Mortal Kombat

Mortal Kombat (deutsch Kampf der Sterblichen) ist ein Videospiel aus dem Fighting-Game-Genre, welches von Programmierer Ed Boon und Designer John Tobias konzipiert und von der US-amerikanischen Softwarefirma Midway (heute unter dem Namen NetherRealm Studios) entwickelt wurde und wird, und erstmals 1992 in Spielhallen erschien. Mortal Kombat wurde als Antwort auf das populäre Capcom-Spiel Street Fighter II entwickelt. Mortal Kombat enthält zum Teil äußerst explizite Gewaltdarstellungen, die teilweise zur Gründung des Entertainment Software Rating Board (ESRB) führten, sowie zur Indizierung. Es erschienen mehrere Fortsetzungen, Spielfilme, Trickfilme, TV-Serien und Merchandising-Produkte.

Wie auch bei den Nachfolgern Mortal Kombat II und Mortal Kombat 3 wurden Schauspieler gefilmt und mit der Bluescreen-Technik digitalisiert und nicht wie bei vielen anderen Videospielen gezeichnet.

mehr zu "Mortal Kombat" in der Wikipedia: Mortal Kombat

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Brandon DiCamillo wird in West Chester, Pennsylvania, Vereinigte Staaten geboren. Brandon DiCamillo hat regelmäßig Fernsehauftritte in den MTV-Fernsehsendungen Jackass, Viva La Bam und Bam´s Unholy Union. Zusammen mit Bam Margera und dessen Crew schrieb und drehte er die vier Skatefilme der CKY-Reihe und den Film Haggard. Brandon ist bekannt für seine Imitationen und Aktionen. Er ist auch unter seinen Spitznamen "DiCo" oder "Bran" bekannt. Ihm gehört der "Bam-Staat", welchen er in einer Viva-La-Bam-Folge gewonnen hat. Zudem ist Dico bekannt für seinen exzessiven Umgang mit Videospielen, besonders mit Mortal Kombat. In Viva La Bam beschwert er sich des Öfteren darüber, dass die Aktionen der CKY-Crew seine Sessions unterbrechen. An einem Punkt wollte er nicht mit, um die Mexiko-Episode der Serie zu drehen. Begründung: „Alle Videospiele da sind scheiße. Was soll ich denn da spielen, Utre Combat oder was?“. Als es darum ging, die Folge von Viva La Bam zu drehen, in der die Crew wegen Bams Skatedemo in der Mall of America übernachtet, wollte er nicht mit, weil die Einkaufshalle „Mortal-Kombat-los“ sei.
thumbnail
Geboren: John Tobias wird in Chicago, Illinois geboren. John Tobias ist ein ehemaliger Videospiel-Designer, arbeitete früher für Midway Games und ist Mitbegründer der Mortal-Kombat-Videospielreihe.
thumbnail
Geboren: Paul W. S. Anderson wird in Newcastle upon Tyne/England geboren. Paul William Scott Anderson ist ein Film-Regisseur, Drehbuchautor und Produzent, der hauptsächlich durch Verfilmungen von Computerspielen wie Mortal Kombat, Resident Evil und Aliens versus Predator bekannt wurde.

Chronik > Meilensteine nach dem Crash 1984

1992

thumbnail
Mortal Kombat

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2005

Auszeichnung (Konsolen) > Bestes Beat 'em Up:
thumbnail
Mortal Kombat: Deception (für PlayStation 2, Xbox, GameCube) (DICE Awards)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2011

Verfilmung:
thumbnail
Mortal Kombat: Legacy (Web-Serie)

2010

Verfilmung:
thumbnail
Mortal Kombat: Rebirth

1997

Verfilmung:
thumbnail
Mortal Kombat: Annihilation

1995

Film (Spezialeffekte):
thumbnail
Mortal Kombat: The Journey Begins

Musik

2011

Diskografie:
thumbnail
Mortal Kombat (Sascha Dikiciyan)

Fortsetzungen und Ableger

2013

thumbnail
Mortal Kombat

2012

thumbnail
Mortal Kombat (für PSVita)

2011

thumbnail
Mortal Kombat (von )

2008

thumbnail
Mortal Kombat vs. DC Universe

"Mortal Kombat" in den Nachrichten