Nacionalista Party

Die Nacionalista Party (phil./span.: Partido Nacionalista) ist die älteste politische Partei auf den Philippinen. Sie wurde am 29. April 1907 gegründet. Bereits bei den ersten Wahlen vom 30. Juli 1907 konnte die Partei 31 Sitze in der Philippinischen Versammlung erringen. Sie dominierte die philippinische Politik vor allem in den Jahren 1907 bis 1935 vor der Unabhängigkeit der Philippinen und auch in der Nachkriegszeit zwischen 1946 und 1972. Bedeutende Mitglieder der Partei waren unter anderem die Präsidenten Manuel Quezon, Manuel Roxas und Ferdinand Marcos, der von 1965 bis 1986 regierte.

mehr zu "Nacionalista Party" in der Wikipedia: Nacionalista Party

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Rodolfo Ganzon stirbt in Iloilo City, Iloilo. Rodolfo Tiamson Ganzon war ein philippinischer Politiker der Nacionalista Party, der sowohl Bürgermeister von Iloilo City als auch Mitglied des Repräsentantenhauses und des Senats war.
thumbnail
Gestorben: Alejandro D. Almendras stirbt. Alejandro Durano Almendras war ein philippinischer Politiker der Nacionalista Party.
thumbnail
Gestorben: Genaro Magsaysay stirbt in Manila. Genaro F. Magsaysay war ein philippinischer Rechtsanwalt und Politiker der Nacionalista Party sowie der Partido Liberal ng Pilipinas, der sowohl Mitglied des Repräsentantenhauses als auch des Senats war.
thumbnail
Geboren: Ronald Singson wird in Manila geboren. Ronald Singson ist ein philippinischer Politiker der Nacionalista Party und Unternehmer.
thumbnail
Gestorben: Ramon Diokno stirbt. Ramon Cigan Diokno war ein philippinischer Journalist und Politiker der Nacionalista Party, der zwischen 1946 und 1949 Senator sowie 1954 Beigeordneter Richter am Obersten Gerichtshof der Philippinen war. Mit einer Amtszeit von nur zwei Monaten und elf Tagen war er der Beigeordnete Richter mit der bislang kürzesten Richterzeit am Obersten Gerichtshof.

Asien

1907

thumbnail
Nacionalista Party: Philippinen, seit (Liste nationaler Parteien)

"Nacionalista Party" in den Nachrichten