Millowitsch-Theater

Millowitsch-Theater
Bild: Superbass

Das Millowitsch-Theater ist ein privates Theater in Köln, das durch den Volksschauspieler Willy Millowitsch überregional bekannt wurde. Bis 2015 wurde auch die Spielstätte in der Aachener Straße 5 als Millowitsch-Theater bezeichnet. Seit Anfang 2015 heißt sie jedoch offiziell Volksbühne am Rudolfplatz und wird jeweils ein halbes Jahr lang von Millowitsch bespielt.



Geschichte




1792 fand der Name Millowitsch mit dem Lohkuchenhändler und Puppenspieler Michael Millowitsch erstmals in Köln Erwähnung. 1793 wurde der Sohn Franz Andreas geboren († 1875), der das Stockpuppentheater von seinem Vater übernahm. Nachdem im November 1822 im rechtsrheinischen Köln die Deutzer Schiffbrücke fertiggestellt worden war, unterhielt er mit einem mobilen Theater die Passanten, die auf die Öffnung der Brücke warteten, wenn ein Schiff vorbeifuhr.1830 wurde Sohn Josef Caspar geboren († 1867), der eine feste Spielstätte in Köln bezog; es wurde noch immer mit Stockpuppen gespielt. Hierfür beantragte am 16. August 1843 Franz Andreas Millowitsch die Konzession; am 27. November 1845 wurde die Konzession für eine Wanderbühne erbeten. Doch die Bezirksregierung lehnte die Anträge wegen des bereits bestehenden Hänneschen-Theaters ab. Im November 1847 spielte er mit einem Gewerbeschein in Deutz, eröffnete 1849 ein kleines Theater in der Weyerstraße und übergab dieses 1865 an seinen Sohn Josef Caspar Millowitsch. Dieser starb 1867, und erst die nächste Generation mit Wilhelm Josef Millowitsch, der 1854 zur Welt kam († 1909), stellte das Theater auf echte Schauspieler um. So trat die Familie erstmals am 1. Mai 1895 als „Kölner plattdeutsche Volksbühne“ am Neumarkt auf.Wilhelm Josef Millowitsch spielte zwar nach wie vor die traditionellen Puppentheaterstücke mit Figuren wie dem Hänneschen oder Tünnes und Schäl, aber nach und nach verlagerte sich der Schwerpunkt auf Revuestücke wie die Reise um die Erde in 80 Tagen. Er starb 1909, und seine Frau Emma übernahm bis 1920 die Leitung des Theaters. Danach führte der 1880 geborene Sohn Peter Wilhelm Millowitsch die Bühne. Wegen der Wirtschaftskrise war das Theater gezwungen, an ständig wechselnden Orten zu spielen, bis sich Peter Millowitsch 1936 am heutigen Standort in der Nähe des Rudolfplatzes in Köln niederließ. Am 16. Oktober 1936 wurde mit dem Stück Mädchen für alles die Premiere im neuen Haus gefeiert. Das Gebäude in der Aachener Straße 5 beherbergte bis dahin die Coloniasäle, in denen Tanzveranstaltungen, aber im Ersten Weltkrieg auch militärische Musterungen durchgeführt wurden....

mehr zu "Millowitsch-Theater" in der Wikipedia: Millowitsch-Theater

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Willy Millowitsch, deutscher Schauspieler und Leiter des Millowitsch-Theaters stirbt 90-jährig in Köln. Er wurde bundesweit vor allem durch die zahlreichen Fernsehübertragungen aus seinem Theater bekannt.
thumbnail
Gestorben: Frank Barufski, deutscher Schauspieler, Hörspielsprecher und Moderator stirbt 85-jährig in seiner Geburtsstadt Köln. Bekannt wurde er u. a. durch Fernsehaufzeichnungen aus dem Millowitsch-Theater und mehreren Paul-Temple-Hörspielen.
thumbnail
Gestorben: Lucy Millowitsch, deutsche Schauspielerin und Leiterin des Millowitsch-Theaters stirbt 85-jährig in Köln. Sie wurde bundesweit vor allem durch die zahlreichen Fernsehübertragungen aus ihrem Theater bekannt.
thumbnail
Gestorben: Elsa Scholten, deutsche Schauspielerin stirbt 79-jährig in Köln. Sie gehörte zu den großen Stars des Millowitsch-Theaters und wurde durch zahlreiche Fernsehübertragungen bundesweit sehr bekannt.
thumbnail
Geboren: Peter Millowitsch wird in Köln geboren. Peter Millowitsch ist ein deutscher Volksschauspieler, Bühnenautor und Leiter des privaten Kölner Millowitsch-Theaters.

Aufführungen

1955

thumbnail
von Willy Millowitsch und John Olden (Fernsehregie) , mit Franz Schneider als Großvater und Willy Millowitsch, Elsa Scholten, Trude Herr, Robert Jansen, Karl-Heinz Hillebrand, Jakob Kauhausen, Lilo Stiegelmeier, Edi Hoven (Der verkaufte Großvater)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1960

Werke > Film:
thumbnail
Der Liebesonkel (Fernseh-Aufzeichnung aus dem Millowitsch-Theater) (Topsy Küppers)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1968

Film:
thumbnail
Der Meisterboxer (Aufzeichnung aus dem Millowitsch-Theater) (Günter Lamprecht)

1965

Film > Fernsehfilme:
thumbnail
Drei kölsche Jungen (Aufzeichnung aus dem Millowitsch-Theater) (Mariele Millowitsch)

1958

Film > Drehbuch und Regie:
thumbnail
Die spanische Fliege (Übertragung aus dem Millowitsch-Theater) (Kurt Meister)
Rundfunk:
thumbnail
Mit dem Stück Der Etappenhase von Karl Bunje überträgt der NWDR Köln erstmals eine Theateraufführung aus dem KölnerMillowitsch-Theater.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

Theaterstücke (Auswahl großer Erfolge; Premierendatum):
thumbnail
Wenn im Puff dat Licht ausjeht

2006

Theaterstücke (Auswahl großer Erfolge; Premierendatum):
thumbnail
D'r Papst kütt

1999

Theaterstücke (Auswahl großer Erfolge; Premierendatum):
thumbnail
Der König vom Friesenplatz

1998

Theaterstücke (Auswahl großer Erfolge; Premierendatum):
thumbnail
Liebesgrüße aus Nippes

1996

Theaterstücke (Auswahl großer Erfolge; Premierendatum):
thumbnail
Wo laufen sie denn?

Kunst & Kultur

2012

Theater und Musical:
thumbnail
Tanzmariechen XXL (Theater), Millowitsch-Theater (Madlen Kaniuth)

1984

Theater:
thumbnail
Das Glücksmädel von Max Reimann und Otto Schwartz Millowitsch-Theater Köln (Rudolf Knor)

"Millowitsch-Theater" in den Nachrichten