Ereignisse

568 v. Chr.

thumbnail
In seinem 36. Regierungsjahr (569 bis 568 v. Chr.) lässt Nebukadnezar II. den Schaltmonat Addaru II ausrufen, der am 18. März beginnt.

Wissenschaft & Technik

566 v. Chr.

thumbnail
Nabu-šuma-ukin, Sohn des babylonischen Königs Nebukadnezar II., ändert seinen Namen im Monat Ululu auf Amel-Marduk (Mann des Marduk).

590 v. Chr.

thumbnail
In seinem 14. Regierungsjahr (591 bis 590 v. Chr.) lässt der babylonische König Nebukadnezar den Schaltmonat Addaru II ausrufen, der am 21. März beginnt.

591 v. Chr.

thumbnail
Babylonische Astronomen protokollieren im 14. Regierungsjahr des babylonischen Königs Nebukadnezar (591 bis 590 v. Chr.) ihre Beobachtungsergebnisse der Mondfinsternis vom 14./15. September (13. Ululu).

599 v. Chr.

thumbnail
Im fünften Regierungsjahr des babylonischen Königs Nebukadnezar wird die Mondfinsternis vom 19./20. Februar 599 v. Chr. keilschriftlich festgehalten.

600 v. Chr.

thumbnail
Im fünften Regierungsjahr des babylonischen Königs Nebukadnezar wird der Schaltmonat Ululu II für den Beginn am 4. September. ausgerufen.

Politik & Weltgeschehen

562 v. Chr.

thumbnail
Nebukadnezar II. verstirbt in seinem 43. Regierungsjahr (562 bis 561 v. Chr.). Ihm folgt sein Sohn Amel-Marduk auf den Thron.

597 v. Chr.

thumbnail
7. Regierungsjahr des babylonischen Königs Nebukadnezar II. (598 bis 597 v. Chr.): Nach der Eroberung Jerusalems wird am 10. März (2. Addaru) König Jojachin (Königreich Juda) nach dessen Kapitulation festgenommen und nach Babylon gebracht (Babylonisches Exil). Zedekia wird mit 21 Jahren von Nebukadnezar zum neuen König von Juda erhoben und gezwungen, einen Treueeid zu leisten.

Asien

561 v. Chr.

thumbnail
Nebukadnezar II. stirbt in seinem 43. Regierungsjahr. Ihm folgt sein Sohn Amel-Marduk (Akzessionsjahr). Amel-Marduks erstes Regierungsjahr beginnt am 1. Nisannu 561 v. Chr.

"Nabû-kudurrī-uṣur II." in den Nachrichten