Narseh

Narseh (auch Narses oder Narseus genannt; persischنرسیNarsī [nærˈsiː]; † 302) war von 293 bis 302 persischer Großkönig aus dem Geschlecht der Sassaniden.

mehr zu "Narseh" in der Wikipedia: Narseh

Persien

293 n. Chr.

thumbnail
Vier Monate nach der Inthronisierung Bahrams III. erlangt der von vielen Adligen unterstützte Narseh die Herrschaft über das Perserreich. Er war zuvor Oberhaupt des Vizekönigreichs Armenien gewesen.

Antike

296 n. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Das Römische Reich und das Sassanidenreich befinden sich erneut im Krieg. Caesar Galerius wird von König Narseh in der Nähe von Karrhai geschlagen.

Politik & Weltgeschehen

297 n. Chr.

thumbnail
Sommer: Römisch-Persische Kriege: Caesar Galerius greift das persische Heer unter Großkönig Narseh an, das im Vorjahr Armenien und Mesopotamien von den Römern erobert hat. In der Schlacht bei Satala (beim heutigen Sadak, Türkei) werden die Perser vernichtend geschlagen. Selbst der königliche Harem wird von den Römern erobert.

Ereignisse

302 n. Chr.

thumbnail
Hormizd II. folgt seinem Vater Narseh auf den Thron des Sassanidenreichs.

"Narseh" in den Nachrichten