Nasjonal Samling

Die Nasjonal Samling (kurz NS, deutsch Nationale Vereinigung) war eine norwegische faschistische Partei zwischen 1933 und 1945. Ihr Parteiführer war Vidkun Quisling. Während der Zeit der deutschen Besatzung Norwegens 1940 bis 1945 war die NS die einzige zugelassene Partei Norwegens und kollaborierte mit der deutschen Besatzungsmacht.

mehr zu "Nasjonal Samling" in der Wikipedia: Nasjonal Samling

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Jens Hundseid stirbt. Jens Hundseid war ein norwegischer Politiker der Bauernpartei. Er war Ministerpräsident von Norwegen von 1932 bis 1933. 1940 wurde er Mitglied der faschistischen Partei Nasjonal Samling.
thumbnail
Gestorben: Vidkun Quisling stirbt in Oslo. Vidkun Abraham Lauritz Jonssøn Quisling war ein norwegischer Offizier und Politiker. Von 1931 bis 1933 war Quisling norwegischer Verteidigungsminister, danach von 1933 bis 1945 Parteiführer des von ihm gegründeten faschistischenNasjonal Samling. Nachdem sich die gewählte sozialdemokratische Regierung unter Johan Nygaardsvold ins Londoner Exil begab, stand Quisling von 1942 bis 1945 als Ministerpräsident von Norwegen an der Spitze einer mit dem Dritten Reich kollaborierenden Marionettenregierung.
thumbnail
Gestorben: Gunnar Eilifsen stirbt. Gunnar Eilifsen war ein höherer norwegischer Polizeibeamter und der erste Norweger, der auf Veranlassung der faschistischen Nasjonal Samling-Regierung unter Vidkun Quisling 1943 zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde.
thumbnail
Geboren: Gunnar Eilifsen wird in Kristiansand, Vest-Agder geboren. Gunnar Eilifsen war ein höherer norwegischer Polizeibeamter und der erste Norweger, der auf Veranlassung der faschistischen Nasjonal Samling-Regierung unter Vidkun Quisling 1943 zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde.
thumbnail
Geboren: Vidkun Quisling wird in Fyresdal geboren. Vidkun Abraham Lauritz Jonssøn Quisling war ein norwegischer Offizier und Politiker. Von 1931 bis 1933 war Quisling norwegischer Verteidigungsminister, danach von 1933 bis 1945 Parteiführer des von ihm gegründeten faschistischenNasjonal Samling. Nachdem sich die gewählte sozialdemokratische Regierung unter Johan Nygaardsvold ins Londoner Exil begab, stand Quisling von 1942 bis 1945 als Ministerpräsident von Norwegen an der Spitze einer mit dem Dritten Reich kollaborierenden Marionettenregierung.

Politik & Weltgeschehen

1942

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Die Nationalsozialisten setzen Vidkun Quisling von der Nasjonal Samling als Ministerpräsidenten des im Zweiten Weltkrieg besetzten Norwegen ein, er hat jedoch neben Reichskommissar Josef Terboven kaum Kompetenzen. (1. Februar)

"Nasjonal Samling" in den Nachrichten