Nation

Nation (um 1400 ins Deutsche übernommen, von lat.natio, „Volk, Sippschaft, Menschenschlag, Gattung, Klasse, Schar“) bezeichnet größere Gruppen oder Kollektive von Menschen, denen gemeinsame Merkmale wie Sprache, Tradition, Sitten, Bräuche oder Abstammung zugeschrieben werden.

Diese Begriffsdefinition ist jedoch empirisch inadäquat, da zum Beispiel nach Ansicht von Eric Hobsbawmkeine Nation diese Definition vollumfänglich erfüllt. Daneben wird die Bezeichnung auch allgemeinsprachlich als Synonym für Staatswesen und Volk gebraucht, von denen die Nation in der wissenschaftlichen Darstellung getrennt wird. Die zugeschriebenen kulturellen Eigenschaften können dabei als der Nationalcharakter eines Volkes oder einer Volksgemeinschaft dargestellt werden. „Nation“ erweist sich so als ein Konstrukt, das von seiner diskursiven Reproduktion und materiellen Effizienz lebt. Indem Menschen sich handelnd auf das Konzept der Nation beziehen, wird es für die Beteiligten und Betroffenen wirksam.

mehr zu "Nation" in der Wikipedia: Nation

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Benedict Anderson stirbt in Batu, Indonesien. Benedict Richard O’Gorman Anderson war ein amerikanischer Politikwissenschaftler britisch-irischer Herkunft und emeritierter Professor für International Studies an der Cornell University, der vor allem durch den von ihm geprägten Begriff der Nation als „vorgestellter Gemeinschaft“ (imagined community) bekannt wurde.
thumbnail
Gestorben: Mher Mkrttschjan stirbt in Jerewan, Armenien. Mher Mkrttschjan, eigentlich Frunsik (Mher) Muscheghi Mkrttschjan (armenisch ???????? (????) ??????? ???????? / Frunzik (Mher) Musheghi Mkrt?’yan, russisch???????? (????) ????????? ??????? / Frunzik (Mger) Mušegovi? Mkrt?jan) war ein sowjetischer und armenischer Theater- und Filmschauspieler armenischer Nationalität.
thumbnail
Geboren: Russell Peters wird in Toronto geboren. Russell Dominic Peters ist ein kanadischer Stand-Up-Komiker und Schauspieler. Er beschäftigt sich in seinen Programmen oft und ausgiebig mit ethnischen und nationalenStereotypen.
thumbnail
Geboren: Benedict Anderson wird in Kunming, Volksrepublik China geboren. Benedict Richard O’Gorman Anderson ist ein US-amerikanischer Politikwissenschaftler britisch-irischer Herkunft und emeritierter Professor für International Studies an der Cornell University, der vor allem durch den von ihm geprägten Begriff der Nation als „vorgestellter Gemeinschaft" („imagined community“) bekannt wurde.
thumbnail
Geboren: Mher Mkrttschjan wird in Leninakan, Armenische SSR, UdSSR geboren. Mher Mkrttschjan, eigentlich Frunsik (Mher) Muscheghi Mkrttschjan (armenisch Ֆրունզիկ (Մհեր) Մուշեղի Մկրտչյան / Frunzik (Mher) Musheghi Mkrtč’yan, russisch? Фрунзик (Мгер) Мушегович Мкртчян / Frunzik (Mger) Mušegovič Mkrtčjan) war ein sowjetischer und armenischer Theater- und Filmschauspieler armenischerNationalität.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1992

Publikationen zur Migrationsforschung > Migrationstheorie:
thumbnail
Heckmann, Friedrich: Ethnische Minderheiten, Volk und Nation. Soziologie inter-ethnischer Beziehungen. Enke Verlag, Stuttgart (Europäisches Forum für Migrationsstudien)

1987

Ausgewählte Veröffentlichungen:
thumbnail
Die europäischen Revolutionen und der Charakter der Nationen, Eugen-Diederichs-Verlag, Jena 1931; Düsseldorf/Köln ²1951, ³1960, letzte vergriffene Neuauflage (Eugen Rosenstock-Huessy)

Presse

1999

thumbnail
„»Wie national muß die Linke sein?«? fragte sich und die Leser die ND-Redaktion bereits am 31. Juli 1998. Als Denkhilfe gab sie den Ratschlag des jungen freiheitlichen Roland Wehl mit auf den Weg. Dieser empfahl, die? »Nation zur Sache des Volkes zu machen«? und beklagte die? »antinationalen Reflexe der Linken«, die bislang nur? »der Rechten genützt hätten«.“ – Neues Deutschland, 13./14. Februar

1998

thumbnail
„Für Roland Wehl ist die Nation offensichtlich nur ein nützliches Element für eine programmatisch brachliegende Linke. Dem tatsächlich national verantwortlich denkenden Menschen sollte sie dafür allerdings zu schade sein.“ – Junge Freiheit, 11. September

Tagesgeschehen

thumbnail
Hamburg/Deutschland.Die beliebte „Mutter der Nation“, Inge Meysel, ist in ihrem Haus nahe Hamburg im Alter von 94 Jahren gestorben.

"Nation" in den Nachrichten