National Geographic Society

National Geographic Society ist eine US-amerikanische Gesellschaft zur Förderung der Geographie.

mehr zu "National Geographic Society" in der Wikipedia: National Geographic Society

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Volker Handloik stirbt bei Dasht e-Qaleh, Provinz Takhar, Nordost-Afghanistan. Volker Handloik war ein freier Journalist und Reporter. Er arbeitete für Zeitungen, Zeitschriften und Magazine wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, taz, Berliner Zeitung, National Geographic, den stern, Focus, mare, GEO, Merian und „Spiegel Reporter“. Er kam zusammen mit zwei französischen Journalistenkollegen in Nordost-Afghanistan ums Leben, als die Gruppe von sechs Reportern in einen Hinterhalt der Taliban geriet. Handloik war im Auftrag des Stern auf Recherchereise gewesen.
thumbnail
Gestorben: Gilbert Hovey Grosvenor stirbt. Gilbert Hovey Grosvenor war 55 Jahre lang Chefredakteur der National Geographic und hat maßgeblich den Fotojournalismus begründet.
thumbnail
Geboren: Paul Salopek wird in Barstow, Kalifornien, aufgewachsen in Mexiko geboren. Paul Salopek ist ein US-amerikanischer Journalist und zweifacher Gewinner des Pulitzer-Preises. Er ist in Johannesburg stationierter Korrespondent der Chicago Tribune und auch für National Geographic tätig.
thumbnail
Geboren: Volker Handloik wird in Rostock geboren. Volker Handloik war ein freier Journalist und Reporter. Er arbeitete für Zeitungen, Zeitschriften und Magazine wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, taz, Berliner Zeitung, National Geographic, den stern, Focus, mare, GEO, Merian und „Spiegel Reporter“. Er kam zusammen mit zwei französischen Journalistenkollegen in Nordost-Afghanistan ums Leben, als die Gruppe von sechs Reportern in einen Hinterhalt der Taliban geriet. Handloik war im Auftrag des Stern auf Recherchereise gewesen.
thumbnail
Gestorben: Josephine Peary stirbt in Portland in Maine. Josephine Cecilia Diebitsch Peary war eine US-amerikanische Polarforscherin und Schriftstellerin. Sie gilt als die erste weiße Frau, die in der Arktis überwintert hat. 1893 erschien ihr Buch My Arctic Journal – a Year among Ice-Fields and Eskimos. Sie war die Ehefrau von Robert E. Peary, den sie bei seinen Versuchen, den Nordpol zu erreichen, aktiv unterstützte. 1955 ehrte die National Geographic Society sie mit der Medal of Achievement für ihre Verdienste um die Arktis. Isabel Coixet drehte 2014 über Josephine Peary den Spielfilm Nobody Wants the Night mit Juliette Binoche in der Hauptrolle.

Aufgaben und Ämter

1888

thumbnail
gründete Hubbard zusammen mit 33 wissenschaftlich interessierten Männern aus Washington, D.C.'s die National Geographic Society, deren erster Präsident er wurde. Auch die Stiftung wurde nach ihm benannt. (Gardiner Greene Hubbard)

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Gründung der National Geographic Society in Washington, D.C.

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
In den USA erscheint die Erstausgabe des National Geographic Magazine, dessen Monatsausgaben ihrer Bilder, Reportagen und Essays wegen bald einen festen Kundenstamm haben.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1993

Werk:
thumbnail
National Geographic Fanfare (Elmer Bernstein)

1983

Ausgewählte Veröffentlichungen > Von John G Morris:
thumbnail
A Century Old, the Wonderful Brooklyn Bridge. Text by John G. Morris, Photographs by Donal F. Holway. National Geographic, May.

Reisen & Expeditionen

2000

Hauptexpeditionen:
thumbnail
– „Amazonas Quelle “ – Expedition zu den Quellen des Amazonas unter dem Patronat der National Geographic Society (Marek Kamiński)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2007

Gründung:
thumbnail
Tu Fawning ist eine Band aus Portland, Oregon. Der Name Tu Fawning entstand aus einer Wort-Collage beim Lesen des National Geographic Magazine und hat keine tiefere Bedeutung.

1994

Gründung:
thumbnail
United Soft Media ist ein Verlag mit Sitz in München, der unter anderem Software-Ausgaben von Brockhaus Enzyklopädie, National Geographic, die PC- und Konsolenspiele von Drei ??? und Kosmos-Verlag herausgibt.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2012

Ehrung:
thumbnail
Explorer of the Year von der National Geographic Society (Gerlinde Kaltenbrunner)

2006

Preisträger > Kommunikation und Humanwissenschaften:
thumbnail
National Geographic Society (Prinzessin-von-Asturien-Preis)

2006

Preisträger > Kommunikation und Humanwissenschaften:
thumbnail
National Geographic Society (Prinz-von-Asturien-Preis)

1996

Ehrung:
thumbnail
Hubbard Medal von der National Geographic Society (Robert Ballard (Unterwasserarchäologe))

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

thumbnail
Filmdokumentation und Video: Invasion der Aliens, National Geographic 2011, preview, natgeotv.com, abgerufen am 12. Juli (Planetare Verteidigung)

2006

thumbnail
Rezeption > Verfilmung > Dokumentation: Der Untergang der Titanic (RMS Titanic)

1986

thumbnail
Rezeption > Verfilmung > Dokumentation: Das Geheimnis der Titanic (Unterwasserexpedition, National Geographic Society) (RMS Titanic)

1956

thumbnail
Film: Die schweigende Welt (Originaltitel: Le Monde du silence) ist ein Dokumentarfilm des französischen Meeresforschers Jacques-Yves Cousteau und des damals noch unbekannten französischen Nachwuchsregisseurs Louis Malle aus dem Jahr 1956. Der Farbfilm behandelt lose aneinander gereihte Episoden einer zweijährigen Unterwasser-Expedition (1954–1955), die Cousteau gemeinsam mit der Mannschaft seines Forschungsschiffs Calypso durch das Mittelmeer, das Rote Meer, den Indischen Ozean und den Persischen Golf unternahm. Die Forschungsreise wurde vom französischen CNRS und der US-amerikanischen National Geographic Society finanziert. Cousteau kommentiert die Bilder aus dem Off und liefert u. a. kurze Erklärungen zur Unterwassertechnik, zum Schwammtauchen und Tiefenrausch, zur Verständigung der Delfine und zu Korallenriffen. Neben den Unterwasseraufnahmen wird auch der Alltag an Bord der Calypso gezeigt.

Stab:
Regie: Jacques-Yves Cousteau, Louis Malle
Drehbuch: Jacques-Yves Cousteau
Produktion: Viviane Blavier-Guibert
Musik: Yves Baudrier, Serge Baudo
Kamera: Edmond Séchan,
Louis Malle,
Jacques-Yves Cousteau, Albert Falco, Frédéric Dumas
Schnitt: Georges Alepée

Besetzung: Jacques-Yves Cousteau, Frédéric Dumas

"National Geographic Society" in den Nachrichten