Religion

629 n. Chr.

thumbnail
Erstmals treten die mit Mohammed nach Medina ausgewanderten Muslime die Pilgerreise nach Mekka an.
thumbnail
Mohammed verlässt mit seinen Anhängern Mekka (Beginn der Hidschra).

619 n. Chr.

thumbnail
Nach dem Tod seines Onkels Abu Talib, der ihn in Mekka vor seinen Gegnern schützte, ist Mohammed dort erneut Angriffen seiner Gegner ausgesetzt.

618 n. Chr.

thumbnail
Es kommt zu ersten Auseinandersetzungen zwischen den Anhängern Mohammeds und seinen Gegnern.

613 n. Chr.

thumbnail
Mohammed beginnt damit, öffentlich seine Lehre zu predigen.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Mohammed, Begründer des Islam (* um 570)

Asien

633 n. Chr.

thumbnail
Der muslimische Feldherr Chalid ibn al-Walid schlägt einen Aufstand der arabischen Stämme nieder und verhindert deren Abfall vom Islam nach dem Tod des Propheten Mohammed. Ihm gelingt in diesem Jahr auch die Unterwerfung der Lachmiden mit ihrer Hauptstadt Hira im heutigen Süd-Irak.

632 n. Chr.

thumbnail
Abdallah Abu Bakr, Schwiegervater Mohammeds, wird nach dessen Tod erster Kalif der Muslime. Die Schiiten halten dessen Machtübernahme für eine Usurpation und betrachten Ali ibn Abi Talib als rechtmäßigen Nachfolger Mohammeds. Da einige arabische Stämme den Tod Mohammeds nutzen, um, von Propheten geleitet, von den Muslimen abzufallen (Ridda-Kriege), beauftragt Abu Bakr den Feldherrn Chalid ibn al-Walid mit deren Unterwerfung, die ihm rasch gelingt; Mosailimi wird in der Schlacht von Akraba besiegt.

630 n. Chr.

thumbnail
Januar: Mekka unterwirft sich kampflos den rund 10.000 Kriegern Mohammeds, der eine allgemeine Amnestie verkündet und die „Götzen“ aus der Stadt vertreibt. In der Folge schließen sich ihm die meisten arabischen Stämme an.

628 n. Chr.

thumbnail
März: Mohammed schließt mit Mekka den Waffenstillstand von al-Hodaibijah ab: Den Muslimen wird das friedliche Pilgern nach Mekka gestattet.

627 n. Chr.

thumbnail
April: Mohammed gewinnt die Grabenschlacht gegen eine zahlenmäßig überlegene Streitmacht aus Mekka unter Abu Sufyan ibn Harb.

Kunst & Kultur

638 n. Chr.

Kultur & Religion:
thumbnail
Einführung der Islamischen Zeitrechnung durch Kalif Umar ibn al-Chattab; der Beginn der Zeitrechnung wird auf die Hidschra des Propheten Mohammed622 gelegt.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2010

thumbnail
stop > Das Leben Mohammeds > Moderne Mohammed-Biographien: Nagel, Tilman: Mohammed. Zwanzig Kapitel über den Propheten der Muslime. Oldenbourg, München

2008

thumbnail
stop > Das Leben Mohammeds > Moderne Mohammed-Biographien: Jansen, Hans: Mohammed: Eine Biographie. Übers. M. Müller-Haas. C.H.Beck, München

2003

thumbnail
stop > §Das Leben Mohammeds > §Einzelfragen: Rubin, Uri: „The Life of Muhammad and the Qur’ân: The case of Muhammad’s Hijra.“ In: Jerusalem Studies in Arabic and Islam 28 , S.? 40–64.

1995

thumbnail
stop > §Das Leben Mohammeds > §Einzelfragen: Lecker, Michael: „On Arabs of the Ban? Kil?b executed together with the Jewish Ban? Qurai?a.“ In: Jerusalem Studies in Arabic and Islam 19 , S.? 66–76.

1994

thumbnail
stop > Das Leben Mohammeds > Moderne Mohammed-Biographien: Peters, F.E.: Muhammad and the origins of Islam. Albany

Ereignisse

644 n. Chr.

thumbnail
Uthman ibn Affan, ein Schwiegersohn Mohammeds, wird nach der Ermordung seines Vorgängers Umar ibn al-Chattab in Medina zum dritten Kalifen der Muslime gewählt.

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Rundfunk: Auf die Redaktionsräume der französischen Satirezeitschrift Charlie Hebdo wird ein islamistisch motivierter Brandanschlag verübt. Hintergrund dürfte der Abdruck einer Mohammed-Karikatur auf der Titelseite des Blattes sein.

1976

thumbnail
Film: Mohammed -Der Gesandte Gottes ist ein Film von 1976 über das Leben des Propheten Mohammed.

Stab:
Regie: Moustapha Akkad
Drehbuch: H.A.L. Craig
Produktion: Filmco International Productions Inc.
Musik: Maurice Jarre
Kamera: Jack Hildyard, Sid Baker, Ibrahim Salem
Schnitt: John Bloom

Besetzung: Anthony Quinn, Irene Papas, Michael Ansara, Johnny Sekka, Michael Forest, Garrick Hagon, Damien Thomas, André Morell, Martin Benson, Robert Brown, Rosalie Crutchley, Bruno Barnabe, Neville Jason, John Bennett, Ronald Leigh-Hunt

Tagesgeschehen

thumbnail
Paris/Frankreich: Das französische Satiremagazin Charlie Hebdo veröffentlicht Mohammed-Karikaturen. Die französische Regierung schließt daraufhin Botschaften in 20 Ländern vorübergehend.
thumbnail
Berlin: Aufgrund der Entscheidung der Intendantin Kirsten Harms wird die seit drei Jahren an der Deutschen Oper Berlin von Hans Neuenfels inszenierte Mozart-Oper Idomeneo aus dem Spielplan genommen. Da in der Inszenierung die abgeschnittenen Köpfe von Jesus, Buddha, Mohammed und Poseidon gezeigt werden, wolle sie keine Konfrontation mit dem Islam provozieren. Ihre Entscheidung stößt sowohl auf Verständnis als auch auf harte Ablehnung in der Kulturszene, da man derartige präventive Selbstzensur ablehne und somit geradezu auf die entsprechende Oper aufmerksam mache. Eine breitangelegte Diskussion wie beim Karikaturenstreit ist zu befürchten

"Mohammed" in den Nachrichten