Mohegan

Die Mohegan (Eigenbezeichnung Mu-he-con-neokMenschen aus der Gegend, wo die Wasser nie stillstehen) gehören zur Algonkin-Sprachgruppe (Sprachfamilie: Algisch), die einen Pequot-Dialekt sprachen und häufig mit den Mahican verwechselt werden.

Im frühen 17. Jahrhundert wurden die Mohegan und Pequot vom Pequot-Sachem Sassacus gemeinsam geführt bis der Stamm sich teilte und die Mohegan unter ihrem Sachem Uncas die Unabhängigkeit erreichten. Nach der vernichtenden Niederlage im Pequotkrieg im Jahr 1637 durch die Engländer kamen die meisten Überlebenden der Pequot und ihre Wohngebiete unter die Kontrolle der Mohegan.

mehr zu "Mohegan" in der Wikipedia: Mohegan

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Gladys Tantaquidgeon stirbt in Uncasville, Connecticut. Gladys Tantaquidgeon, war eine US-amerikanische Anthropologin, Matriarchin und Medizinfrau indigener Herkunft (Mohegan).
thumbnail
Geboren: Gladys Tantaquidgeon wird geboren. Gladys Tantaquidgeon, war eine US-amerikanische Anthropologin, Matriarchin und Medizinfrau indigener Herkunft (Mohegan).

1792

thumbnail
Gestorben: Samson Occom stirbt in New Stockbridge, New York. Samson Occom war ein Geistlicher der Presbyterian Church in den Vereinigten Staaten und Stammesangehöriger der Mohegan. Er gilt als der erste Indianer, der Dokumente und Pamphlete in englischer Sprache veröffentlicht hat.

1723

thumbnail
Geboren: Samson Occom wird bei New London, Connecticut geboren. Samson Occom war ein Geistlicher der Presbyterian Church in den Vereinigten Staaten und Stammesangehöriger der Mohegan. Er gilt als der erste Indianer, der Dokumente und Pamphlete in englischer Sprache veröffentlicht hat.

1628

thumbnail
Gestorben: Owaneco stirbt. Owaneco, auch als Uncas der Ältere bekannt, war ein Sachem der Pequot, einem Algonkin sprechenden Indianerstamm im heutigen US-Bundesstaat Connecticut. Sein Sohn war Uncas, der als gefürchteter Sachem der Pequot und Mohegan und Freund der englischen Kolonisten bekannt werden sollte.

"Mohegan" in den Nachrichten