Muhammad Ali Pascha

Muhammad Ali Pascha, auch Mehmed Ali Pascha (osmanisch محمد علی پاشا Meḥemmed ʿAlī Pāšā, albanisch Mehmet Ali Pasha, türkischKavalalı Mehmet Ali Paşa; * um 1770 in Kavala; † 2. August 1849 in Alexandria), war von 1805 bis 1848 Gouverneur der osmanischen Provinz Ägypten (Eyalet-i Mısır), herrschte aber relativ unabhängig von der Zentralregierung. Er war der Begründer der bis 1953 in Ägypten herrschenden Dynastie.

mehr zu "Muhammad Ali Pascha" in der Wikipedia: Muhammad Ali Pascha

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Muhammad Ali Pascha stirbt in Alexandria. Muhammad Ali Pascha war 1805 bis 1848 Vizekönig von Ägypten sowie osmanischer Pascha. Er begründete die bis 1953 regierende ägyptische Herrscherdynastie und erreichte eine relative Unabhängigkeit Ägyptens vom Osmanischen Reich.

1769

thumbnail
Geboren: Muhammad Ali Pascha wird in Kavala geboren. Muhammad Ali Pascha war 1805 bis 1848 Vizekönig von Ägypten sowie osmanischer Pascha. Er begründete die bis 1953 regierende ägyptische Herrscherdynastie und erreichte eine relative Unabhängigkeit Ägyptens vom Osmanischen Reich.

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
In London wird am Ufer der Themse ein ägyptischer Obelisk aufgestellt, einer der Nadeln der Kleopatra. Den Obelisken hatte Muhammad Ali Pascha im Jahr 1819 Großbritannien geschenkt, doch die Transportkosten wollte jahrzehntelang niemand tragen.

Ägypten

thumbnail
Muhammad Ali Pascha wird Statthalter von Ägypten.

1805

thumbnail
Muhammad Ali Pascha, osmanischer General, gründet eigene Dynastie in Ägypten.

Naher Osten

1831

thumbnail
Türkischer Krieg gegen Muhammad Ali Pascha, der von Ägypten nach Syrien vordringt

"Muhammad Ali Pascha" in den Nachrichten