Moritzburg (Sachsen)

Moritzburg (Sachsen)

Moritzburg ist eine Gemeinde in Sachsen, die bis 1934 den Namen Eisenberg-Moritzburg trug. Der Ort ist vor allem durch das Jagd- und Barockschloss und als Sterbeort von Käthe Kollwitz bekannt.



Geschichte




Die Gemeinde Moritzburg entstand aus der Landgemeinde Eisenberg, der auch ein Ortsteil namens Moritzburg angehörte. Dabei handelte es sich um das Schloss Moritzburg, die Gebäude in dessen näherer Umgebung und den dazugehörigen Gutsbezirk, also Ländereien und Wälder vom Fasanenschlösschen bis zum Ortsteil Auer. Schon vor 1900 erhielt die Gemeinde den Doppelnamen Eisenberg-Moritzburg. Im Jahre 1934 wurde die Gemeinde in Moritzburg um- und damit endgültig nach dem Schloss benannt.Zu DDR-Zeiten wurde Moritzburg bekannt durch eine Ausbildungshilfe für das sozialistische Vietnam. Die DDR bot den Vietnamesen an, eine Zahl von Kindern hier ausbilden zu lassen. Im Juli 1955 begann dieses Ausbildungsprogramm zunächst für 149 vietnamesische Kinder im Alter zwischen neun und fünfzehn Jahren. Insgesamt wurden in Dresden und Moritzburg etwa 350 Kinder und Jugendliche ausgebildet und bis zum Facharbeiter- und Hochschulabschluss gebracht. Diese vietnamesischen „Moritzburger“ gingen zurück in ihr Land und unterhalten bis in die Gegenwart einen kulturellen Traditionsverein.Von 1945 bis 1996 war im Wald bei Moritzburg der sogenannte „Schatz der Sachsen“ versteckt.Die Gemeinde Moritzburg vergrößerte sich am 1. Januar 1996 um die Gemeinde Steinbach und am 1. Januar 1999 um Reichenberg, das außerdem die am 1. Januar 1994 eingegliederten Ortsteile Friedewald und Boxdorf mit einbrachte.

mehr zu "Moritzburg (Sachsen)" in der Wikipedia: Moritzburg (Sachsen)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Hans Georg Anniès stirbt in Moritzburg/Sachsen. Hans Georg Anniès war ein deutscher Druckgraphiker und Bildhauer. Nachdem ihm in der Deutschen Demokratischen Republik wegen seiner unkonformen Einstellung eine akademische Kunstausbildung verwehrt blieb, entwickelte er nach einem vor allem autodidaktischen Studium von 1973 bis 1978 den Holztiefdruck.
thumbnail
Gestorben: Walter Howard stirbt in Moritzburg-Friedewald. Walter Howard war ein deutscher Bildhauer.
thumbnail
Gestorben: Roland Adolph stirbt bei Moritzburg. Roland Adolph war evangelischer Pfarrer und leitendes Mitglied der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens. Er und seine Frau Petra Adolph starben als Opfer eines Gewaltverbrechens.
thumbnail
Gestorben: Käthe Kollwitz stirbt in Moritzburg bei Dresden. Käthe Kollwitz war eine deutsche Grafikerin, Malerin und Bildhauerin und zählt zu den bekanntesten deutschen Künstlerinnen des 20.?Jahrhunderts. Mit ihren oft ernsten, teilweise erschreckend realistischen Lithografien, Radierungen, Kupferstichen, Holzschnitten und Plastiken, die auf persönlichen Lebensumständen und Erfahrungen basieren, entwickelte sie einen eigenständigen, Einflüsse von Expressionismus und Realismus integrierenden Kunststil.
thumbnail
Gestorben: Emil Rieck stirbt in Moritzburg. Emil Rieck war ein deutscher Landschafts-, Genre- und Theatermaler. Die Signatur von E. Rieck findet man im nachstehenden Link.

Politik & Weltgeschehen

1991

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Moritzburg, Sachsen, seit (Cochem)

Kunst & Kultur

2013

Ausstellung:
thumbnail
Moritzburg bei Dresden, Käthe Kollwitz Haus (Martin Hoffmann (Grafiker))

"Moritzburg (Sachsen)" in den Nachrichten