Moira Orfei

Moira Orfei (eigentlich Miranda Orfei; * 21. Dezember 1931 in Codroipo; † 15. November 2015 in Brescia) war eine italienische Zirkusleiterin, -artistin und Schauspielerin.

mehr zu "Moira Orfei" in der Wikipedia: Moira Orfei

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Moira Orfei stirbt in Brescia. Moira Orfei war eine italienische Zirkusleiterin, -artistin und Schauspielerin.
Geboren:
thumbnail
Moira Orfei wird in Codroipo geboren. Moira Orfei war eine italienische Zirkusleiterin, -artistin und Schauspielerin.

thumbnail
Moira Orfei starb im Alter von 83 Jahren. Moira Orfei wäre heute 85 Jahre alt. Moira Orfei war im Sternzeichen Schütze geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1974

thumbnail
Filmografie: Der italienische Spielfilm Der Duft der Frauen (Profumo di donna), nach dem Roman Il buio e il miele von Giovanni Arpino, aus dem Jahr 1974 bewegt sich zwischen Komödie und melancholischem Drama. Unter der Regie von Dino Risi gab Vittorio Gassman in der Hauptrolle einen blinden Offizier, wofür er mehrfach ausgezeichnet wurde: Mit den italienischen Filmpreisen David di Donatello und Nastro d’Argento sowie in Cannes 1975.

Stab:
Regie: Dino Risi
Drehbuch: Ruggero Maccari
Dino Risi
nach einem Roman von Giovanni Arpino
Musik: Armando Trovajoli
Kamera: Claudio Cirillo
Schnitt: Alberto Gallitti

Besetzung: Vittorio Gassman, Alessandro Momo, Agostina Belli, Moira Orfei, Torindo Bernardi, Vernon Dobtcheff

1966

thumbnail
Film: Aber, aber, meine Herren… (Signore & signori)

1965

thumbnail
Film: Bei der italienischen Filmkomödie Casanova ’70 aus dem Jahr 1965 spielt Marcello Mastroianni die Hauptrolle, die eine moderne Variante des Giacomo Casanova darstellt. Anders als das Vorbild aus dem 18. Jahrhundert hat der von Mastroianni gegebene Held jedoch bei vielen Frauen eine Blockade. Regie führte Mario Monicelli.

Stab:
Regie: Mario Monicelli
Drehbuch: Suso Cecchi D’Amico Age & Scarpellli
Mario Monicellinach einer Idee vonTonino Guerra Giorgio Salvioni
Produktion: Carlo Ponti
Musik: Armando Trovajoli Franco Bassi
Kamera: Aldo Tonti
Schnitt: Ruggero Mastroianni

Besetzung: Marcello Mastroianni, Marisa Mell, Marco Ferreri, Michèle Mercier, Rosemarie Dexter, Beba Loncar, Virna Lisi, Liana Orfei, Moira Orfei, Bernard Blier, Enrico Maria Salerno

1964

thumbnail
Film: Der stärkste Mann der Welt (Originaltitel: Il trionfo di Ercole) ist ein Abenteuerfilm mit mythologischen Elementen, den Alberto de Martino 1964 inszenierte. Er kam in Deutschland, um fast eine Viertelstunde gekürzt, am 25. Juni 1965 in den Verleih. Alternativtitel sind Der Triumph des Herkules und Herkules, der stärkste Mann der Welt.

Stab:
Regie: Alberto De Martino
Drehbuch: Alessandro Ferraù Roberto Gianviti
Produktion: Alberto Chimenz Pier Ludovico Pavoni
Musik: Francesco De Masi
Kamera: Pier Ludovico Pavoni
Schnitt: Otello Colangeli

Besetzung: Dan Vadis, Marilù Tolo, Pierre Cressoy, Piero Lulli, Enzo Fiermonte, Renato Rossini, Nazzareno Zamperla, Aldo Cecconi, Jacques Stany, Moira Orfei, Nino Marchetti

"Moira Orfei" in den Nachrichten