Molière

Molière (eigentlich Jean-Baptiste Poquelin; * vermutlich 14. Januar 1622 in Paris, getauft am 15. Januar 1622; † 17. Februar 1673 ebenda) war ein französischer Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker.

Er ist einer der großen Klassiker und machte die Komödie zu einer der Tragödie potenziell gleichwertigen Gattung. Vor allem erhob er das Theater seiner Zeit zum Diskussionsforum über allgemeine menschliche Verhaltensweisen in der Gesellschaft.

mehr zu "Molière" in der Wikipedia: Molière

Kunst & Kultur

thumbnail
Theater & Musiktheater: Die Uraufführung von Molières Komödie Die Schule der Frauen erfolgt mit großem Erfolg in Paris.
thumbnail
Kultur: Im Anschluss an ein Stück von Pierre Corneille wird die Komödie Die lächerlichen Preziösen von Molière mit großem Erfolg am Théâtre du Petit-Boubon in Paris uraufgeführt.

1645

thumbnail
Kultur: Die Theatergruppe L'Illustre Théâtre geht pleite. Der Inhaber, Molière, wird in Schuldhaft genommen.
thumbnail
Kultur: Jean-Baptiste Poquelin, der sich bald darauf Molière nennt, gründet vertraglich mit neun weiteren Personen die Schauspielertruppe L'Illustre Théâtre.

1642

thumbnail
Kultur: Die Schauspielerin Madeleine Béjart lernt den Juristen und Theaternarren Jean-Baptiste Poquelin kennen und bestärkt ihn in seiner Theaterleidenschaft. Wenige Jahre später wird er unter dem Namen Molière Erfolge als Dramatiker feiern.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Kurz nach einem Schwächeanfall während der vierten Aufführung seines Stückes Der eingebildete Kranke stirbt der Dramatiker Molière.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1932

thumbnail
Werke: Le Bourgeois gentilhomme (Der Bürger als Edelmann); bearbeitet von Michail Afanassjewitsch Bulgakow als Der verrückte Jourdain wiederum Grundlage für eine Oper in drei Akten 1970/71 von Fritz Geißler

1752

thumbnail
Literatur: Molière -Erste deutschsprachige Übersetzung seiner Lustspiele

1734

thumbnail
Literatur: James Miller -The Mother-in-Law (Adaption von MolièresLe Malade imaginaire and Monsieur de Pourceaugnac)

1673

thumbnail
Leben > Die letzten Jahre: Le Malade imaginaire (Der eingebildete Kranke ), eine Prosakomödie über ein altes Thema, das Molière auch selbst schon bearbeitet hatte: die naive Medizingläubigkeit reicher Kranker und vor allem die Unfähigkeit der keine Selbstzweifel kennenden Ärzte – eine Unfähigkeit, die Molière, der selbst häufig krank war, nur zu gut kannte. (Musik von Marc-Antoine Charpentier)

1673

thumbnail
Leben > Die letzten Jahre: Le Malade imaginaire (Der eingebildete Kranke ), eine Prosakomödie über ein altes Thema, das Molière auch selber schon bearbeitet hatte: die naive Medizingläubigkeit reicher Kranker und vor allem die Unfähigkeit der keine Selbstzweifel kennenden Ärzte – eine Unfähigkeit, die Molière, der selbst häufig krank war, nur zu gut kannte.

"Molière" in den Nachrichten