Natalie Bauer-Lechner

Natalie Bauer-Lechner (* 9. Mai 1858 in Penzing, heute zu Wien; † 8. Juni 1921 in Wien) war eine Bratschistin und langjährige Vertraute von Gustav Mahler. Ihre „Mahleriana“, die auf einem nicht erhaltenen privaten Tagebuch der Jahre 1890–1912 basieren, bieten wertvolle Einblicke in Mahlers berufliches und privates Leben jener Jahre.



Leben




Natalia Anna Juliana Bauer-Lechner war die älteste Tochter des Wiener Universitätsbuchhändlers Rudolf Lechner (1822–1895) und der Julia, geb. von Winiwarter (1831–1905). Sie studierte am Wiener Konservatorium Violine und Klavierbegleitung, wo sie 1872 absolvierte. Am 27. Dezember 1875, mit siebzehn Jahren, heiratete sie den am 16. Februar 1836 in Mosonmagyaróvár geborenen verwitweten Professor für chemische Technologie an der Technischen Hochschule Wien, Alexander Bauer (1836–1921). Bauers kleine Töchter waren damals elf, acht und ein Jahr alt. Am 19. Juni 1885 wurde die Ehe einverständlich geschieden.Ab 1885 bis zu ihrem Tod lebte Natalie Bauer-Lechner als Bratschistin und Violinpädagogin in Wien. Von 1895 bis 1913 spielte sie Bratsche im Damen-Streichquartett von Marie Soldat-Röger (1. Violine), zusammen mit Elly Finger-Bailetti (2. Violine, ab 1898 Elsa von Plank) und Lucy Herbert-Campbell (Violoncello, ab 1903 Leontine Gärtner). Das Quartett debütierte am 11. März 1895 im Wiener Bösendorfersaal und gab insgesamt 51 Konzerte zwischen 1895 und 1913 in Wien und weitere auf Auslandstourneen. Bauer-Lechner schloss sich nach ihrer gescheiterten Ehe Gustav Mahler an, das Naheverhältnis endete nach Mahlers Verlobung mit Alma Schindler. Zentraler Zeitraum der Kontakte zwischen Mahler und Bauer-Lechner ist die Zeit zwischen 1890 und 1901....

mehr zu "Natalie Bauer-Lechner" in der Wikipedia: Natalie Bauer-Lechner

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1907

Werk:
thumbnail
Fragmente: Gelerntes und Gelebtes. Wien

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Natalie Bauer-Lechner stirbt in Wien. Natalie Bauer-Lechner war eine Bratschistin und langjährige Vertraute von Gustav Mahler. Ihre „Mahleriana“, die auf einem nicht erhaltenen privaten Tagebuch der Jahre 1890–1912 basieren, bieten wertvolle Einblicke in Mahlers berufliches und privates Leben jener Jahre.
thumbnail
Geboren: Natalie Bauer-Lechner wird in Penzing, heute zu Wien geboren. Natalie Bauer-Lechner war eine Bratschistin und langjährige Vertraute von Gustav Mahler. Ihre „Mahleriana“, die auf einem nicht erhaltenen privaten Tagebuch der Jahre 1890–1912 basieren, bieten wertvolle Einblicke in Mahlers berufliches und privates Leben jener Jahre.

thumbnail
Natalie Bauer-Lechner starb im Alter von 63 Jahren. Natalie Bauer-Lechner war im Sternzeichen Stier geboren.

"Natalie Bauer-Lechner" in den Nachrichten