Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Cristino Nicolaides stirbt. Cristino Nicolaides war ein argentinischer Generalleutnant und zuletzt zwischen 1982 und 1983 Oberbefehlshaber des Heeres und Mitglied der Militärjunta.
thumbnail
Gestorben: Gnassingbé Eyadéma stirbt. Étienne Gnassingbé Eyadéma war ein togoischer Offizier und Staatspräsident in der Zeit der Militärdiktatur.
thumbnail
Gestorben: Ernesto Geisel stirbt in Rio de Janeiro. Ernesto Beckmann Geisel war Präsident Brasiliens während der Militärdiktatur der 1970er-Jahre.
thumbnail
Gestorben: Nicolás Lindley López stirbt in Lima, Peru. Nicolás Lindley López, Militär und Politiker, war im Jahr 1963 für einige Monate an der Spitze einer Militärjunta Staatschef von Peru.
thumbnail
Gestorben: José Carrasco Tapia stirbt in Santiago de Chile. José Humberto Carrasco Tapia war ein chilenischer Journalist. Er war Herausgeber der während der Militärdiktatur verbotenen chilenischen Zeitschrift Análisis sowie Leiter des Auslandsressorts dieser Zeitschrift. Außerdem war er Vorsitzender des chilenischen Journalistenverbands.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Bei einem Militärputsch in Niger wird Präsident Tandja Mamadou durch einen gewaltsamen Militärputsch gestürzt und durch eine Militärdiktatur ersetzt, welche die Verfassung außer Kraft setzt.
thumbnail
Aung San Suu Kyi, birmesische Friedensnobelpreisträgerin befindet sich nun insgesamt zehn Jahre unter Hausarrest der Militärdiktatur

1983

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Argentiniens Präsident Raúl Alfonsín beruft die Comisión Nacional sobre la Desaparición de Personas. Sie soll für die Zeit der Militärdiktatur von 1976 bis das Schicksal verschwundener Personen und Verletzungen der Menschenrechte untersuchen. (15. Dezember)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In Brasilien putscht das Militär mit Unterstützung der USA gegen Präsident João Goulart, um eine von ihm geplante Bodenreform zu verhindern. General Humberto Castelo Branco wird Staatspräsident. Die Militärdiktatur in Brasilien dauert bis 1985. (31. März)

1964

thumbnail
31. März: Militärputsch in Brasilien, der Beginn von 21 Jahren Militärdiktatur. General Humberto Castelo Branco wird Staatspräsident

Tagesgeschehen

thumbnail
Myanmar: Erste Parlamentswahl seit 20 Jahren unter starken Einschränkungen durch die Militärjunta. Die 1990 siegreiche, von der Junta verbotene Partei NLD der späteren Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ruft zum Boykott der Wahlen auf.
thumbnail
Uruguay: Erstmals seit 1985 - dem Ende der 12-jährigen Militärdiktatur - werden acht Offiziere und Polizisten wegen Vergehens gegen die Menschenrechte verurteilt. Bisher galt dafür eine 1989 mit Volksabstimmung bestätigte Amnestie, die der im März 2005 gewählte Premier Tabaré Vazquez (SP) nun neu auslegt.
thumbnail
Rangun/Myanmar. Die regierende Militärjunta hat, nach einer Meldung des Staatsorgans New Light of Myanmar, die Verurteilungen von knapp 4.000 inhaftierten Personen aufgehoben. Diese sollen zu einem späteren Zeitpunkt freigelassen werden. Der Geheimdienst habe bei ihrer Inhaftierung „möglicherweise irreguläre und ungeeignete Mittel“ angewandt, verkündete der staatliche Rundfunk.
thumbnail
Rangun/Myanmar (Birma). Generalleutnant Soe Win tritt, zehn Tage nach seiner Ernennung zum neuen Chef der Militärjunta, erstmals offiziell in der Öffentlichkeit auf. Der Ministerpräsident spricht sich, bei einem Treffen der Anrainerstaaten des Mekong-Stroms, für entschlossene Maßnahmen gegen den Menschenhandel in der Region aus.
thumbnail
Rangun/Myanmar (Birma). Ministerpräsident General Khin Nyunt wurde von der regierenden Militärjunta abgesetzt. Er wurde wegen Korruptionsverdacht unter Hausarrest gestellt. Diese Absetzung bedeutet nach Einschätzung von Diplomaten eine Machtverschiebung innerhalb der Junta in Richtung Hardliner. Diese lehnen Zugeständnisse an die Demokratiebewegung von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ab.

Beispiele für autoritäre Staaten

2011

thumbnail
Myanmar unter der Militärdiktatur 1962 bis (Autoritarismus)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2014

thumbnail
Radio-Feature: Exerzierfeld für Diktatoren. Zum 50. Jahrestag des Militärputsches in Brasilien. DLF (Peter B. Schumann)

2008

thumbnail
Film: Burma VJ -Berichte aus einem verschlossenen Land ist ein dänischer Dokumentarfilm von Anders Østergaard aus dem Jahr 2008. Der Film begleitet die Demonstrationen in Myanmar im Jahr 2007, die sich gegen die Militärdiktatur in Birma richteten. Der Film war 2010 für einen Oscar in der Kategorie Bester Dokumentarfilm nominiert.

Stab:
Regie: Anders Østergaard
Drehbuch: Anders Østergaard, Jan Krogsgaard
Produktion: Lise Lense-Møller
Musik: Conny C-A Malmqvist
Kamera: Simon Plum

"Militärdiktatur" in den Nachrichten