Miss Universe

Der Miss-Universe-Wettbewerb ist ein seit 1952 durchgeführter Schönheitswettbewerb. Er wurde von dem US-amerikanischen Textilunternehmen Pacific Mills als Konkurrenz zur Miss World gegründet.



Geschichte




Der Wettbewerb wurde ins Leben gerufen, nachdem Yolande Betbeze sich nach ihrer Kür zur Miss America 1951 aus Gründen der Züchtigkeit geweigert hatte, wie von den Veranstaltern und Sponsoren vorgesehen, im Badeanzug für Fotografen zu posieren. Einer der Hauptsponsoren, der zum Konzern Pacific Mills gehörende Bademodenhersteller Catalina, rief daraufhin zwei eigene Wettbewerbe ins Leben, neben der Wahl zur Miss USA nämlich auch den zur Miss Universe, bei dem die schönste Frau der Welt ermittelt werden sollte.Die erste Wahl zur Miss Universe fand 1952 in Fontana (Kalifornien) statt, zur ersten Titelträgerin wurde die siebzehnjährige Finnin Armi Kuusela gekürt. Bis zum Jahr 1958 war der Titel jedoch auf das Folgejahr datiert, sodass offiziell Kuusela die Miss Universe 1953 war. 1955 wurde der Wettbewerb erstmals im Fernsehen übertragen. Ab 1960 wurde die Show auf CBS gesendet, 2003 erwarb NBC die Rechte.Bis 1959 fand der Wettbewerb in Kalifornien statt, 1959–71 dann in Miami Beach (Florida). 1972 fand dann am Wahlort Dorado (Puerto Rico) die erste Wahl außerhalb der USA statt, im Jahr darauf in Athen die bislang einzige auf europäischem Boden. In der Folge wechselte der Veranstaltungsort jährlich von Land zu Land. Manila, Miami, Los Angeles, Las Vegas, Bangkok und Panama-Stadt kamen seither jeweils zweimal zum Zuge.

mehr zu "Miss Universe" in der Wikipedia: Miss Universe

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Amparo Muñoz stirbt in Málaga, Spanien. Amparo Muñoz Quesada war eine spanische Schauspielerin und wurde 1974 zur Miss Universe gewählt. 1973 war sie Miss Spanien. Sie spielte in zahlreichen Filmen mit.
thumbnail
Gestorben: Lisl Goldarbeiter stirbt in Budapest. Lisl Goldarbeiter, eigentlich Liesl-Elisabeth, stammte aus Wien und war ein Fotomodell. Sie wurde 1929 zur bisher einzigen österreichischen und damals ersten nicht-amerikanischen Miss Universe der Geschichte gewählt.
thumbnail
Geboren: Olivia Culpo wird in Cranston, Rhode Island geboren. Olivia Culpo ist eine US-amerikanische Schönheitskönigin. Sie gewann den Titel als Miss Rhode Island, Miss USA und Miss Universe 2012.
thumbnail
Geboren: Irina Igorewna Antonenko wird in Swerdlowsk geboren. Irina Igorewna Antonenko ist ein russisches Model und Miss Russland des Jahres 2010. Bei der Wahl der Miss Universum am 23. August 2010 kam sie in die Runde der letzten 15.
thumbnail
Geboren: Gabriela Isler wird in Valencia, Venezuela geboren. María Gabriela de Jesús Isler Morales ist eine venezolanische Schönheitskönigin mit schweizerischen und deutschen Wurzeln. 2012 wurde sie zur Miss Venezuela gewählt und im Jahr darauf zur Miss Universe gekrönt.

Gesellschaft & Soziales

Gesellschaft:
thumbnail
In New York wird die Venezolanerin Irene Saez Conde zur Miss Universum gewählt.

Bekannte Chilenen deutscher Herkunft

1987

thumbnail
Cecilia Bolocco (* 1965), Schauspielerin, Miss Universe (Deutsche Minderheit in Chile)

Überblick

1989

thumbnail
veranstaltet die MGA (Miss Germany Association GmbH in Bergheim bei Köln) von Detlef Tursies erstmals eine Miss-Germany-Wahl. Die Gewinnerinnen der MGA nehmen an den Wahlen zur Miss Universe, Miss Europe und Miss Intercontinental teil. Sie ging 1999 in Konkurs. Seitdem läuft das Insolvenzverfahren und die Durchgriffshaftung gegen den damaligen Inhaber. Tursies vergibt seit 2000 den Titel Miss Deutschland und hat seine neue Organisation auch entsprechend umbenannt: MGO? – Komitee Miss Deutschland.

Söhne und Töchter der Stadt

1996

thumbnail
Alicia Machado (* 1976), Miss Universe (Maracay)

Berühmte Absolventen

2000

thumbnail
Lara Dutta (* 1978), Miss Universe im Jahr (University of Mumbai)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2003

Trivia:
thumbnail
Amelia Vega – Miss Universe (Dominikanische Republik)

1956

Werk:
thumbnail
The Dark of Summer (Eric Linklater)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2006

Film:
thumbnail
Miss Universe 1929 -Lisl Goldarbeiter. A Queen in Wien ist ein Dokumentarfilm des Regisseurs Péter Forgács über Lisl Goldarbeiter, die als bisher einzige Österreicherin 1929 zur “Miss Universe“ gekürt wurde.

Stab:
Regie: Péter Forgács
Drehbuch: Péter Forgács
Produktion: Georg Misch, Ralph Wieser, Cesar Messemaker
Musik: László Melis
Schnitt: Péter Sass

"Miss Universe" in den Nachrichten