Mittelmeerraum

Historische Karte des Mittelmeerraums
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Stadtansicht von Antibes (Frankreich). Warmes Klima, Meer, Berge und kulturelles Erbe machen den Mittelmeerraum zu einer bevorzugten Touristenregion.
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Blick auf die Pietra di Bismantova im Apennin, Italien. Das Binnenland ist ländlich geprägt.
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Stadtansicht von Porto (Portugal). Trotz ihrer Lage am Atlantik gehört die Stadt zum Mittelmeerraum. Handel und Weinbau bestimmten ihre Geschichte wie die der ganzen Region.
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Ein typisches Faltengebirge: Die Pyrenäen
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Eruption des Ätna im Jahre 2002
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Italienische Küste: Die Gebirge reichen oft bis unmittelbar an das Meer heran.
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Mögliche Verbreitung des Olivenbaums im Mittelmeerraum
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Rhone-Delta, im Hintergrund die Seenreihe des Languedoc
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Die Plattentektonik im Mittelmeerraum
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Terra Rossa, Istrien
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Die Steineiche hat einen hohen Anteil an der mediterranen Vegetation.
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Pinien dominieren die Nadelwaldgebiete.
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Die Macchie ist die degenerierte Form des Hartlaubwaldes.
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Die Ziege, eine Grundlage mediterraner Viehwirtschaft und Verursacher von Vegetationsschäden
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Blick über die Straße von Gibraltar
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Die Verbreitung der Berber in Nordwest-Afrika
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

In Thessaloniki drängt sich moderne Bebauung zwischen historische Substanz.
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Satellitenaufnahme von Istanbul, mit über 14 Mio. Einwohnern größter Ballungsraum des Mittelmeerraums
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Valencia ist bedeutender Standort von Wissenschaften, Kunst und moderner Architektur.
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Die Hagia Sophia in Istanbul: als christliche Basilika gebaut, unter den Osmanen zur Moschee umgestaltet
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Glockenturm in Ronda (Spanien): als Minarett errichtet, nach der Reconquista zu christlichen Zwecken umgestaltet
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Szenario zukünftiger EU-Erweiterungen: Bei Aufnahme aller bestehenden und wahrscheinlichen Kandidaten wäre die gesamte Nordhälfte des Mittelmeerraums in der EU organisiert.
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Jassir Arafat (r.) mit Ehud Barak (l.) und Bill Clinton: Trotz gelegentlicher Abkommen kommt der Nahe Osten kaum zur Ruhe.
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Wein- und Olivenanbaugebiet in der Toskana
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Lavendelfeld in Vaucluse
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Halb abgeschälte Korkeichen in Andalusien
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Weißer Marmor aus Carrara
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Neben Automobilen werden in Italien Zweiräder wie die berühmte Vespa gebaut.
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Solarenergieanlage in Spanien
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Getreidesilo in Haifa, Israel
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

La Grande-Motte (Frankreich): archetypische Anlage des frühen Massentourismus
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Monaco, teuerstes Pflaster im Mittelmeerraum
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Der Suezkanal hat das Verkehrsaufkommen im Mittelmeer stetig erhöht.
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Jerusalem: Klagemauer und Felsendom
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Rom: Die Engelsburg ist aus dem römischen Hadrians-Mausoleum entstanden.
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Die Mezquita in Córdoba
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Arroz negro, Reis mit Tintenfisch und Gambas
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Pizza
Bild: ElfQrin (Valerio Capello)

Der Mittelmeerraum, auch Mediterraneum, ist die Großregion rund um das Mittelmeer.

Der Mittelmeerraum ist eine interkontinentale Region, die das Mittelmeer mit den darin liegenden Inseln und die küstennahen Festlandregionen dreier Kontinente umfasst, die zu Südeuropa, Vorderasien und Nordafrika gerechnet werden. Der Begriff Mittelmeerraum lässt sich nach physisch-geographischen, politischen, klimatologischen, biogeographischen und kulturellen Gesichtspunkten genauer abgrenzen.

mehr zu "Mittelmeerraum" in der Wikipedia: Mittelmeerraum

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Émile Témime stirbt in Marseille. Émile Témime war ein algerienstämmiger französischer Historiker und Autor. Der Schwerpunkt seiner Arbeit lag auf der Geschichte des Mittelmeerraums, speziell Spaniens und der Stadt Marseille, sowie auf Migrationsfragen.

1945

thumbnail
Geboren: Rolf Legler wird in Böhmen geboren. Rolf Legler ist ein deutscher Kunsthistoriker. Seine Schwerpunkte sind die mittelalterliche Architektur des Mittelmeerraumes sowie die Klosterbaukunst.
thumbnail
Geboren: Peter Schönfelder wird in Breslau geboren. Peter Schönfelder ist ein deutscher Botaniker und Pflanzengeograph; er ist emeritierter Professor für Geobotanik an der Universität Regensburg. Eines seiner Spezialgebiete war die Kartierung der Flora von Bayern und Deutschland. Außerhalb der wissenschaftlichen Fachwelt wurde er vor allem durch seine Werke zur Flora des Mittelmeerraumes und der Kanaren bekannt. Er gilt als einer der wenigen deutschsprachigen Experten der altweltlichen Mittelmeerflora. Sein botanisches Autorenkürzel lautet „P.Schönfelder“.
thumbnail
Geboren: Émile Témime wird in Bayonne geboren. Émile Témime war ein algerienstämmiger französischer Historiker und Autor. Der Schwerpunkt seiner Arbeit lag auf der Geschichte des Mittelmeerraums, speziell Spaniens und der Stadt Marseille, sowie auf Migrationsfragen.
thumbnail
Gestorben: Felice Beato stirbt in Florenz. Felice Beato war einer der ersten Fotografen, der militärische Auseinandersetzungen und das Leben in Ostasien dokumentierte. Bekannt ist er für seine Porträts sowie seine Landschafts- und Architekturaufnahmen in Asien und im Mittelmeerraum. Wegen seines umfangreichen Œuvres zählt man ihn heute zu den frühen Fotojournalisten.

Wirtschaft

350 v. Chr.

thumbnail
um 350 v. Chr.: Die Stadt Karthago sperrt mit ihrer Seemacht die Straße von Gibraltar. Fortan dürfen nur noch punische Schiffe vom Mittelmeerraum in den Atlantik und zurück fahren, wertvolles Zinn aus England mitbringen, die Azoren und Madeira ansteuern.

Wirtschaft > Tourismus

1995

thumbnail
Östliches Mittelmeer (Kroatien, Montenegro, Griechenland, Türkei): Die istrische und dalmatinische Küste in Kroatien sowie die kroatischen Inseln etablierten sich schon in den 1960er Jahren zu den beliebtesten Reisezielen in Südeuropa. Vor allem Camping und Familienurlaub stehen hier an vorderster Stelle. Städte wie Rovinj oder Dubrovnik erlangten Weltruhm. Seit dem Ende des Balkankonflikts erlebt Kroatien einen regelrechten Boom. Mit über 8,5 Millionen ausländischen Besuchern im Jahre 2005 ist Kroatien auf dem achtzehnten Platz der populärsten Urlaubsziele der Welt. Die Republik Griechenland etablierte sich als Ziel vor allem für individuellere Reisevorstellungen. Vor allem die griechischen Inseln sind Anziehungspunkte für Besucher aus aller Welt. Die Republik Montenegro war schon zu Titos Zeiten ein bekanntes und beliebtes Reiseziel. Der Tourismus kam in den Regionen durch die Geschehnisse in den 90er Jahren nahezu komplett zum Erliegen. Seit der Unabhängigkeit von Belgrad (2006) findet sich das kleine Land wieder vermehrt in den Reisekatalogen.

"Mittelmeerraum" in den Nachrichten