. Als Notlösung erfunden und anfänglich nur in Zeichentrickfilmen zu sehen, avancierte Micky Maus rasch auch zum Comicstar und wurde im Laufe der folgenden Jahre auch international zu einem großen Erfolg.

mehr zu "Micky Maus" in der Wikipedia: Micky Maus

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Wayne Allwine stirbt in Los Angeles. Wayne Anthony Allwine war ein US-amerikanischer Synchronsprecher und Geräuschemacher. Für Disney sprach er von 1983 bis zu seinem Tod die Stimme von Micky Maus.
thumbnail
Gestorben: John Hench stirbt in Burbank, Kalifornien. John Hench war ein amerikanischer Illustrator, Storyboard Artist und Production Designer. Er war einer der ersten Zeichner der Walt Disney Company, wirkte an zahlreichen Trickfilmklassikern wie Dumbo, Peter Pan oder Cinderella mit und war nach dem Tode Walt Disneys 1966 maßgeblich an der Entwicklung der Disneyland-Themenparks beteiligt. John Hench war der „offizielle“ Maler der Micky Maus und fertigte das jeweilige Porträt der weltberühmten Comic-Figur zu dessen 25., 50., 60. und 75. Geburtstag.
thumbnail
Gestorben: Lillian Disney stirbt in Holmby Hills, Los Angeles, Kalifornien. Lillian Marie Disney war eine US-amerikanische Philanthropin und Witwe des Filmproduzenten Walt Disney (1901 bis 1966). Sie war Mitverfasserin des ersten Mickey-Mouse-Comics und soll den Namen für Disneys bekannteste Comicfigur vorgeschlagen haben.
thumbnail
Gestorben: Marcellite Garner stirbt im Nevada County, Kalifornien. Marcellite Garner war eine US-amerikanische Synchronsprecherin. In den Jahren 1928 bis 1939 war sie die Stimme von Minnie Maus, der ewigen Verlobten von Micky Maus, die zu dieser Zeit von Walt Disney persönlich synchronisiert wurde.
thumbnail
Gestorben: Paul Murry stirbt in Palmdale, Kalifornien. Paul Murry war ein US-amerikanischer Comic- und Trickfilmzeichner. Bekannt wurde er vor allem durch Arbeiten für Disney, die sich größtenteils mit Micky Maus befassten.

Unternehmensgeschichte

1928

thumbnail
Erster Micky Maus-Cartoon öffentlich aufgeführt (Steamboat Willie) (The Walt Disney Company)

Hintergrund

1934

thumbnail
Bei dem in der Kirchen-Szene gezeigten Kurzfilm handelt es sich um Walt DisneysMicky Maus-Cartoon Playful Pluto. Sturges hatte ursprünglich eine Sequenz mit der Tramp-Figur Charlie Chaplins benutzen wollen, der ihm jedoch die Erlaubnis verwehrte. (Sullivans Reisen)

Kunst & Kultur

1999

Filmauftritte:
thumbnail
Fantasia 2000; es wurde eine Sequenz aus Fantasia 1940 („Der Zauberlehrling“ mit Micky Maus als Hauptdarsteller) wiederholt (Leopold Stokowski)
Kultur:
thumbnail
Walt Disney erfindet die legendäre Micky Maus.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2004

thumbnail
Verfilmung > Film: Micky, Donald, GoofyDie drei Musketiere – Zeichentrickversion von Disney mit Micky Maus, Goofy und Donald Duck in den Hauptrollen (nur auf Video).

1999

thumbnail
Film: Fantasia 2000 ist der 38. abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt Disney Studios aus dem Jahr 1999 und die Fortsetzung zu Disneys drittem Meisterwerk Fantasia aus dem Jahr 1940. Fantasia 2000 feierte seine Premiere am 17. Dezember 1999 in den Vereinigten Staaten, startete am 1. Januar 2000 landesweit in den US-amerikanischen IMAX-Kinos und lief am 16. Juni 2000 in den üblichen Kinos an. Wie sein Vorgänger verbindet der Film klassische Musik mit unterschiedlichen Animationen und Realfilm-Einleitungen im Rahmen eines Konzerts. Die Musik des Films wird größtenteils vom Chicago Symphony Orchestra unter der Leitung von James Levine gespielt.

Stab:
Regie: Eric Goldberg
Hendel Butoy,
James Algar,
Francis Glebas
Pixote Hunt
Gaëtan und Paul Brizzi
Don Hahn
Drehbuch: Eric Goldberg
Produktion: Roy E. Disney,
Donald W. Ernst
Kamera: Tim Suhrstedt
Schnitt: Jessica Ambinder-Rojas, Lois Freeman-Fox,
Julia Gray,
Craig Paulsen,
Gregory F. Plotts

Besetzung: James Levine, Chicago Symphony Orchestra, Deems Taylor, Itzhak Perlman, Steve Martin, Quincy Jones, Bette Midler, James Earl Jones, Penn & Teller, Leopold Stokowski, Micky Maus, Donald Duck, Angela Lansbury

1947

thumbnail
Film: Fröhlich, Frei, Spaß dabei ist der neunte abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt-Disney-Studios aus dem Jahr 1947. Der Film ist der vierte von sechs Filmen die zwischen 1943 und 1949 aus verschiedenen Teilen anstatt aus einer einzelnen Geschichte besteht.

Stab:
Regie: Bill Roberts,
Animation: Jack Kinney, Hamilton Luske,
Live Action: William Morgan
Drehbuch: Homer Brightman, Eldon Dedini, Sinclair Lewis (Story von Bongo), Lance Nolley, Tom Oreb, Harry Reeves, Ted Sears
Produktion: Walt Disney
Musik: Eliot Daniel, Paul J. Smith, Oliver Wallace
Kamera: Charles P. Boyle
Schnitt: Jack Bachom

Besetzung: Jiminy Cricket, Micky Maus, Donald Duck, Goofy, Billy Gilbert, Anita Gordon

1934

thumbnail
Film: Die Kindervorstellung (Originaltitel: Orphans' Benefit) ist ein US-amerikanischer Zeichentrickfilm der Disney Studios aus dem Jahr 1934. In diesem Micky-Maus-Cartoon traten erstmals Micky, Donald Duck und Goofy gemeinsam auf.

Stab:
Regie: Burt Gillett
Produktion: Walt Disney, John Sutherland

1928

thumbnail
Film: Steamboat Willie ist der erste vertonte, öffentlich aufgeführte Zeichentrickfilm mit der CartoonfigurMicky Maus.

Stab:
Regie: Walt Disney
Drehbuch: Walt Disney , Ub Iwerks
Produktion: Walt Disney
Musik: Wilfred Jackson

Besetzung: Walt Disney, Ub Iwerks, Ub Iwerks, Les Clark, Tadeus Collins, Johnny Cannon, Wilfred Jackson, Dick Lundy

"Micky Maus" in den Nachrichten