Nachwachsender Rohstoff

Nachwachsende Rohstoffe (abgekürzt NawaRo, Nawaro oder NR) sind organische Rohstoffe, die aus land- und forstwirtschaftlicher Produktion stammen und vom Menschen zielgerichtet für weiterführende Anwendungszwecke außerhalb des Nahrungs- und Futterbereiches verwendet werden.

Die größte Bedeutung hat heute die Verwendung von Rohstoffen pflanzlicher Herkunft sowie biogener Abfallprodukte. Diese werden sowohl energetisch als auch stofflich genutzt. Die energetische Nutzung erfolgt in flüssiger Form (Biokraftstoff), in fester Form (Biogener Brennstoff), sowie gasförmig (Biogas). Von stofflicher Nutzung spricht man bei der Herstellung von technischen Ölen, Textilien, Faserstoffen, Kunststoffen, chemischen Grundstoffen und anderen Produkten. Dezidiert für eine energetische Nutzung angebaute Pflanzen werden als Energiepflanzen bezeichnet, Pflanzen für die stoffliche Nutzung sind Industriepflanzen.

mehr zu "Nachwachsender Rohstoff" in der Wikipedia: Nachwachsender Rohstoff

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1994

Werk:
thumbnail
Der Tanz auf der Trommel, Berlin (Alfred Könner)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2006

thumbnail
Gründung: Die KTG Energie AG mit Sitz in Hamburg ist ein Produzent von erneuerbarer Energie aus nachwachsenden Rohstoffen. Seit 2005/06 plant, errichtet und betreibt das Unternehmen Biogasanlagen in Deutschland. Insgesamt liefern die Anlagen der KTG Energie AG eine Kapazität von 30 Megawatt (Stand Dezember 2012). In den kommenden Jahren will das Unternehmen seine Produktion auf über 50 MW erhöhen. Weitere Anlagen befinden sich deshalb bereits in Planung oder im Bau. Seinen Bedarf an nachwachsenden Rohstoffen – insbesondere Zweitfrüchte, Gras und Stroh – sichert das Unternehmen über den Mutterkonzern, das Landwirtschaftsunternehmen KTG Agrar AG. Im Jahr 2011 hat die KTG Energie AG einen Umsatz von 21,5 Mio. Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) von 4 Mio. Euro erzielt. Seit 2012 ist sie an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

2004

thumbnail
Gründung: Die Loick AG ist die Holding einer deutschen Unternehmensgruppe. Diese befasst sich einerseits mit der Forschung, Entwicklung und Herstellung von Chemikalien und Werkstoffen aus pflanzlichen nachwachsenden Rohstoffen der Landwirtschaft (Biowerkstoffe) und durch stoffliche Wiederverwertung organischer Reststoffe, andererseits mit der Gewinnung von Strom, Wärme und Kälte aus Biogas und Biodiesel. Die Loick AG beteiligt sich auch finanziell an anderen Gesellschaften, die in ähnlichen Bereichen tätig sind. Loick gilt als einer der Pioniere der Erzeugung von Bioenergie aus landwirtschaftlichen Erzeugnissen in Deutschland. Des Weiteren ist Loick Pionier bei der Herstellung von Verpackungen aus Biowerkstoffen und Marktführer in Deutschland.

2000

thumbnail
Gründung: Die Kompetenzzentrum Holz? GmbH (Wood? K? plus, Kompetenzzentrum für Holzverbundwerkstoffe und Holzchemie) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung für neue Werkstoffe, Materialien und Prozesstechnologie für Holz und andere nachwachsende Rohstoffe.

1865

thumbnail
Gründung: Cargill Incorporated ist ein multinationales Familienunternehmen, dessen Hauptsitz sich in Wayzata, Minnesota, USA befindet. Das Unternehmen befasst sich mit Lebens- und Futtermitteln, nachwachsenden Rohstoffen und erneuerbaren Energien.

"Nachwachsender Rohstoff" in den Nachrichten