Miklós Szabó (Mittelstreckenläufer)

Miklós Szabó [ˈmikloːʃ ˈsɒboː] (* 6. Dezember 1908 in Budapest; † 3. Dezember 2000 ebenda) war ein ungarischer Mittelstreckenläufer.

1934 fanden die ersten Leichtathletik-Europameisterschaften in Turin statt. Im 1500-Meter-Lauf gewann Luigi Beccali in 3:54,8 Minuten vor Míklós Szabó in 3:55,4 Minuten. Zwei Tage später kämpfte Szabó im Finale des 800-Meter-Laufs erneut mit einem Italiener um den Sieg. Szabó siegte durch Zielrichterentscheid, nachdem er und Mario Lanzi mit 1:52,0 Minuten gestoppt wurden.

mehr zu "Miklós Szabó (Mittelstreckenläufer)" in der Wikipedia: Miklós Szabó (Mittelstreckenläufer)

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Miklós Szabó (Mittelstreckenläufer) stirbt in Budapest. Miklós Szabó war ein ungarischer Mittelstreckenläufer.
Geboren:
thumbnail
Miklós Szabó (Mittelstreckenläufer) wird in Budapest geboren. Miklós Szabó war ein ungarischer Mittelstreckenläufer.

thumbnail
Miklós Szabó (Mittelstreckenläufer) starb im Alter von 92 Jahren. Miklós Szabó (Mittelstreckenläufer) wäre heute 109 Jahre alt. Miklós Szabó (Mittelstreckenläufer) war im Sternzeichen Schütze geboren.

"Miklós Szabó (Mittelstreckenläufer)" in den Nachrichten