Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Mikis Theodorakis wird auf der Insel Chios, Griechenland geboren. Mikis Theodorakis ist ein griechischer Komponist, Schriftsteller und Politiker. In seiner Heimat wird er als Volksheld verehrt. Theodorakis gilt als der bekannteste griechische Komponist des 20. Jahrhunderts. Besonders seine Filmmusiken zu Alexis Sorbas, Z und Serpico sowie die Vertonung des Canto General nach Versen von Pablo Neruda machten ihn weltweit bekannt. Zu seinem über 1000 Werke umfassenden Schaffen zählen symphonische Kompositionen und eine Vielzahl von Liedern. Daneben ist er durch sein politisches Engagement bekannt.

thumbnail
Mikis Theodorakis ist heute 91 Jahre alt. Mikis Theodorakis ist im Sternzeichen Löwe geboren.

Musik

Nummer 1 Hit > Niederlanden > Singles:
thumbnail
Mikis Theodorakis - La danse de Zorba
Nummer 1 Hit > Belgien > Singles:
thumbnail
Mikis Theodorakis - Zorba's Dance

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2009

Werk > Symphonische Musik:
thumbnail
Rhapsodie für Alt und Streichorchester

2008

Werk > Symphonische Musik:
thumbnail
Rhapsodie für Trompete und Orchester (für Piccolo Trompete, Arrangement Robert Guya)

2007

Werk > Kammermusik:
thumbnail
East of the Aegean, Suite für Klavier und Cello

2001

Werk > Bühnenwerke > Schauspielmusiken:
thumbnail
Medea (Euripides)

1997

Werk > Symphonische Musik:
thumbnail
Rhapsodie für Cello und Orchester

Presse

2010

thumbnail
Annett Gröschner: Rezension von Mikis Theodorakis. Ein Leben in Bildern. In: der Freitag, 28. Juli

2010

thumbnail
Arno Widmann: Rezension von Mikis Theodorakis. Ein Leben in Bildern. In: Frankfurter Rundschau, 22. September

2009

thumbnail
Hans Georg Hermann: Gespräch. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21. April

2006

thumbnail
Carina Prange: Porträt und Gespräch auf jazzdimensions, 10. November

2005

thumbnail
Nikos Panajotopoulos: Artikel zum 80. In: Die Zeit, 4. August

Rundfunk, Film & Fernsehen

1975

thumbnail
Film: Der Geheimnisträger ist eine deutsche Filmkomödie aus dem Jahr 1975 mit Willy Millowitsch in der Titelrolle.

Stab:
Regie: Franz Josef Gottlieb
Drehbuch: Heinz G. Konsalik
Produktion: Hans Pflüger
Musik: Mikis Theodorakis
Kamera: Klaus König
Schnitt: Ingrid Bichler

Besetzung: Willy Millowitsch, Gunther Philipp, Jürgen Scheller, Brigitte Mira, Sybil Danning, Hansi Kraus, Jutta Speidel, Peter Millowitsch, Alexander Allerson, Walter Ullrich, Barbara Assmann, Gernot Duda, Theo Lingen, Eddi Arent, Heinz Reincke

1974

thumbnail
Film: Jakob und Joseph ist eine Bibelverfilmung aus dem Jahr 1974, die das Leben der zwei letzten Patriarchen des Buches Genesis erzählt.

Stab:
Regie: Michael Cacoyannis
Drehbuch: Ernest Kinoy
Produktion: Mildred Freed Alberg
Musik: Mikis Theodorakis
Kamera: Ted Moore - Jakob-Episode Austin Dempster - Joseph-Episode
Schnitt: Kevin Connor

Besetzung: Keith Michell, Tony Lo Bianco, Colleen Dewhurst, Herschel Bernardi, Harry Andrews, Julian Glover, Yona Elian, Zila Carni, Joseph Shiloach, Bennes Mardenn, Rachel Shore, Yehuda Efroni, Menahmem Einy, Yossi Graber, Amnon Meskin, Alan Bates

1973

thumbnail
Film: Serpico ist ein US-amerikanischer Kriminalfilm des Regisseurs Sidney Lumet über das Leben und die Karriere des New Yorker Polizisten Frank Serpico, hier verkörpert von Al Pacino, der Anfang der 1970er Jahre als einer der Ersten die Korruption in der amerikanischen Polizei anprangerte. Der Film entstand 1973.

Stab:
Regie: Sidney Lumet
Drehbuch: Waldo Salt Norman Wexler
Produktion: Martin Bregman
Musik: Mikis Theodorakis
Kamera: Arthur J. Ornitz
Schnitt: Dede Allen Richard Marks

Besetzung: Al Pacino, John Randolph, Jack Kehoe, Biff McGuire, Barbara Eda-Young, Cornelia Sharpe, Tony Roberts, John Medici, James Tolkin, M. Emmet Walsh, Kenneth McMillan

1972

thumbnail
Film: Der unsichtbare Aufstand (Originaltitel: État de siège) ist ein französisch-italienisch-(west)deutscher Spielfilm von Constantin Costa-Gavras aus dem Jahr 1972. Zusammen mit dem Film Z vom selben Regisseur aus dem Jahr 1969 gilt Der unsichtbare Aufstand als ein genreprägender Klassiker des politisch engagierten Kinos (vgl. Politthriller).

Stab:
Regie: Constantin Costa-Gavras
Drehbuch: Constantin Costa-GavrasFranco Solinas
Produktion: Jacques Perrin
Musik: Mikis Theodorakis
Kamera: Pierre-William Glenn
Schnitt: Françoise Bonnot

Besetzung: Yves Montand, O. E. Hasse, Maurice Teynac, Nemesio Antúnez, Roberto Navarrete, Renato Salvatori, Harald Wolff, Jacques Weber, Jean-Luc Bideau, Jerry Brouer, Yvette Etiévant, Jean François Gobbi, Evangeline Peterson, Mario Montilles, André Falcon, Douglas Harris, Gilbert Brandini

1971

thumbnail
Film: Biribi ist ein französischer Antikriegsfilm von Regisseur Daniel Mossmann.

Stab:
Regie: Daniel Moosmann
Drehbuch: Daniel Moosmann Alain Morineau Didier Kaminka
Musik: Mikis Theodorakis
Kamera: Roland Dantigny

Besetzung: Michel Tureau, Bruno Cremer, Pierre Vaneck, Georges Géret, Georges Poujouly, Philippe Ogouz, Jean-Pierre Aumont, Michel Peyrelon

"Mikis Theodorakis" in den Nachrichten