Néstor Kirchner

Néstor Carlos Kirchner [ˈnɛstɔr ˈkarlɔs ˈkirʃnɛr] (* 25. Februar 1950 in Río Gallegos, Provinz Santa Cruz; † 27. Oktober 2010 in El Calafate, Provinz Santa Cruz) war ein argentinischer Politiker. Vom 25. Mai 2003 bis zum 10. Dezember 2007 war er Präsident von Argentinien und ab dem 4. Mai 2010 bis zu seinem Tod erster Generalsekretär der Union Südamerikanischer Nationen.

mehr zu "Néstor Kirchner" in der Wikipedia: Néstor Kirchner

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
In Argentinien übernimmt Cristina Fernández de Kirchner das Präsidentenamt von ihrem Ehemann Néstor Kirchner

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Néstor Kirchner stirbt in El Calafate, Provinz Santa Cruz. Néstor Carlos Kirchner war ein argentinischer Politiker. Vom 25. Mai 2003 bis zum 10. Dezember 2007 war er Präsident von Argentinien und ab dem 4. Mai 2010 bis zu seinem Tod erster Generalsekretär der Union Südamerikanischer Nationen.
thumbnail
Geboren: Néstor Kirchner wird in Río Gallegos, Provinz Santa Cruz geboren. Néstor Carlos Kirchner war ein argentinischer Politiker. Vom 25. Mai 2003 bis zum 10. Dezember 2007 war er Präsident von Argentinien und ab dem 4. Mai 2010 bis zu seinem Tod erster Generalsekretär der Union Südamerikanischer Nationen.

thumbnail
Néstor Kirchner starb im Alter von 60 Jahren. Néstor Kirchner wäre heute 68 Jahre alt. Néstor Kirchner war im Sternzeichen Fische geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2004

thumbnail
Film: The Take -Die Übernahme (Originaltitel: The Take) ist ein 2004 erschienener Dokumentarfilm von Naomi Klein und ihrem Lebensgefährten Avi Lewis.

Stab:
Regie: Avi Lewis
Drehbuch: Naomi Klein
Produktion: Laszlo Barna, Silva Basmajian, Avi Lewis, Naomi Lewis
Musik: David Wall
Kamera: Mark Ellam
Schnitt: Ricardo Acosta

Besetzung: Bill Clinton, Gustavo Cordera, Freddy Espinoza, Nestor Kirchner, Naomi Klein, Avi Lewis, Carlos Saúl Menem, Lalo Paret, Juan Domingo Perón, Anoop Singh, Luis Zanon

Tagesgeschehen

thumbnail
Buenos Aires/Argentinien: Die Union Südamerikanischer Nationen ernennt den ehemaligen argentinischen Präsidenten Néstor Kirchner zu ihrem ersten Generalsekretär.
thumbnail
Argentinien: An der Umbettung der Gebeine des früheren Präsidenten Juan Domingo Perón nehmen tausende Menschen teil. Zuvor liefern sich rivalisierende Anhänger, die nicht eingeladen waren, eine Straßenschlacht mit 40 Verletzten, weshalb der amtierende Präsident Nestor Kirchner und seine Vorgänger Carlos Menem und Eduardo Duhalde (wie Kirchner ebenfalls Peronisten) ihre Teilnahme absagen. Perón wurde dreimal zum Präsidenten Argentiniens gewählt und starb 1974 als 78-Jähriger im Amt. Sein Sarg wurde nun in ein neues Mausoleum auf seinem früheren Landsitz in San Vicente, 45 Kilometer südwestlich von Buenos Aires, beigesetzt.
thumbnail
Argentinien. Néstor Kirchner (siehe Bild rechts) wird auf das Amt des Präsidenten eingeschworen. Sein Vorgänger Carlos Menem hatte bei den Wahlen am 27. April einen Stimmenvorsprung von 2 %, zog aber seine Kandidatur für die Stichwahl zurück.
thumbnail
Argentinien. Carlos Menem erklärt sein Ausscheiden aus dem Rennen um die argentinische Präsidentschaft; damit wird Néstor Kirchner zum Favoriten unter den verbleibenden Kandidaten.
thumbnail
Argentinien. Bei der ersten Runde der argentinischen Präsidentschaftswahlen liegt Carlos Menem vor Néstor Kirchner. Da jedoch kein Kandidat die erforderliche Mehrheit erreicht, wird ein zweiter Wahlgang am 18. Mai nötig.

"Néstor Kirchner" in den Nachrichten