Monty Python’s Flying Circus

Monty Python’s Flying Circus war eine britische Comedy-Show der Komikergruppe Monty Python. Ursprünglich wurde sie von 1969 bis 1974 vom britischen Sender BBC ausgestrahlt. Die Pythons zeigten hier in vier Staffeln und insgesamt 45 Folgen Sketche, welche sich durch hintersinnigen und vor allem schwarzen Humor auszeichneten. Zusätzlich wurden zwei Folgen für das deutsche Fernsehen produziert. Die Serie gilt sowohl formal als auch inhaltlich als wegweisend für das Genre der Comedy; insbesondere der Verzicht auf eine Pointe im Anschluss an eine besonders absurde Szene war revolutionär und wirkte stilbildend.

mehr zu "Monty Python’s Flying Circus" in der Wikipedia: Monty Python’s Flying Circus

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Richard Kähler wird in Hamburg geboren. Richard Christian Kähler ist ein deutscher Satiriker, Buch- und Fernseh-Autor (unter anderem für Thomas Gottschalk und Olli Dittrich), Fotograf, Übersetzer (unter anderem Monty Python’s Flying Circus) und Musiker.
Geboren:
thumbnail
Carol Cleveland wird in London, England geboren. Carol Cleveland ist eine britische Schauspielerin. Bekannt wurde sie durch ihre regelmäßigen Auftritten bei Monty Python's Flying Circus, wo sie oft die Karikatur der blonden Sexbombe gab.

Kunst & Kultur

1969

Kultur:
thumbnail
Die erste Staffel von Monty Pythons Flying Circus geht auf der BBC auf Sendung.

Adaption

1970

thumbnail
– The Semaphore Version of Wuthering Heights (Die Winkeralphabet-Fassung von Sturmhöhe) – Sketch in Monty Python’s Flying Circus (Staffel? 2, Folge? 2).

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1971

Ehrung:
thumbnail
Rose von Montreux – Silberne Rose für Monty Python’s Flying Circus

1971

Ehrung:
thumbnail
Rose von Montreux - Silberne Rose für Monty Python’s Flying Circus

Rundfunk, Film & Fernsehen

2011

thumbnail
Film: Holy Flying Circus ist ein britischer Fernsehfilm aus dem Jahr 2011 über die Kontroversen, die die Veröffentlichung des Films Das Leben des Brian im Jahr 1979 auslöste. Er wurde erstmals am 19. Oktober 2011 von BBC Four ausgestrahlt. Der Titel nimmt Bezug auf die Fernsehserie Monty Python’s Flying Circus.

Stab:
Regie: Owen Harris
Drehbuch: Tony Roche
Produktion: Polly Leys Kate Norrish
Musik: Jack C. Arnold
Kamera: Richard Mott
Schnitt: Billy Sneddon

Besetzung: Darren Boyd, Charles Edwards, Steve Punt, Rufus Jones, Tom Fisher, Phil Nichol, Michael Cochrane, Roy Marsden, Tom Price, Mark Heap, Ben Crispin, Stephen Fry
thumbnail
Rundfunk: Auf ORF 1 wird die letzte Ausgabe des langjährigen Kulturmagazins kunst-stücke ausgestrahlt. Der Inhalt der von Andrea Schurian moderierten Sendung wird von den Zuschauern bestimmt, darunter eine Ausgabe von Monty Python’s Flying Circus und eine breit angelegte Doku über die Industrial-Band Einstürzende Neubauten.

1995

thumbnail
Synchronisation > Film: Monty Python’s Flying Circus, Michael Palin (Synchronisation von Sat.1) (Kai Taschner)
thumbnail
Rundfunk: Die BBC strahlt die 45. und letzte Folge von Monty Python’s Flying Circus aus. Titel der Folge: Political Party Protest.
thumbnail
Serienstart: Die britische Komikertruppe Monty Python drehte 1971 bzw. 1972 speziell für das deutsche/österreichische Fernsehen zwei Folgen Monty Pythons fliegender Zirkus. Im Grunde sind dies zwei spezielle Folgen des Monty Python’s Flying Circus.

Genre: Comedy
Produktion: Alfred Biolek, Thomas Woitkewitsch

Besetzung: Graham Chapman, John Cleese, Terry Gilliam, Eric Idle, Terry Jones, Michael Palin, Connie Booth

"Monty Python’s Flying Circus" in den Nachrichten