Mord (England und Wales)

Im Strafrecht von England und Wales ist Mord (engl. murder) das schwerwiegendste aller Tötungsdelikte. Der Mordtatbestand ist nicht durch statute law definiert, sondern eine common law offence, d. h. ein Straftatbestand, der nur durch Richterrecht besteht. Bis 1965 wurde Mord mit der Todesstrafe bestraft, heute ist zwingend die lebenslange Freiheitsstrafe bei Mord zu verhängen, weshalb in der Praxis oftmals wegen des Straftatbestandes voluntary manslaughter angeklagt wird, der dem Richter größere Freiheit bei der Strafzumessung gibt.

mehr zu "Mord (England und Wales)" in der Wikipedia: Mord (England und Wales)

Ereignisse

thumbnail
In Großbritannien ereignet sich der erste Mord in einem Zugabteil. Der Schneider Franz Muller gerät bald als Täter in Verdacht.

"Mord (England und Wales)" in den Nachrichten