Milton Friedman

Milton Friedman (* 31. Juli 1912 in Brooklyn, New York City; † 16. November 2006 in San Francisco) war ein US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler, der fundamentale Arbeiten auf den Gebieten der Makroökonomie, der Mikroökonomie, der Wirtschaftsgeschichte und der Statistik verfasste. Er erhielt 1976 den Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften für seine Leistungen auf dem Gebiet der Analyse des Konsums, der Geschichte und der Theorie des Geldes und für seine Demonstration der Komplexität der Stabilitätspolitik. Friedman wird neben John Maynard Keynes als der einflussreichste Ökonom des zwanzigsten Jahrhunderts angesehen.

Friedman, der sich selbst als klassischen Liberalen betrachtete, hob besonders die Vorteile eines freien Marktes und die Nachteile staatlicher Eingriffe hervor. Seine Grundhaltung kommt in seinem Bestseller Kapitalismus und Freiheit (1962) zum Ausdruck. Darin forderte er die Minimierung der Rolle des Staates, um politische und gesellschaftliche Freiheit zu fördern. In seiner Fernsehserie Free to Choose, die PBS im Jahre 1980 sendete, erklärte Friedman die Funktionsweisen des freien Marktes und unterstrich besonders, dass andere wirtschaftliche Systeme die sozialen und politischen Probleme einer Gesellschaft nicht adäquat lösen könnten.

mehr zu "Milton Friedman" in der Wikipedia: Milton Friedman

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Milton Friedman stirbt in San Francisco. Milton Friedman war ein US-amerikanischer Ökonom, der fundamentale Arbeiten auf den Gebieten der Makroökonomie, der Mikroökonomie, der Wirtschaftsgeschichte und der Statistik verfasste. Er erhielt 1976 den Von der schwedischen Reichsbank in Erinnerung an Alfred Nobel gestifteten Preis für Wirtschaftswissenschaften für seine Leistungen auf dem Gebiet der Analyse des Konsums, der Geschichte und der Theorie des Geldes und für seine Demonstration der Komplexität der Stabilitätspolitik. Friedman wird neben John Maynard Keynes als der einflussreichste Ökonom des zwanzigsten Jahrhunderts angesehen.
thumbnail
Geboren: Milton Friedman wird in Brooklyn, New York City geboren. Milton Friedman war ein US-amerikanischer Ökonom, der fundamentale Arbeiten auf den Gebieten der Makroökonomie, der Mikroökonomie, der Wirtschaftsgeschichte und der Statistik verfasste. Er erhielt 1976 den Von der schwedischen Reichsbank in Erinnerung an Alfred Nobel gestifteten Preis für Wirtschaftswissenschaften für seine Leistungen auf dem Gebiet der Analyse des Konsums, der Geschichte und der Theorie des Geldes und für seine Demonstration der Komplexität der Stabilitätspolitik. Friedman wird neben John Maynard Keynes als der einflussreichste Ökonom des zwanzigsten Jahrhunderts angesehen.

thumbnail
Milton Friedman starb im Alter von 94 Jahren. Milton Friedman wäre heute 105 Jahre alt. Milton Friedman war im Sternzeichen Löwe geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1976

Nobelpreise:
thumbnail
Wirtschaftswissenschaft: Milton Friedman

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1992

Veröffentlichungen:
thumbnail
Rezension von Alan Reynolds in der National Review, 3. August

Rundfunk, Film & Fernsehen

2003

thumbnail
Film: The Corporation ist ein kanadischer Dokumentarfilm aus dem Jahr 2003. Der Film analysiert das Verhalten von Großunternehmen im Geschäftsleben. Er kommt dabei zu dem Schluss, dass solche Unternehmen in der Regel alle Kriterien für einen Psychopathen erfüllten, wenn Bewertungsmaßstäbe für menschliches Verhalten angelegt würden. Zudem wird dargelegt, dass solch ein Vergleich durchaus seine Berechtigung habe -weil Unternehmen als juristische Personen rechtlich größtenteils mit Menschen (Natürliche Personen) gleichgestellt seien. Einer der wesentlichen Aspekte des Films ist, dass Großunternehmen nur die eigenen Interessen verfolgen und dabei prinzipiell keinerlei Interessen anderer Personen -insbesondere von Menschen -berücksichtigen. Der Film wurde vom Rechtswissenschaftler Joel Bakan geschrieben und von Mark Achbar und Jennifer Abbott produziert.

Stab:
Regie: Mark Achbar , Jennifer Abbott
Drehbuch: Joel Bakan, Harold Crooks, Mark Achbar
Produktion: Mark Achbar , Bart Simpson
Musik: Leonard J. Paul
Kamera: Mark Achbar, Rolf Cutts, Jeff Koffman, Kirk Tougas
Schnitt: Jennifer Abbott

Besetzung: Maude Barlow, Noam Chomsky, Peter Drucker, Samuel Epstein, Milton Friedman, Naomi Klein, Michael Moore, Franklin Delano Roosevelt, Vandana Shiva

1980

thumbnail
Rundfunk: Januar -Auf der US-amerikanischen Senderkette PBS ist die 10-teilige Serie Free To Choose zu sehen, in der der Ökonom Milton Friedman von der Universität Chicago die Prinzipien der freien Marktwirtschaft erläutert.

"Milton Friedman" in den Nachrichten