Mycobacterium leprae

Mycobacterium leprae, 1873 durch den Norweger Gerhard Armauer Hansen entdeckt, ist der Erreger der Lepra („Aussatz“), an der in den Tropen immer noch sehr viele Menschen erkrankt sind. Das Genom dieser Bakterienart wurde im Jahre 2001 vollständig sequenziert.

mehr zu "Mycobacterium leprae" in der Wikipedia: Mycobacterium leprae

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Der norwegische Arzt Gerhard Armauer Hansen beschreibt seine Beobachtungen über den von ihm entdeckten LepraerregerMycobacterium leprae.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Gerhard Armauer Hansen stirbt in Florø. Gerhard Henrik Armauer Hansen war ein norwegischer Arzt und Zoologe in Bergen, der 1873 den Erreger der Lepra, das Mycobacterium leprae, in ungefärbten Präparaten identifizierte. Damit fand er als Erster heraus, dass eine chronische Krankheit von Bakterien verursacht werden kann.
thumbnail
Geboren: Gerhard Armauer Hansen wird in Bergen, Norwegen geboren. Gerhard Henrik Armauer Hansen war ein norwegischer Arzt und Zoologe in Bergen, der 1873 den Erreger der Lepra, das Mycobacterium leprae, in ungefärbten Präparaten identifizierte. Damit fand er als Erster heraus, dass eine chronische Krankheit von Bakterien verursacht werden kann.

Geschichte > Entdeckungen von Bakterien (Erstbeschreibungen)

1873

thumbnail
Mycobacterium leprae durch Gerhard Armauer Hansen (Bakteriologie)

"Mycobacterium leprae" in den Nachrichten