Monty Python

Monty Python [ˌmɒnti ˈpaɪθən] war eine britische Komikergruppe. Sie wurde 1969 gegründet und hatte ihre Blütezeit in den 1970er Jahren, in denen die Fernsehserie Monty Python’s Flying Circus und mehrere Kinofilme, unter anderem Das Leben des Brian, entstanden. 1983 löste sich die Gruppe vorerst auf. Der letzte gemeinsame Auftritt aller sechs Mitglieder fand 1989 zur Produktion der Jubiläumszusammenstellung Parrot Sketch Not Included – 20 Years of Monty Python statt. Nach dem Tod von Graham Chapman 1989 traten die verbliebenen fünf Mitglieder 2014 wieder gemeinsam auf (wenngleich ohne viel neues Material). Mit der letzten Show am 20. Juli 2014 löste sich die Gruppe auf. Ihr humoristischer Einfluss gilt bis heute als wegweisend und wurde von zahlreichen Komikern adaptiert und weiterentwickelt.

mehr zu "Monty Python" in der Wikipedia: Monty Python

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: George Harrison stirbt in Los Angeles, Kalifornien. George Harrison, MBE war ein britischer Musiker und Komponist. Bekannt wurde er als Leadgitarrist der Beatles. Er wurde oft als der „stille Beatle“ oder auch als der „dritte Beatle“ bezeichnet, da er lange Zeit im Schatten von John Lennon und Paul McCartney stand. Durch die Verwendung orientalischer Instrumente und Kompositionen seit Mitte der 1960er Jahre wurde er zu einem der Wegbereiter der Weltmusik. Er hat mit dem Konzert für Bangladesch (1971) Benefizkonzerte in eine neue Größenordnung überführt, auch entfaltete er große Wirkung in der westlichen Welt als Türöffner für Meditationstechniken aus Indien. Zudem war er Produzent einiger Monty-Python-Filme und Mitglied der Supergroup Traveling Wilburys.
thumbnail
Gestorben: Graham Chapman stirbt in Maidstone. Graham Arthur Chapman war ein britischer Schauspieler und Schriftsteller und Mitglied der Komiker-Gruppe Monty Python. Unter anderem spielte er die Titelrolle in Das Leben des Brian.

1959

thumbnail
Geboren: Tarquin Fin-tim-lin-bin-whin-bim-lim-bus-stop-F’tang-F’tang-Olé-Biscuitbarrel wird als John Desmond Lewis geboren. Tarquin Fin-tim-lin-bin-whin-bim-lim-bus-stop-F’tang-F’tang-Olé-Biscuitbarrel ist ein britischer Politiker, der 1981 bei der Nachwahl im Wahlkreis Crosby in der englischen Grafschaft Merseyside antrat. Der ungewöhnliche Name des Kandidaten basiert auf einem Sketch der britischen Komikertruppe Monty Python.
thumbnail
Geboren: Sue Jones-Davies wird geboren. Sue Jones-Davies ist eine aus Wales stammende britische Schauspielerin, Sängerin und Politikerin. Sie hat einen Abschluss der Universität Bristol. Jones-Davies spielte in der originalen Londoner Produktion von Jesus Christ Superstar sowie 1979 als Judith in der Monty-Python-Komödie Das Leben des Brian. Ferner trat sie in mehreren britischen Fernsehserien auf. In den 1970ern sang Jones-Davies für die Gruppe The Bowles Brothers Band. In letzter Zeit widmet sie sich der walisischen Sprache in der Musikgruppe Cusan Tan und im walisischen Fernsehen.
thumbnail
Geboren: Michael Palin wird in Sheffield, England geboren. Michael Edward Palin CBE FRGS ist ein englischer Schauspieler, Autor, Sänger, Reisejournalist und ehemaliger Präsident der Royal Geographical Society. Er war Mitglied der Monty-Python-Gruppe, wo er oft Rollen übernahm, die nach übertriebenem Enthusiasmus oder unerschütterlicher Ruhe verlangten.

Programm > 1929 bis 1932

1930

thumbnail
Moritz Julius Bonn: Die Kultur der Vereinigten Staaten von Amerika. 3. Bd. der 1. Wiss. JR (W).. 304 S. (Volksverband der Bücherfreunde)

Kunst & Kultur

1979

Gesetzliche Verbote von Bildern > Religion:
thumbnail
der Film Das Leben des Brian von Monty Python erhält in Norwegen und Irland ein Vorführungsverbot wegen Blasphemie. (Recht der Bilder)

1978

Ereignisse > Kultur:
thumbnail
Die Dreharbeiten zu Das Leben des Brian von Monty Python beginnen. (16. September)

1973

Tess als Motiv in der Kultur der Moderne:
thumbnail
Die englische Comedy-Gruppe Monty Python erwähnen Tess of the d’Urbervilles auf ihrer Platte Monty Python's Matching Tie and Handkerchief in dem Stück "Novel Writing". (Tess von den d’Urbervilles)

Zu erwähnende Spieler > Erstrunden-Wahlrechte

1982

thumbnail
Paul Lawless (14.) (Hartford Whalers)

Spiel

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1987

Gründung:
thumbnail
Monti Beton (in Anlehnung an Monty Python) ist eine österreichische Coverband, die 1987 gegründet wurde. Die Gruppe covert Interpreten wie Bob Dylan oder Elvis Presley, oft spielt man auch mit Bekanntheiten wie Willi Resetarits oder Johann K. Ende 2007 ging die Band auf „25 Jahre Monti Beton“-Tour in Österreich.

Fernsehen

1989

thumbnail
Parrot Sketch Not Included: Twenty Years of Monty Python (Schnitt) (John Lloyd (Fernsehproduzent))

Musik

2002

Diskografie > Weitere Produktionen:
thumbnail
P5hng Me A*wy (Mike Shinoda feat. Stephen Richards) – Remix von Pushing Me Away von Linkin Park; auf dem Remix-Album Reanimation von Linkin Park
Nummer 1 Hit > Irland > Singles:
thumbnail
Monty Python - Always Look On The Bright Side Of Life

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2005

Ehrung:
thumbnail
Rose d’Or Aufnahme in die Hall of Fame

2003

Ehrung:
thumbnail
DVD Champion in der Kategorie Boxset für Monty’s Enzyklopythonia

2001

Ehrung:
thumbnail
Europäischer Filmpreis für das Lebenswerk

1997

Gewinner > Sonderpreise > The Empire Inspiration Award:
thumbnail
– The Monty Python Team (Empire Award)

1995

Ehrung:
thumbnail
Rose von Montreux - Ehrenrose

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2014

Werk > Musical:
thumbnail
Monty Python Live (mostly): One Down, Five To Go

2014

DVD-Veröffentlichungen in Deutschland:
thumbnail
Monty Python – Live (Mostly) One Down Five to Go von Edel Germany GmbH

2014

DVD-Veröffentlichungen in Deutschland:
thumbnail
Monty Python - Live (Mostly) One Down Five to Go von Edel Germany GmbH

2014

Werk > Tonträger:
thumbnail
Monty Python Sings Again (Virgin Records)

2013

DVD-Veröffentlichungen in Deutschland:
thumbnail
Der Sinn des Lebens – 30th Anniversary Edition von Universal Pictures Germany GmbH

Rundfunk, Film & Fernsehen

2002

thumbnail
Film: Hot Chick – Verrückte Hühner (Hot Chick) (Jack Giarraputo)

1989

thumbnail
Film: Erik der Wikinger ist eine Filmkomödie von Terry Jones, einem ehemaligen Mitglied der englischen Komikertruppe Monty Python, aus dem Jahr 1989.

Stab:
Regie: Terry Jones
Drehbuch: Terry Jones
Produktion: John Goldstone
Musik: Neil Innes
Kamera: Ian Wilson
Schnitt: George Akers

Besetzung: Tim Robbins, Imogen Stubbs, John Cleese, Mickey Rooney, Terry Jones, Freddie Jones, Eartha Kitt, Antony Sher, Gary Cady, Tim McInnerny, Charles McKeown, John Gordon Sinclair, Richard Ridings, Samantha Bond, Jim Broadbent, Jim Carter, Neil Innes

1988

thumbnail
Film: drehte das ehemalige Monty-Python-Mitglied Terry Gilliam unter dem Titel Die Abenteuer des Baron Münchhausen eine aufwändige Produktion, in dem unter anderem John Neville, Eric Idle, Oliver Reed, Robin Williams und Sting mitspielen. (Hieronymus Carl Friedrich von Münchhausen)

1983

thumbnail
Film: Großer Preis der Jury: Monty PythonsSinn des Lebens von Terry Jones

"Monty Python" in den Nachrichten